Rumänien heute

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 735 von 1054 |< · · [732] [733] [734] [735] [736] [737] [738] · · >|


gehage
Erstellt am 08.01.2014, 22:50 Uhr und am 08.01.2014, 22:54 Uhr geändert.
klar, alle hier im forum betreiben haarspalterei, nur unser gstudiertes genie verfasst die ultimative wahrheit...siehst du nicht, du bist allein auf weiter flur? weder joachim noch mirceaurelsamomo steht dir noch bei, und mit popescu bist du auch übers kreuz gefahren...du bist wie ein einausgestossener. kein wunder dass du dich weihnachten, anstelle mit der Familie feierst, im Form rumtreibst...du armes würstchen du!

nichts für ungut...

lucky_271065
Erstellt am 08.01.2014, 22:51 Uhr und am 08.01.2014, 22:56 Uhr geändert.
@grumpes

Mit grösster Wahrscheinlichkeit wird die derzeitige Aufregung in Meschen ein Sturm im Wasserglas bleiben. Es geht momentan ja noch nicht einmal um die Ausbeutung von Gasvorkommen (ob nun konventionell oder durch Hydro-Fracking). Bloss um ihre Auffindung.

Das habe ich damals geschrieben. Und ich habe recht behalten. Nach wenigen Tagen ist die Prospektionsfirma abgezogen. Und genau das habe ich gemeint. In Meschen ist längst wieder Ruhe, in diesem Kontext. Anscheinend ging es noch nicht einmal um Schiefergas.

Dass an anderen Fronten weiter gekämpft wird, ist eine andere Geschichte.

Auch warnte ich vor Gewalttätigkeiten seitens der Protestler. Leider ist es in Pungesti dazu gekommen. M.W. in Anwesenheit von Willy Schuster, der allerdings - Gott sei Dank - nicht direkt an den Gewalttätigkeiten beteiligt war. Und nun drohen Dutzenden von Protestlern jahrelange Haftstrafen. Und im Ort herrscht Ausnahmezustand. Aber dort ist eine ganz andere Rechtslage. Die Firma Chevron hatte schon die staatliche Genehmigung zum Fördern von Schiefergas. Und wenn Protestler ein Firmengelände stürmen, Firmeneigentum beschädigen und Menschen angreifen, dann gibt es wohl in jedem Rechtsstaat auch Konsequenzen.

P.S. Fängst Du jetzt das Lügen an ?

Wenn Du meine Aussagen - bewusst oder unbewusst - falsch interpretierst, ist das nicht mehr meine Verantwortung.

TAFKA"P_C"
Erstellt am 08.01.2014, 22:55 Uhr und am 08.01.2014, 22:59 Uhr geändert.
Wie auch immer, Rumänien als Nationalstaat ist keine Erfindung der Verfassung(sänderung) von 2003. Und das war der - von Dir gebrachte - Ausgangspunkt der Diskusion.
Na, bist schon senil? Du hast diese Diskussion über die rumänische Verfassung in Gang gesetzt!
Und die rumänische kann damit eigentlich nicht gemeint sein. Denn die ist schon ziemlich alt. 1991 verabschiedet.
Erstellt am 08.01.2014, 21:17 Uhr

seberg
Erstellt am 08.01.2014, 22:56 Uhr
Der Mann muss krank sein...

lucky_271065
Erstellt am 08.01.2014, 22:58 Uhr
@TAFKA

Na, bist schon senil? Du hast diese Diskussion über die rumänische Verfassung in Gang gesetzt!

Habe ich nicht.

Mynona hat besagten Artikel gepostet. Ich habe vom Abnehmen der Bedeutung der Nationalstaaten geschrieben.

Die Sache mit der Verfassung ist dann auf Deinem Mist gewachsen.

lucky_271065
Erstellt am 08.01.2014, 23:00 Uhr
@Seberg

Der Mann muss krank sein...

So einfach kann man sich dass machen. Den Anderen für krank erklären. Nicht wahr?

Wenn schon, dann sind wir Alle krank, @Seberg.


_grumpes
Erstellt am 08.01.2014, 23:02 Uhr und am 08.01.2014, 23:07 Uhr geändert.
Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild


Ich möchte nicht wissen, was ein Psychologe so denkt, über dein Verhalten @lucky,
Du wahrscheinlich auch nicht ....

TAFKA"P_C"
Erstellt am 08.01.2014, 23:07 Uhr
So einfach kann man sich dass machen. Den Anderen für krank erklären. Nicht wahr?
Ist das neu, du Ferndiagnosenverteiler? Wenn es dich aber selber betrifft, dann schreist du nach der Einhaltung der "Allgemeinen Menschenrechte".

lucky_271065
Erstellt am 08.01.2014, 23:10 Uhr
@TAFKA

Ich schrieb schon längst, dass wir Alle gesunde und kranke Anteile in uns tragen. Gerade bei Dir scheint mir das sehr offensichtlich.

Friedrich K
Erstellt am 08.01.2014, 23:30 Uhr
Ich schrieb schon längst, dass wir Alle gesunde und kranke Anteile in uns tragen.
Die Verteilung ist ungerecht.

Wasabi
Erstellt am 09.01.2014, 00:12 Uhr
"Dynamik der Meute"

die dynamik der internet-meute bedingt, dass man am ende mitmachen muss, um nicht selbst opfer zu werden

Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

_grumpes
Erstellt am 09.01.2014, 00:21 Uhr
Ein bemerkenswerter Artikel @Wasabi, danke.

orbo
Erstellt am 09.01.2014, 00:31 Uhr und am 09.01.2014, 00:50 Uhr geändert.
Bei so vielen "Ferndiagnosen" und Schmarrn à la Lucky bekommt man beim ständigen Wechsel zwischen Stirn runzeln und grinsen noch einen Krampf in der Gesichtsmuskulatur... Schlimm.

Aber ein Punkt ist der Erwähnung wert:
Habe gestern irgendwo hier einen Zeitungsartikel darüber verlinkt, wo ein Gericht in Rumänien das Eigentumsrecht am Schiefergas nicht dem Staat sondern den Bauern (sprich Lokalräten) zuspricht. Die gegen eine Ausbeutung sind. Kein Schwein hat darauf reagiert. Soll ich nun auch fragen, warum? Eigentlich ist das doch eine sensationelle Nachricht.
1. Das ist nicht schön, dass Du erwartest, dass hier User-Schweine auf Deine Zeitungsartikel reagieren, mit denen Du uns hier weitgehend kommentarlos regelrecht zumüllst.
2. Das Gericht hat berücksichtigt, dass die Ausbeutung von Schiefergas in Rumänien gesetzlich nicht geregelt ist. Ferner hat es in dem konkreten Fall - und nur dort - festgestellt, dass das öffentliche Interesse an dessen Ausbeutung nicht erwiesen ist. Im Artikel steht der Grund dafür aber nicht, der darin liegt, dass aufgrund fehlender korrekten Messungen vor Ort das Schiefergasvorkommen nicht eindeutig erwiesen ist und somit ein öffentliches Interesse gar nicht erwiesen sein kann. Damit ist dieser Gerichtsentscheid nicht allgemeingültig und weniger sensationell als von Lucky verklickert.
3. Das Urteil besagt nicht, dass das Schiefergas Eigentum der Bauern sei.
4. Das Urteil besagt, dass die Gemeinde die Rechte an den lokalen Ressourcen habe. Somit kann nicht der Staat, sondern die Gemeindeverwaltung die Rechte an der Ausbeutung der Naturvorkommen vergeben. Die Lizenzvergabe durch den Staat ist damit nicht Rechtens und nichtig.
5. Angesichts der hohen Anzahl der Falschaussagen von Lucky bei einem so knappen Kommentar und seiner wohlbekannten Aggression bei entsprechenden Hinweisen kann man gut verstehen, dass keiner Lust hat, darauf einzugehen. Habe es trotzdem getan, da sich die Gelegenheit bot auf das Urteil nun genauer hinzuweisen.

Die Firma Chevron hatte schon die staatliche Genehmigung zum Fördern von Schiefergas.
Auf die Idee, dass auch die Genehmigung unrechtmäßig vergeben worden ist, kommt Meister Lucky zwei Kommentare später aber nicht mehr...

Und im Ort herrscht Ausnahmezustand. Die einseitigen "Mitteilungen" von Lucky müssen allerdings ergänzt werden:
Gegen den sog. Ausnahezustand wurde Klage erhoben. Zudem verhielten sich die Sondereinsatzkräfte wie im Ausnahmezustand noch bevor er verhängt worden ist. Gegen das willkürliche Vorgehen der Polizei wurden Beschwerden eingereicht. Die Polizei hat Privatgrundstücke (von Dorfbewohnern) ohne richterliche Anordnung "geräumt". Insgesamt haben Beobachter gravierende Menschenrechtsverletzungen festgestellt und dokumentiert. Gegen entsprechende Eilverordnungen rund um das Vergabeverfahren wurden Klagen eingereicht. Jurnalul National und andere Zeitunngen sehen sich befleißigt Tips abzudrucken, wie man sich bei Polizeiwillkür am besten zu verhalten habe. u.v.m.


Ich wünsche den entsprechenden NGOs, dem DFDR, der ev. Kirche Rumäniens und allen beherzten Bürgern Durchhaltevermögen im Kampf für Umweltschutz, Denkmalschutz und Bürgerrechte in Rumänien. Sie haben u.a. meine Solidarität.

orbo
Erstellt am 09.01.2014, 01:49 Uhr und am 09.01.2014, 01:56 Uhr geändert.
Im Übrigen war das kein Zeitungsartikel sonder ein Blogbeitrag und zudem kein besonders guter. Habe ihn vorgestern nur überflogen. Die Aussagen darin dürfen durchaus in Frage gestellt werden.

coco23
Erstellt am 09.01.2014, 05:33 Uhr
Und wenn Protestler ein Firmengelände stürmen, Firmeneigentum beschädigen und Menschen angreifen, dann gibt es wohl in jedem Rechtsstaat auch Konsequenzen.

So ähnlich haben die von Dir als sehr sympatisch eingestuften Linken vor kurzem in Hamburg randaliert. Warum erwähnstDu dies nicht Lucky?

Seite 735 von 1054 |< · · [732] [733] [734] [735] [736] [737] [738] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz