Ist Ungarn noch demokratisch?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 161 von 226 |< · · [158] [159] [160] [161] [162] [163] [164] · · >|


Harald815
Erstellt am 18.02.2015, 11:39 Uhr
@Getkiss,
ohne 1867 (besser gesagt 1866 - Deutscher Krieg, mit seinen Folgen) hätte es ein anderes 1967 gegeben. Und die Entscheidung, weshalb jemand 1867 irgendwo blieb oder 1967 irgendwohin ging, hängt in hohem Maße auch davon ab, wie stark und verlockend der Ort ruft. Nach 1867 sind viele Siebenbürger gegangen, auch nach Altrumänien. Was waren die Gründe? Sicher manigfaltig (Maghiarisierung, erhöhte Zölle Rumäniens, ruf des Königs Karl I nach Umsiedlung in rumänische Städte u.a.). Manche gingen, manche blieben. Was soll daraus gefolgert werden? Jeder tut was er für angebracht hällt. Iohannis ist z.B. geblieben - ob es angebracht war?

Hermann_Gregor
Erstellt am 18.02.2015, 20:40 Uhr
Jeder tut was er für angebracht hällt. Iohannis ist z.B. geblieben - ob es angebracht war?
@Haraldescu:
Gemessen an deinen Äußerungen, war es sicher nicht angebracht.
Nun ist aber Johannis der Präsident aller Rumänischer Staatsbürger- dein Glück würde man sagen...

Michael27
Erstellt am 18.02.2015, 22:19 Uhr
Hallo Harald,
Ich will dich wirklich nicht ärgern, aber du hast gar nicht über meine Info nachgedacht.
Das sind Tatsachen, die kenne ich auch von persönlichem Gespräch mit Ungarn und aus meinen 3 Ausflügen in Budapest, welche ich in den letzten 5 Jahren gemacht habe. Die Probleme die du ansprichst, aus meiner Sicht kann ja was dran sein, aber du hast deine Sicht nur aus der Springer Presse, vielleicht auch aus der rumänischen, wenn nicht dann von wo?
Auf die Springer Presse gebe keinen Cent, hat mich zu lange belogen. Das kann sie nicht mehr mit mir machen, mit dir wie ich sehe aber noch immer.
Infos von Rumänien in diesem Sinne wie du angibst glaube ich auch. In Cluj war ich unterwegs und habe eine Adresse gesucht, frage ich einen Mann (cca 50 Jahre alt) auf rumänisch wo ist diese Strasse…,
Er zeigt sie mir und fragt mich -nu-i asa domnule, ca ungurii sint oameni rai?
Also, je nach dem von wem du deine Infos hast, so die Antwort. Aber wenn paar tausend gegen Orban Demos machen, ist Orban verhasst und undemokratisch -so die Springer Presse. Dass er zum zweiten Mal mit 2/3 Mehrheit gewählt wurde, kein Wort von der Springer Presse!
Wenn ein paar hunderttausende Demos machen für Orban, das wird in der Springer Presse nicht gemeldet, kapito?
Vielleicht tust du jetzt ein bischen mehr nachdenken, wenn nicht, dann gebe ich es auf.
Noch etwas, zufällig war ich in Tg. Mures als der Balamuc mit der Prügelei anfing. Ich sah wie ein LKW mit Männern ankam. Dann lautes frohes Rufen auf rumänisch -vin Hodacenii, dann ging die Prügelei los auf die Ungarn, welche auf diesem Platz waren, die hatten angefangen eine öffentliche Rede da zu halten.

Mit dem Putin Besuch, ganz einfach, der ist bereit Orban Kredit ohne Konditionen zu geben, im Gegenteil zum IWF. Dazu liefert er Gas,…etc. Und wahrscheinlich tut er ihn auch nicht abhören, so wie es unsere `Freunde´ mit jedem machen. Was ist mit deiner Meinung gasele de sist? Putin liefert Gase ohne Schist-Bohrungen, Russland ist auf das noch lange nicht angewiesen, so wie die Amis.

Harald815
Erstellt am 19.02.2015, 18:34 Uhr
... mit dir wie ich sehe aber noch immer.
Du bist offensichlich bestens informiert was ich so treibe. Nun stellt sich mir die Frage, wieso Iohannis nicht dich als Direktor bei der SRI vorgeschlagenn hat. Wenn Hellvig abgeleht wird, hast du noch eine Chance.

Johann
Erstellt am 24.03.2015, 11:34 Uhr und am 24.03.2015, 11:35 Uhr geändert.
"Acum, cu Iohannis presedinte, Orban a dat de necaz. Cum poate Ungaria sa spuna ca politicile Romaniei fata de minoritati sunt discriminatorii, cand un sas a fost ales presedinte? Victoria meteorica a lui Iohannis demonstreaza ca astfel de critici nu sunt fondate.

Iar Iohannis cunoaste foarte bine istoria complexa a sasilor din Romania. In autobiografia sa, el vorbeste despre asuprirea saxonilor de catre unguri in Transilvania, unde acestia din urma au incercat sa ii "maghiarizeze" pe saxoni in secolul XIX", a punctat Gyorgy Lazar.

Doar zgomot de la Budapesta

Iohannis se considera roman cu origini germane. Presedintele sustine ca minoritatile din tara sa, inclusiv ungurii, au reprezentare adecvata in Parlament, iar incursiunile nationaliste ale lui Orban in treburile interne ale Romaniei nu reprezinta decat zgomot, a continuat Lazar.

Quelle: Ungurii, asupriti in Romania? Cum il face Iohannis sa para "penibil" pe Viktor Orban

getkiss
Erstellt am 24.03.2015, 18:44 Uhr
Iohannis ist z.B. geblieben - ob es angebracht war?

Zwei fell?

getkiss
Erstellt am 24.03.2015, 18:47 Uhr
Iohannis se considera roman cu origini germane.

Ich habe nicht gezweifelt an der Mehrzahl

gerri
Erstellt am 24.03.2015, 21:14 Uhr
"Iohannis se considera roman cu origini germane."

@ Da,cetatean roman de nationalitate germana.


gehage
Erstellt am 24.03.2015, 22:18 Uhr
nein nein gerri, da irrst du dich. er selber sieht sich als rumäne. ich habe es selber, in einem interview von ihm, gehört, wie er es gesagt hat. und als was man sich im herzen fühlt, das ist man...

nichts für ungut...

gerri
Erstellt am 25.03.2015, 08:00 Uhr
@ Sicher ,das muss Er so bringen sonst wäre Er nicht akzeptiert worden.Die anderen 60% der Regierung und Parlament sind auch nur Scheinrumänen,verschweigen ihre wahre Herkunft.

gehage
Erstellt am 25.03.2015, 11:17 Uhr
ja gerri, du magst schon recht haben, aber iohannis (und nicht deutsch, johannis) heißt er auch. es war in R. schon üblich, die vornamen zu "romanisieren" aber in der regel nicht die namen (nachname/familienname). und wenn man wert darauf gelegt hat man solle einen deutschen namen haben, hätte man das auch richtig stellen können. hia es hoalt en "verbleschter sox" gerri, diar hot ät hoalt uch gägien...bei den rumänen will er rumäne sein und bei den soxen/deutschen will er sox/deutscher sein. cum bate vintu...immer auf der richtigen seite. du weißt doch/schon wie die bayern zu "solchen" sagen, schreibe es nicht mehr...

nichts für ungut...

Michael27
Erstellt am 25.03.2015, 18:00 Uhr
gerri:
"Iohannis se considera roman cu origini germane."

@ Da,cetatean roman de nationalitate germana.


gerri,
weil hier im Westen die Staatsbürgerschaft auch gleich mit Nationalität ist(ich weis nicht seit wann) so haben es jetzt auch die Rumäner. In meinem Militärausweis stand auch nationalitate german.
Jetzt habe ich gesehen, daß der bekannte Palästinenser
(da im Gesundheitsministerium) ist roman de etnie palestenian.
Einfacher wäre es, auch leichter zu verstehen für wenig Gebildete, roman de limba materna....

gerri
Erstellt am 25.03.2015, 18:27 Uhr
@ Also hier in Deutschland ist es meiner Meinung nach,seit Kriegsende,denn davor wurde mit diesen normalen Bezeichnungen übertrieben.
-Wer die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt,egal welche seine Muttersprache ist,ist Deutscher.

Für Rumänien ist diese Gleichmacherei von Staatsbürger und Nationalität,eine gute Gelegenheit die ungef. 21 Minderheiten
zu verschweigen um das Land und seine Bevölkerung als fast 100% rumänisch zu definieren.
-ZB. Minderheiten die nach dem Krieg ausgewandert sind,als Millionäre in Amerika leben,oder hier im Westen einen hohen Ehren-Preis erhielten,oder sonst etwas erreicht haben,werden groß als Rumänen gepriesen.

Die Demokratie hat halt auch ihre 2 Seiten....

_grumpes
Erstellt am 25.03.2015, 21:00 Uhr
@
Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.

Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

glamour
Erstellt am 01.04.2015, 22:43 Uhr
Würde ich so nicht sagen...

Seite 161 von 226 |< · · [158] [159] [160] [161] [162] [163] [164] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz