Deutschland aktuell

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 517 von 623 |< · · [514] [515] [516] [517] [518] [519] [520] · · >|


kleeblatt17
Erstellt am 10.02.2018, 09:30 Uhr
Schäm dich, du siehst das manipulative Mainstream-TV? Das grenzt an Landesverrat!

Diana -->
Erstellt am 10.02.2018, 09:35 Uhr
getkiss schrieb:
Welch tief sinniger Griff der Zitat-Autorin.

Das ist Goethe, das ist Kultur Mann!

gehage
Erstellt am 10.02.2018, 09:57 Uhr
Schäm dich, du siehst das manipulative Mainstream-TV? Das grenzt an Landesverrat!

tja blättchen, man muss "sowohl als auch" sehen, lesen um übergreifend und nicht einseitig (nur MSM) informiert zu sein. das macht den unterschied zwischen uns beiden aus...

mit dem vorigen beitrag habe ich aber deine naivität, deine schönferberei, dein unwissen schon bloßgestellt, gell?

nichts für ungut...

kleeblatt17
Erstellt am 10.02.2018, 10:03 Uhr und am 10.02.2018, 10:05 Uhr geändert.
Muss man wirklich? "als auch" vermeide ich strikt, auf desinformative geistig-ethische Dekadenz kann ich getrost verzichten.

getkiss
Erstellt am 10.02.2018, 10:09 Uhr und am 10.02.2018, 10:10 Uhr geändert.
Das ist Goethe, das ist Kultur Mann!

Es ist neuer Kult, wenn die Zitat-Autorin tief sinnig (hin)ein greift...für ein Frühstückfeeling

getkiss
Erstellt am 10.02.2018, 10:15 Uhr
Die
desinformative geistig-ethische Dekadenz
der Spammer gehört in den selbst geschafften Thread

getkiss
Erstellt am 10.02.2018, 10:35 Uhr und am 10.02.2018, 10:46 Uhr geändert.
Im Koalitionsvertrag steht:
Für Härtefälle in der Grundsicherung im Rentenüberleitungsprozess wollen wir einen Ausgleich durch eine Fondslösung schaffen. Entsprechendes wollen wir auch für die Gruppe der Spätaussiedler und der jüdischen Kontingentflüchtlinge prüfen.

Dazu schreibt BDV-Präsident Fabritius:
Im Bereich der Altersarmut bei Spätaussiedlern begrüße ich, dass eine Kommission prüfen soll, wie die Nachteile beseitigt und Härten vermieden werden können.

Hatte er den Unterschied zwischen "schaffen" und "prüfen" nicht bemerkt? Das Prüfen muss ja nicht unbedingt positiv ausfallen, die Kommission könnte ja noch immer feststellen das bei vielen die 35 Jahre Beitragsleistung in Deutschland nicht vorhanden sei. Resultate der Kommission sind für März 2020 erwartet.
Das können noch 2 Jahre sein. Was ist denn da so langwierig beim Prüfen, die Minirenten bei vielen Aussiedlern sind doch bekannt und die Beitragsjahre auch...was fehlt ist nur der politische Wille! Und das seit langer Zeit!

gehage
Erstellt am 10.02.2018, 11:05 Uhr und am 10.02.2018, 11:15 Uhr geändert.
Muss man wirklich? "als auch" vermeide ich strikt, auf desinformative geistig-ethische Dekadenz kann ich getrost verzichten.

tja blättchen, deswegen weißt du ja auch nicht "wo der hase läuft", was so um dich rum passiert, bist in (d)einer blase. und das nur weil du dich einseitig informierst. komm aus deiner blase raus, schau über den tellerrand dann schreibst auch keinen solchen schmarrn mehr wie "stabile regierung" wo man gerde sieht wie sie die groko parteien zerlegen! werde erwachsen und schalte dein hirn ein, denke selber, sei auch mal kritisch, hinterfrage und nimm nicht alles als "bare münze" was dir von den MSM "aufgetischt" wird!

außer du möchtest weiter manipuliert werden, der realität nicht ins "auge schauen", dann mach weiter so bis du mal ein böses erwachen hast...

nichts für ungut...

seberg
Erstellt am 10.02.2018, 12:00 Uhr und am 10.02.2018, 12:01 Uhr geändert.
"außer du möchtest weiter manipuliert werden, der realität nicht ins "auge schauen", dann mach weiter so bis du mal ein böses erwachen hast..."
Das ist typisch, man muss gar kein großer Diagnostiker sein, um darin die Abwehr der eigenen Ängste von gehage durch seine Projektion auf den vermeintlichen "Gegner" und "Feind" zu erkennen:

- Angst, durch die "MSM-Lügenpresse" manipuliert zu werden (Verschwörungsängste),
- Angst, die Realität nicht mehr zu erkennen, sie nicht mehr im Griff zu haben (Kontrollverlustängste)
- Angst, vor dem eigenen bösen Erwachen und der unausweichlichen Erkenntnis, dass der schöne Traum von einer AfD an der Macht geplatzt ist (Zukunftsängste).

Und um ganz sicher zu gehen: den armen "Gutmenschen" wenigstens mit Worten klein machen ("blättchen", "werde erwachsen", "denke selber..."), um sich selbst groß und erwachsen und "voll fit" zu fühlen, zu phantasieren und zu präsentieren (möglichst garniert mit lustigen smileys...und alles für ach so gut gemeint)

TAFKA"P_C"
Erstellt am 10.02.2018, 13:10 Uhr und am 10.02.2018, 13:13 Uhr geändert.
das sind ergebnisse der münchner abgase, @seberg.

München ist Deutschlands Stau-Hauptstadt.
muenchen-ist-deutsche-stau-hauptstadt-2017

getkiss
Erstellt am 10.02.2018, 15:50 Uhr
- Angst, durch die "MSM-Lügenpresse" manipuliert zu werden (Verschwörungsängste)

Die Erkenntnis, dass die meisten Offiziellen und groß etablierten Informationsorgane manipulieren durch falsche Darstellung der Realität ist so etwas banales, dass nur Jemand wie @Seberg so etwas verkennt, weil es ihm selbst nicht in den Kram passt. Das hat mit Angst überhaupt nichts zu tun, es gibt zahllose Fälle der Falschberichterstattung und der Weglassung von realen Ereignissen. Das krasseste war die Berichterstattung der Kölner Silvesternacht.

- Angst, die Realität nicht mehr zu erkennen, sie nicht mehr im Griff zu haben

Wieder so eine seelenklemperische Theorie freudscher Provenienz. In der modernen Gesellschaft gibt es zahllose und vielschichtige Möglichkeiten sich zu informieren und die Information zu interpretieren. Da muss man keine Angst haben um die Erkennung der Realität...

- Angst, vor dem eigenen bösen Erwachen und der unausweichlichen Erkenntnis, dass der schöne Traum von einer AfD an der Macht geplatzt ist (Zukunftsängste).

Von der Zukunft braucht man keine Angst zu haben. Die liegt in der Ferne und ist unbekannt. Unbekanntes kann man aber erforschen weil es sich oft schon frühzeitig meldet in verschiedenen Teilaspekten, ist Teils bekannt durch statistisches Erfassen von früheren Ereignissen, wie z. Bsp. in der Demographie. Antidemokratische Tendenzen manifestieren sich auch frühzeitig, wie z. Bsp. die Tendenz zu autokratischem und selbstgefälligem Handeln von "elitären Zirkeln" oder Machtstrukturen in Parteien.
So etwas generiert meistens sofort Opposition, z. Bsp. "das Murren" in CDU und SPD bezüglich Koalitionsvertrag und Verteilung von Ministerien und Ministerämter.
Bezüglich der "Angst" ist die Weisheit des Kölner Spruchs all zu bekannt:
Wat kütt, dat kütt. Et kütt wie et kütt

kleeblatt17
Erstellt am 10.02.2018, 16:44 Uhr
Oh, getkiss fühlt sich durchschaut und lamentiert ("seelenklemperische Theorie freudscher Provenienz").
Sebergs Einschätzungen lesen sich äußerst plausibel und prägnant. Dass es dem Betroffenen nicht schmeckt, so zutreffend charakterisiert zu werden, liegt in der Natur der Sache. Die Infragestellung seiner nur scheinbar souveränen, in Wirklichkeit von Angst beherrschten Position muss ihm missfallen. Er reagiert standardisiert und reflexartig mit den bekannten Einzelbeispielen zur Rechtfertigung seiner Kommentare aus einer rechtspopulistischen Blase. Seine "Gegenrealität" speist sich weitgehend aus alternativen Fakten.
getkiss: Antidemokratische Tendenzen manifestieren sich auch frühzeitig, wie die Tendenz zu autokratischem und selbstgefälligem Handeln von "elitären Zirkeln" oder Machtstrukturen in Parteien. Von welchem Land ist hier die Rede? Deutschland oder vielmehr Ungarn?

TAFKA"P_C"
Erstellt am 10.02.2018, 17:12 Uhr
Das krasseste war die Berichterstattung der Kölner Silvesternacht.
getkiss, das war nicht die presse!!!!, das war die polizei selbst, die ihr versagen erst vertuscht hat!

kleeblatt17
Erstellt am 10.02.2018, 17:27 Uhr
die Berichterstattung der Kölner Silvesternacht
Das erinnert mich an Wolfgang Borcherts Drama "Draußen vor der Tür", in dem die Elbe zum heimgekehrten Unteroffizier Beckmann spricht. Und was berichtet die Kölner Silvesternacht?

getkiss
Erstellt am 10.02.2018, 18:41 Uhr und am 10.02.2018, 18:49 Uhr geändert.
das war nicht die presse
Da bist Du falsch informiert. Nur die Kölner Lokalpresse berichtete zu erst. Die "großen" Zeitungen übernahmen die Meldungen fast eine Woche später und dann auch nur verschleiernd...

Thema ist geschlossen. Keine weiteren Antworten möglich.

Seite 517 von 623 |< · · [514] [515] [516] [517] [518] [519] [520] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz