Quo vadis Europa ?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 311 von 322 |< · · [308] [309] [310] [311] [312] [313] [314] · · >|


Brombeer
Erstellt am 19.04.2019, 11:17 Uhr
H.Binder schrieb:

Es ist an der Zeit, dass Deutschland seiner Verantwortung nachkommt und seine Schulden bezahlt.


Nun, dann mal los. Da die jetzige Generation diese Schulden nicht verursachte, beginnen wir gerechter Weise bei der Verursachergeneration. Hoffentlich macht dieses geschrumpfte Häufchen bei der Kürzung ihrer Renten mit, oder wie werden die Milliarden finanziert?
Vorschläge wird Deutschland gern entgegen nehmen.

charlie
Erstellt am 19.04.2019, 13:16 Uhr
An selber Arbeiten denken die wohl nicht
Hast du es nötig, ein ganzes Volk einfach so zu beleidigen? Außerdem, wenn du jemandem was schuldest, zahlst du es nicht zurück, weil die meinst, er könnte das selbst erwirtschaften?
Was du da sagst ist also sowohl niederträchtig, weil chauvinistisch, als auch dumm, weil das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.

charlie
Erstellt am 19.04.2019, 13:18 Uhr
Brombeer, so funktioniert das nicht mit Schulden.

gerri
Erstellt am 19.04.2019, 18:11 Uhr

(=)Die Engländer und USA sollen sie weiter subventionieren,sonst gehn sie zum Putin rüber.
-Ihre Jugendlichen haben sie nach der Revolution im eigenen Land in den 50. Jahren,in ganz Europa / Ostblock verteilt,damit sie geschult werden,Berufe erlernen.
-Die Sehenswürdigkeiten im Land, haben die Italiener wieder aufgebaut,danach standen die Kräne zB. auf Lindos-Insel Rhodos,und rosteten dahin,die Steine lagen nach Jahren immer noch an selber Stelle.(War selber 3x auf Rhodos in 10 Jahren)
-Wofür brauche die das Geld,um weiter in der Früh um neun im Anzug beim Kaffee, den blonden langbeinigen Ausländerinnen nachzuschauen?
-Etwas anderes ist denen nicht eingefallen als Kriegsentschädigung zu verlangen,nach 80 Jahren.-Es war Weltkrieg,da ist nicht nur einer Schuld,sondern auch diejenigen die am meißten jammern.

Shimon
Erstellt am 19.04.2019, 19:59 Uhr
Stimmt genau gerri - die Deutschen jammern am meisten und sind somit auch die Hauptschuldigen!

rosenau
Erstellt am 19.04.2019, 21:07 Uhr
Hallo, Herr Binder,
haben sie einen schlechten Tag gehabt??????????????????
Mit Gruß
R.M.B.

H. Binder
Erstellt am 19.04.2019, 21:30 Uhr
Nein, ich hatte keinen schlechten Tag, aber man sollte auch einmal die Wahrheit sagen.
Deutschland hat im zweiten Weltkrieg Millionen Menschen ermordet und den Völkern Europas immense materielle und gesundheitliche Schäden zugefügt. Dies Schäden wurden bis heute nur zum Teil beglichen, weil in der Bundesrepublik, als Nachfolgerin des Dritten Reiches, die junge Generation sich mit perfiden Ausreden der Verantwortung entzieht.


gerri
Erstellt am 19.04.2019, 22:15 Uhr

(=)Herr Binder Sie können doch anfangen mit der Spende wer hällt Sie auf? --Ich bin 1944 geboren,bin Niemandem aber Niemandem was schuldig,nichteinmal im Gedanken,meine Kinder und Enkelkinder genau so und Deren Kinder auch.Wir sehn uns nur das an auch im Fernseher was uns gefällt,Schuldzuweisungen können die sich auf den Hut stecken.Das Leben ist kurz,man soll es sich nicht vermiesen lassen,mit alten Geschichten die Keiner nachvollziehen kann. Morgen ist wieder ein schöner Tag
mit Sonnenschein,also seien wir froh das es Sommer wird und genießen das Leben.

charlie
Erstellt am 19.04.2019, 22:28 Uhr
Gerri. Das wird ja immer schlimmer mit dir. Wer ist denn sonst Schuld am zweiten Weltkrieg, außer Deutschland? Etwa Griechenland?

Ansonsten: völlig unabhängig davon, ob diese Forderung in irgendeiner Weise (politisch, juristisch, historisch) gerechtfertigt ist, als Siebenbßrger Sachsen sollten wir nicht vergessen, dass der Anspruch der BRD, sich um die Deutschen im Ostblock zu kümmern, nur damit rechtfertigt werden konnte, dass sie (die BRD) sich als Nachfolger des Dritten Reichs sah. Wenn wir also als Spätaussiedler anerkannt und willkommen wurden (ein Segen und Privileg für jeden einzelnen von uns), dann sind wir die Letzten, die sagen können, die Schuld(en) aus dem Zweiten Weltkrieg gingen uns nichts mehr an. Jeder einzelne von uns hat davon profitiert, dass die BRD das nicht so sieht.

Damit will ich nicht sagen, man solle Griechenland diese Summe zahlen oder auch nicht.

charlie
Erstellt am 19.04.2019, 22:31 Uhr und am 19.04.2019, 22:34 Uhr geändert.
Und nochmal, Gerri, wenn du einem faulen, unsympathischen, schmutzigen, niederträchtigen, dummen, hinterhältigen, grobschlächtigen, unerzogenen usw Menschen Geld schuldest, hast du ihm das zu zahlen, egal was du von ihm hälst. Ich hoffe, das widerspricht auch deiner Erfahrung.

bankban
Erstellt am 20.04.2019, 06:12 Uhr
Gerri. Das wird ja immer schlimmer mit dir.


Nonsens. Ich kann aus zehnjähriger Forumserfahrung bestätigen, dass es um kein Jotta schlimmer mit gerri geworden ist. Das sind seine Ansichten seit eh und je. Er ist stark und treu und stämmig-mächtig wie eine echte deutsche Eich'. Mann!

gerri
Erstellt am 20.04.2019, 08:24 Uhr

(=)Von so einem Typen hätte ich mir nie Geld geliehen.Da ich nicht scharf auf Eigentum bin,habe ich nie im Leben Schulden gemacht.-So bin ich überzeugt das auch Deutschland Seine Schulden während des Krieges bezahlt hat,den Sprit aus Rumänien,ohne den es keinen Krieg hätte führen können.Die Zerstörungen gehören zu Kriegshandlungen,sehn wir ja heutzutage,Vietnam,Kleinasien, Jugoslawien......



H. Binder
Erstellt am 20.04.2019, 09:55 Uhr und am 20.04.2019, 09:57 Uhr geändert.
Wenn ich von einer Schuld der Deutschen spreche, meine ich nicht die Siebenbürger Sachsen die vor einigen Jahren in die Bundesrepublik gekommen sind. Ich meine die Nachfolger der Generation die den Zweiten Weltkrieg mit seinen unsäglichen Folgen verursacht haben, die auch den Tod vieler unserer Landsleute während und nach dem Krieg zu verantworten haben. Auch wenn viele Siebenbürger Sachsen sich hier in der Heimat der Mörder als Deutsche bekennen, so haben wir bestimmt keine Schuld an den begangenen Verbrechen der Deutschen und müssen auch nicht für diese geradestehen.
Woher kommt denn der Reichtum der Deutschen in der Bundesrepublik in der die meisten Milliardäre und Millionäre Europas zu Hause sind?
Erarbeitet ist dieser Reichtum nicht!!!!

seberg
Erstellt am 20.04.2019, 10:38 Uhr und am 20.04.2019, 10:39 Uhr geändert.
Wer über die Verteilung von Schuld und Unschuld so sicher urteilt wie Sie, Herr Binder: macht der sich damit nicht selbst auch schon irgendwie verdächtig? Ich jedenfalls empfinde das so und sehe diesbezüglich keinen großen Unterschied zwischen Ihnen und gerri. Besonders auch was die Beurteilung von "Reichtum" angeht können Sie und gerri sich wohl die Hand reichen, tut mir leid.

gerri
Erstellt am 20.04.2019, 12:43 Uhr und am 20.04.2019, 12:44 Uhr geändert.
"...hier in der Heimat der Mörder als Deutsche bekennen..."


(=)Herr Binder wer hat Ihnen das eingetrichtert, Frankreich mit ihren Legionären,England mit seinen grausamen Eroberungen,den ersten Konzentrationslagern mit den Buren,USA mit seinen Auftraggebern und Finanzierer in Vietnam,Irak usw.... Sind das alles Mörderländer? Krieg hat es immer gegeben und wird es auch weiter geben.
--Die reichen Deutschen wurden halt auch von Kapitalisten besetzt,das war ihr Glück.Die staatlichen Goldrezerven sind ja auf drei geteilt im Ausland,die privaten Reichen Erben,werden sowieso vom Ausland dirigiert,die sind nicht zu beneiden.Jeder der bei uns an die Führung kommt,muss sich in drei Richtungen verneigen,sonst wird nichts abgesegnet.
-Der Sieger hat immer recht,ewig untertänig zu sein ist auch nichts.---Feiere lieber,denn heut ist ein superschöner Tag,freu Dich des Lebens.

Seite 311 von 322 |< · · [308] [309] [310] [311] [312] [313] [314] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz