Quo vadis Europa ?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 309 von 329 |< · · [306] [307] [308] [309] [310] [311] [312] · · >|


bankban
Erstellt am 13.04.2019, 12:04 Uhr
Wenn man das so sieht, kann gut nachvollzogen werden, weshalb sich der Autor der erwähnten Beiträge überhaupt nicht entschuldigen muss; vielmehr sollte ich dies tun, weil ich seine gutgemeinten Absichten falsch gedeutet habe.

Fazit: bankban, du wirst mir von Stunde zu Stunde sympathischer...


Beruht nicht auf Gegenseitigkeit.
Timeo Danae...

edka
Erstellt am 13.04.2019, 12:12 Uhr
@und Ungarn verloren ist

bankban, eher ist dein Sinn verloren gegangen. Oder nie gehabt.

Shimon
Erstellt am 13.04.2019, 12:39 Uhr
...Natürlich kann ich mir einen Neuanfang vorstellen, allerdings nur, wenn sich hier einiges ändert.

Vielleicht unter dem Nick "Mieresch" - nächste Fluss bei die Kokel...

gerri
Erstellt am 14.04.2019, 18:26 Uhr und am 14.04.2019, 18:39 Uhr geändert.

https://www.directupload.net/file/d/5422/rpu9fqdx_jpg.htm
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild



(=)Die armen Helfershelfer sind schon da,ein Jeder mit Handy-Verbindung wenn es sein soll.

Shimon
Erstellt am 14.04.2019, 20:46 Uhr
gerri – mach dir keine Sorgen - EL und IsraEL sind doch in der Region!

_Gustavo
Erstellt am 14.04.2019, 21:38 Uhr
Zurück zum Thema Europa:
Brexit: Hinter den Kulissen des Dramas

gerri
Erstellt am 14.04.2019, 21:58 Uhr und am 14.04.2019, 22:12 Uhr geändert.
(57) Facebook.
Blick - News 14.04.2019
Ex-Warlord aus Südsudan zu Besuch beim Papst.

Salva Kiir war einst Rebellenführer im Südsudan. Heute ist er Präsident des seit Jahren von Bürgerkrieg geplagten Landes – und wird sogar vom Papst bekniet.


https://www.directupload.net/file/d/5422/ogw6yrq9_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/5422/ogw6yrq9_jpg.htm
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild



(=)Um wen sollte man sich Sorgen machen....?

gerri
Erstellt am 15.04.2019, 09:04 Uhr und am 15.04.2019, 09:22 Uhr geändert.
Web.de -
Magazine> Aktuelle News <
Politik./dpa.

"-Gianis Varoufakis und die Europawahl: Ein Grieche als Spitzenkandidat in Deutschland.

Viele werden sich an Gianis Varoufakis als griechischen Finanzminister erinnern. Jetzt tritt der "Mann mit dem großen Ego", wie griechische Medien ihn häufig nennen, bei der Europawahl an - und zwar für Deutschland. Wie geht das und was treibt ihn an?

Doch was treibt ihn an - und wie stehen seine Chancen? Nach eigenen Worten will Varoufakis mit seiner Kandidatur in Deutschland unter anderem deutlich machen, dass es keinen Konflikt zwischen Deutschland und Griechenland gibt. Hauptgrund für seine Kandidatur sei aber, "dass Europa zu zerfallen droht". Ein Zerfall würde in ganz Europa "politische Monster" von der rechten Seite hervorbringen.
Der Linkspolitiker hat nach eigenen Worten einen Wohnsitz in Berlin.Ohne diesen dürfte Er als Bürger eines anderen EU-Landes am 26. Mai nicht für eine deutsche Bewegung antreten."

(=)Wenn schon, denn schon,warum nicht den ganzen Zirkus?

charlie
Erstellt am 15.04.2019, 14:43 Uhr und am 15.04.2019, 14:43 Uhr geändert.
Welchen Zirkus meinst du?

gerri
Erstellt am 15.04.2019, 16:04 Uhr

(=)Die ganze Politik um Europa,in den letzten Jahren, mit seinen Hauptakteuren in Brüssel und den Rebellen in der Diaspora.

Brombeer
Erstellt am 16.04.2019, 15:46 Uhr
Feuer in Notre-Dame
Wie Rechtspopulisten die Katastrophe ausschlachten:

Quelle: http://faktenfinder.tagesschau.de/ausland/geruechte-notre-dame-101.html
Stand: 16.04.2019

"Fanal zum Untergang des Abendlandes", titelte das Blog "PI-News" gestern; "ein weiterer Schritt Richtung Eurabia", twittert der rechte Publizist David Berger - und die AfD Solingen verkündete auf Facebook: "Würde wohl niemanden verwundern, wenn es ein Anschlag mit islamistischen Hintergrund wäre." Die Attacken auf "christliche Hoheitsabzeichen" werde in den nächsten Jahren massiv zunehmen."
Viele Spekulationen bezogen sich dabei auf Angriffe auf Kirchen in Frankreich und suggerierten, diese seien islamistisch motiviert gewesen. Verwiesen wurde dabei unter anderem auf einen Artikel der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom 9. April mit dem Titel "Die Kirche brennt".
Auch das in Wien ansässige "Dokumentationsarchiv der Intoleranz gegen Christen" listete mit Bezug auf Medienquellen allein im Zeitraum zwischen dem 1. und dem 10. Februar neun Schändungen und Zerstörungen in Kirchen auf. So sei in Houilles in Nordfrankreich in der katholischen Kirche St. Nicholas eine Statue der Jungfrau Maria zerstört und ein Altarkreuz zu Boden geworfen worden.
Am 17. März brach zudem ein Feuer in der Kirche Saint Sulpice aus. Die Ermittlungs-behörden sind sich sicher, dass es sich um Brandstiftung handelte. Zu einem Brand in der Kirche Saint-Jacques in Grenoble Mitte Januar bekannte sich eine Anarchistengruppe namens "Des courts circuits".
Zu den Motiven der Zerstörungen ist bislang wenig bekannt. Allerdings hatte es zuvor durchaus islamistische Angriffe auf Kirchen gegeben: Zwei Angreifer waren 2016 in der Normandie in eine Kirche eingedrungen und hatten den Priester ermordet.
Ebenfalls 2016 war nahe von Notre-Dame ein Auto mit Gasflaschen im Kofferraum gefunden worden. Da der Wagen aber mit Warnblinker abgestellt und keine Zünder gefunden worden waren, ging die Polizei nicht von einem versuchten Anschlag aus, sondern von einem "Probelauf". 2017 griff ein Mann einen Wachposten an Notre-Dame an.


Shimon
Erstellt am 16.04.2019, 19:20 Uhr
Die SBS kennen das Ausschlachten der Linkspopulisten nur zu gut aus den Jahren bis 1989 in Siebenbürgen...

gerri
Erstellt am 16.04.2019, 19:54 Uhr und am 16.04.2019, 19:55 Uhr geändert.
(=) Brombeer,sind diese aufgezählten Gewalttaten wirklich geschehen,oder sind alle aus der Luft gegriffen? -Habe vor einer gewissen Zeit, auf Facebook so ein Foto gesehen,wo ein Priester vor einer vandalisierten weissen Marienstatue steht.
-Kann oder soll man nichtsmehr glauben,bis man selber dran ist? -Wenn es die sogenannten Bürger die man "Populisten" nennt nicht gebe,auch das Schreckgespenst der "Braunen" nicht,würde das alles nicht passieren?

charlie
Erstellt am 17.04.2019, 10:05 Uhr
Shimon, welchen oder welche Linkspopulisten vor der Wende in Rumänien kennst du?

gerri
Erstellt am 17.04.2019, 11:51 Uhr und am 17.04.2019, 11:54 Uhr geändert.


(=)Die rumänischen Kommunisten,waren eine links nationale Partei. -Entschuldige das ich vor Shimon geantwortet habe.

Seite 309 von 329 |< · · [306] [307] [308] [309] [310] [311] [312] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz