Ist Ungarn noch demokratisch?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 201 von 226 |< · · [198] [199] [200] [201] [202] [203] [204] · · >|


getkiss
Erstellt am 20.12.2017, 07:39 Uhr
Rumänien würde genau so handeln,doch keiner will dort bleiben,so kann es tun als ob und als braves Mitglied scheinen.
Und interessant bei den ach so nationalistischen Rumänen kommen immer mehr Türken/Tataren zwischen die Eliten.
Karl der 1., Herrscher des Landes im Unabhängigkeitskrieg 1877, wird sich wohl im Grabe umdrehen. Der letzte König seines Hauses wurde auch beerdigt. Die Trauerfeierlichkeiten wurden von einem Türken aus Constanţa geleitet der in den Generalsrang aufgestiegen ist...

gerri
Erstellt am 20.12.2017, 09:04 Uhr

@Das sind einheimische Tataren und Türken aus der Dobrudscha,die sind noch bessere Rumänen,streiten ihre Nationalität ab.Habe Gelegenheit gehabt, sie beim Militärdienst kennen zu lernen,sobald sie keine tatarischen Schlitzaugen hatten,waren sie echte Rumänen.

getkiss
Erstellt am 20.12.2017, 10:43 Uhr
In all den Jahren nach meinem Hochschulrauswurf, den ich trotz dem noch durch absolvieren im Abendunterricht überwand, habe ich einmal die Zusammenkunft mit den ehemaligen Kollegen besucht. Da fragte mich in einem ziemlich aggressiven Ton eine Kollegin, was ich den demonstrieren(?) wollte mit dem bayrischen Janker den ich an hatte
(Sie war Tatarin...)

TAFKA"P_C"
Erstellt am 20.12.2017, 12:24 Uhr
na, dann siehst du mal, wie lange sich die eu schon von orban (des friedens willen) vorführen lässt, getkiss!

Das ungarische volk hat ihn schon mal abgewählt! bist du dir so sicher, dass es nicht nochmal passieren kann?

http://www.pesterlloyd.net/html/1714hunxitvseu.html

...
in Zahlen: Zwar würden heute über 50% der zur Wahl Entschlossenen Fidesz wählen, aber rund Zwei Drittel aller Wahlberechtigten unterstützen eben auch die Mitgliedschaft in der EU - und sei es schlicht aus der Erkenntnis heraus, dass die Brüssler Milliarden die Wirtschaft am Laufen halten und gegen den Größenwahn Orbáns keine inländische Kraft mehr etwas ausrichten können wird.

...
Allein das Winken mit diesem Zaunpfahl Hunxit könnte die bequeme demoskopische Hängematte Orbáns rissig machen und eine heute uneinholbare Mehrheit sehr schnell schwinden lassen. Es wäre nicht das erste Mal, dass unantastbar scheinende Machtgefüge in sich zusammenfallen wie Kartenhäuser, vor allem, wenn die eigene Machtbasis plötzlich um ihre Zukunft bangt.

kokel
Erstellt am 20.12.2017, 13:03 Uhr
M. E. liegt hier der Fehler in der Satzung der EU. Heute z.B. wird über Sanktionen gegenüber Polen gesprochen, die jedoch kaum durchführbar sind - jedenfalls wenn sie härterer Natur sind, wie z.B. Streichung von EU-Geldern -, denn in diesem Fall müssen alle anderen Länder dafür/dagegen stimmen. Da sich Orban jedoch diesbezüglich widersetzt - hat er schon angekündigt -, läuft das Ganze ins Leere und sich damit die polnische Regierung ins Fäustchen lacht.

getkiss
Erstellt am 20.12.2017, 13:19 Uhr
schon mal abgewählt

Ja. Und? Kann doch jedem passieren...nur dir, oder mir nicht...

gerri
Erstellt am 20.12.2017, 14:27 Uhr

@ Hatte einmal vor Jahren die Gelegenheit den Jahreswechsel Sylvester in Ungarn zu feiern,in einer größeren Gesellschaft.
Zwei Minuten vor 24Uhr, ist die ganze Gesellschaft aufgestanden,es wurde Mucksmäuschen Still (nichteinmal die Kinder haben gezappelt),gemeinsam wurde eine Hymne vom heiligen Stefan gesungen,die Tränen standen Vielen in den Augen.
-So etwas habe ich noch nie erlebt,da kann der Westen sich eine große Scheibe abschneiden mit Luxenburg an der Spitze,dagegen sind wir echt undiszipliniert.
-Ungarn,die Anderen hoffentlich auch,werden nie auf Befehl ungewollte Völker aufnehmen.

bankban
Erstellt am 28.12.2017, 23:08 Uhr
Georg Soros über die nationale Konsultation in Ungarn gegen/über ihn

gerri
Erstellt am 29.12.2017, 09:36 Uhr

@ Wie wird man Milliardär,ich sage es lieber nicht,sonst ist es wieder eine Lüge.

getkiss
Erstellt am 29.12.2017, 13:24 Uhr
Soros versucht, sich als "unschuldiges Lamm" darzustellen.
Dabei widerspricht er sich selbst.
Stellt die Behauptung als falsch dar, er hätte jährlich die Aufnahme von 1 Million Flüchtlingen gefordert, dann aber gibt er zu dies 2015 gefordert, aber 2016 auf 300000 reduziert zu haben. Es stellt sich die Frage, wie kommt er überhaupt dazu Forderungen mit "muss" zu unterstreichen.
Bezüglich seiner Forderung aus 2015, die EU müsse
"während der ersten zwei Jahre jährlich €15.000 pro Asylbewerber für Wohnen, Gesundheit und Ausbildung bereitstellen" sagt er aber nicht von wo das Geld herkommen soll. Inzwischen sind allein in D ca. 1,5 Millionen angekommen. Das sind allein für D 22,5 Milliarden pro Jahr. Dafür gäbe es vom Herr Soros dann 430 Millionen aus seinem zusammen"gespartem" Privatvermögen? 0,43/45=0,955%?
Das schaut so großzügig aus wie der rumänische Spruch: "Dăm 25 de bice, da pe curul altuia..."
usw., usf.... Die Milliarden zahlen nämlich die Steuerzahler der EU!

bankban
Erstellt am 29.12.2017, 14:04 Uhr und am 29.12.2017, 14:05 Uhr geändert.
Wer lesen kann, ist eindeutig im Vorteil. Lesen bedeutet nicht, Buchstaben hintereinander aufzureihen, wie es 1.-Klässler tun, sondern den Sinn des Geschriebenen zu erfassen.

Aussage 1 der Nationalen Konsultation:

George Soros will, dass Brüssel mindestens eine Million Einwanderer pro Jahr im Gebiet der Europäischen Union ansiedelt, darunter in Ungarn.
FALSCH

In einem Leitartikel sagte George Soros 2015, die Europäische Union müsse wegen des Kriegs in Syrien „in absehbarer Zukunft mindestens eine Million Asylsuchende jährlich aufnehmen. Und um dies tun zu können, muss die Last fair verteilt werden“ („Der Umbau des Asylsystems“, Project Syndicate, 26. September 2015).


Aus dem Zitat geht hervor: Frage 1 der Konsultation behauptet, Soros wolle die Ansiedlung von 1 Million "EINWANDERERN" in der EU "PRO JAHR". Soros rückt dies zurecht, indem er schreibt: Es handelte sich bei meiner Forderung um "ASYLSUCHENDE AUS SYRIEN", also politisch Verfolgte, die WEGEN DES KRIEGES fair verteilt werden sollten und als ich gesehen habe, dass dies auf Ablehnung stößt, reduzierte ich meine Forderung.

Und man beachte: Soros spricht von seinen Forderungen/Ideen etc. - aber keinem Plan...

gerri
Erstellt am 29.12.2017, 14:14 Uhr und am 29.12.2017, 14:18 Uhr geändert.
@ Wieso hat Soros Forderungen an Europa,die Welt,was erlaubt er sich eigentlich? Was hat dieser alte Geldsack für eine Funktion,als ein reicher Greise? Will er bevor er gehen muss,Europa zerstören? Gott sei Dank kann er seine Ewigkeit nicht kaufen......

gehage
Erstellt am 29.12.2017, 14:57 Uhr und am 29.12.2017, 15:09 Uhr geändert.
gerri, schau dir mal den link, gepostet heute um 7:09 uhr von gustavo im thread "deutschland aktuell", an, dann weißt du was sache ist. empfehlenswert auch für bankban...

wie sagst du denn immer so schön gerri, die (kann sich jeder dabei denken was/wen er will) sollen... ach was, das kannst du besser....

und bankban, warum hat soros in der EU was zu sagen wollen? hat er in der USA oder EU eine politische funktion? oder gehört er zu "derjenigen elite" die das sagen haben? und was sagst du zu dem "replacement migration" (auf gut deutsch: umvolkung) plan der UN für deutschland und EU?

nichts für ungut...


gerri
Erstellt am 29.12.2017, 15:28 Uhr

@ Sollen sie doch zu den SAUDIS umvolken,da passen sie besser hin,es ist platz genügend in der Wüste voller Zelte.

getkiss
Erstellt am 29.12.2017, 17:04 Uhr
es ist platz genügend in der Wüste voller Zelte.

Im Jahr 2016 betrug die Bevölkerungsdichte in Saudi-Arabien rund 15 Einwohner pro Quadratkilometer.

bevoelkerungsdichte in saudi-arabien

Die kleinste Bevölkerungsdichte in Deutschland ist in Mecklenburg-Vorpommern (72 Einwohner/Km²)
Die mittlere Bevölkerungsdichte in Deutschland ist 230 Einwohner/km² (31.12.2008) Seither ist durch massive Einwanderung die Bevölkerungszahl und -Dichte gestiegen.

deutschland bevoelkerungsdichte

Ungarn:Die Bevölkerungsdichte liegt bei ungefähr 108 Einwohnern pro km².
Link

Offensichtlich kann die Aussage von @gerri nicht stimmen. Die Wüste in Saudi-Arabien kann noch nicht voller Zelte sein
In jedem Fall ist dort mehr platz dafür als in Europa...das Klima ist halt nicht so menschenfreundlich und offensichtlich die Asylbewerberleistungen auch nicht....

Seite 201 von 226 |< · · [198] [199] [200] [201] [202] [203] [204] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz