Deutschland aktuell

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 409 von 409 |< · · [406] [407] [408] [409]


gerri
Erstellt am 12.08.2017, 20:12 Uhr
_Gustavo: "-Betrogen hat die Industrie. Es waren die deutsche Autokonzerne, die über Jahre ihre unerlaubt hohen Abgaswerte durch manipulierte Software vertuscht und sich dabei wohl auch unerlaubt abgesprochen hat. Möglich ist dieser Skandal aber nur, weil die Politik den Herstellern seit vielen Jahren den Rücken freihält."

@ Keine Nation der Welt,zerpflückt die eigene Milchkuh wie die Deutschen,Sie machen es gründlicher als jeder Andere. Ob es um Industrie, Pharma oder Landwirtschaft geht,die Welt soll sehen wie man mit dem eigenen Volk ins Gericht geht.Schon Napoleon war es aufgefallen wie die Deutschen sich untereinander verfolgen und richten.

schuetze
Erstellt am 13.08.2017, 01:56 Uhr
Sehr wahre Worte @ gerri.

Die deutschen Autokonzerne haben betrogen und Fehler gemacht. Aber das es soweit gekommen ist, daran sind die Politiker auch nicht ganz unschuldig. Besonders die Grünen und die Kanzlerin.

Sie haben, genau wie bei dem übereilten Atomausstieg, nicht bedacht, das die deutsche Autoindustrie nicht gut vorbereitet war auf die hohen Abgasnormen. Die hätten etwas mehr Zeit gebraucht um das Ganze technisch umzusetzen, und fingen dann an zu tricksen an.

Die Art und Weise wie in Deutschland eine Schlüsselindustrie demontiert wird, ist einmalig auf der Welt, und zeigt wie gnadenlos gegen das eigene Fleisch und Blut vorgegangen wird.

Aber das passiert in vielen Bereichen. Bestes Beispiel sind unsere Gefallenen Bundeswehrsoldaten aus Afghanistan. Da wird ein Ehrenmal irgendwo in der tiefsten Provinz errichtet in einer Kaserne. Nach dem Motto; bloß weit weg damit ja keiner hinfährt. Die Lebenden werden auch nicht viel besser behandelt. In keinem anderen Land dieses Planeten genießen die eigenen Soldaten so wenig Ansehen und Wertschätzung, wie in unserem.

Letztendlich werden die Verluste der Autoindustrie von uns allen bezahlt werden, in Form von Arbeitsplatz Verlusten und höheren Preisen. Jeder Dieselfahrer wird sein Auto nur noch mit Verlusten verkaufen können. So wird Volksvermögen zerstört.

Mit Sicherheit wird aber kein einziger Politiker seinen Job verlieren oder Geldeinbußen erleiden.

gehage
Erstellt am 13.08.2017, 21:17 Uhr
Wie die Kanzlerin um Stimmen wirbt

nichts für ungut...

schuetze
Erstellt am 13.08.2017, 23:22 Uhr
Besonders treffend fand ich, wie die Kanzlerin von den Autokonzernen fordert sie sollten verloren gegangenes Vertrauen zurück gewinnen.

Das ist an Hohn und Sarkasmus kaum noch zu überbieten.

Ausgerechnet sie, die durch ihre eklatanten politischen Fehler, das Vertrauen von Millionen Deutschen verloren und verspielt hat, stellt solche Forderungen.

Da kann ich nur noch sagen: Sie soll schleunigst abdanken und vor ihrer eigenen Haustür erstmal kehren.

Seite 409 von 409 |< · · [406] [407] [408] [409]

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz