Deutschland aktuell

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 553 von 623 |< · · [550] [551] [552] [553] [554] [555] [556] · · >|


Friedrich K
Erstellt am 15.03.2018, 09:17 Uhr
etwas auf dem Weg, das in einem Gebräu aus diffuser Angst und Hetzpropaganda, aus Nationalismus und Rassismus noch furchtbar eskalieren kann.
Ich sehe als mögliche Eskalationszünder primär ganz andere Gründe die in deiner Wahrnehmung und Weltanschauung anscheinend gar nicht existieren weil deine Sinne vom Gespenst des Nationalismus und Rassismus recht vernebelt zu sein scheinen (ähnlich wie bei Schwarzfell). Das ist mir schon aufgefallen als du hier noch als Pampyrettl mit Aluhut herumgeistertest und mir den Unrechtsstaat erklären wolltest. Ich hatte dir damals eine ergänzbare Liste vorgestellt die unheimlich explosiven sozialen Brennstoff beinhaltet aber wenig Beachtung findet weil ihr von einer Sorge geplagt werdet die außer muslimischen Migranten nichts kennt.

kokel
Erstellt am 15.03.2018, 10:20 Uhr und am 15.03.2018, 10:22 Uhr geändert.
Mit der systematischen Kriminalisierung muslimischer Migranten ist etwas auf dem Weg, das in einem Gebräu aus diffuser Angst und Hetzpropaganda, aus Nationalismus und Rassismus noch furchtbar eskalieren kann.

Hallo Pirouettl! Ich wende mich mit einer Bitte an dich: Könntest du etwas genauer werden, wenn deinerseits von systematischer Kriminalisierung muslimischer Migranten gesprochen wird? Es wäre ganz nett, wenn du dafür auch mit einigen Beispielen aufwarten könntest.

Zum zweiten Teil deiner Äußerung: Jedes Volk - außer den Deutschen (noch...) - stellt sich zur Wehr, wenn es von Menschenmassen, die von außerhalb kommen, überrannt wird. Wenn diesem Einmarsch nicht rechtzeitig Einhalt geboten wird, kann es tatsächlich zu der von dir propagierten Eskalation kommen. Wer diese Völkerwanderung noch schürt, so wie du es tust, macht sich für die daraus resultierende Ausuferung der gesellschaftlich/politischen Lage mitverantwortlich. Dies solltest du dir dick hinter die Ohren schreiben, bevor du weiter gegen die hetzt, die sich für den Erhalt einer friedlichen Ordnung einsetzen.

Bäffelkeah
Erstellt am 15.03.2018, 14:14 Uhr und am 15.03.2018, 14:15 Uhr geändert.
Ein interessantes Interview mit Julia Ebner, Extremismus- und Terrorismusforscherin beim Institute for Strategic Dialogue (ISD) in London:

Hass-Kommentare: Eine laute Minderheit

Eine Studie zu Hass-Nachrichten im Internet zeigt, dass eine kleine Minderheit Kampagnen steuert und besonders aktiv Hass verbreitet. Viele der Profile lassen sich Anhängern der Identitären Bewegung und der AfD zuordnen. Eine Expertin klärt über die Gefahren auf.

Besonders oft Opfer von gezieltem Hass in den sozialen Netzwerken sind laut Julia Ebner Flüchtlinge, Politiker und Journalisten.

Ebner: Es gibt eine Gruppe von Online-Aktivisten, die sich Reconquista Germanica ("Rückeroberung Deutschlands") nennt. Das ist die größte rechtsextreme Trollfabrik Deutschlands mit etwa 7000 aktiven Mitgliedern. Sie haben sich im Sommer 2017 zusammengeschlossen mit dem Ziel, die Bundestagswahl zu Gunsten der AfD zu beeinflussen.
In geschlossenen Foren haben sie sich auf Uhrzeiten, Hashtags und Ziele ihrer Kampagnen geeinigt. Das Ziel war es, die Algorithmen in den sozialen Medien zu manipulieren und den politischen Online-Diskurs zu diktieren, d.h. 'feindliche Filterblasen zu infiltrieren', wie sie sagen.


Heute veröffentlichte Zeit Online dieses Interview mit dem Politik- und Kommunikationsberater Johannes Hillje zum Thema Populismus:

Populismus: "Kaum Angst vor Überfremdung"

Einfach mal an 5.000 Türen klingeln, wo viele AfD wählen und wenig verdienen: Johannes Hillje weiß, was passiert, wenn man mit den Menschen redet – statt über sie.

Hillje: Ja, laut den Befragten ist das größte Problem die Migration, immer wieder wurde als Teil davon auch die Kriminalität von Migranten genannt. Die Menschen konnten aber kaum eigene Erfahrungen mit Ausländerkriminalität schildern, sondern haben sich auf Erzählungen oder Medienberichte berufen. In ihrem Wohnort fürchten zwar auch einige Befragte um die Sicherheit, aber eher wegen Einbrüchen. Fälle, die sie geschildert haben, hatten meist gar nichts mit Migranten zu tun. Je höher die Ebene wurde – von persönlichen Erfahrungen über den Wohnort bis zu Gesamtdeutschland –, desto eher waren die Meinungen nur noch stimmungsgetriebene, gefühlte Wahrheiten.





gerri
Erstellt am 15.03.2018, 14:56 Uhr und am 15.03.2018, 15:00 Uhr geändert.
@ Wir hatten ja in Siebenbürgen eine gewisse Erfahrung in dieser Richtung mit unseren Nachbarn anderer Nationalität,konnten sogar mit ihnen umgehen wo sie nach dem Krieg das Sagen hatten im Land.
-Hier in Deutschland hat man das so, nicht gekannt.(Das Dein Haus und Hof,Deinem Hilfsarbeiter nun gehört und Du musst ausziehn.)

getkiss
Erstellt am 15.03.2018, 15:08 Uhr
Sag mal, Herr "Pastor", wieso hast Du und ein paar andere gleicher Meinung, ständig nur Hass, Hasskommentare und ähnliches in Deinen "Auflagen". Garniert mit Gegnern von "Flüchtlingen" (die meisten sind einfach nur Wirtschaftsmigranten), Muslimhassern u.s.w.
Gibst Dir nicht Rechenschaft dass Du ständig an der selben Leier drehst und de facto diese Hassthemen am Leben hältst?

Es mag ja sein, viele in den Medien zitierten Fälle sind so genannte Einzelfälle, die Taten einzelner Täter beschreiben. Nur ist es halt so, wenn der Bürger fast jeden Tag von einem neuen "Einzelfall" hört, setzt sich das im Gehirnkastl fest zu einem "Massenphänomen". Und wenn gehage jeden Tag so einen neuen Fall schildert, dann hat _Gustavo den Eindruck, nicht in der Gesellschaft, sondern mit gehage´s Kopf stimmt was nicht....

Den Eindruck habe ich auch bei Dir. Wie wär´s mit etwas weniger "Phobienverbreitung"?

Das Anschläge auf Flüchtlingsheime stattfinden ist ja auch unbestreitbar. Und oft sind dies nicht Einzeltäter, sondern Gruppen von Irren. Diese, und zitierte Einzelfälle auch, gehören dorthin wo sie ihren Platz haben: Vor die Strafjustiz.

Inzwischen hat ja auch Merkel ("Ich sehe keine Fehler") sich davon publikumswirksam distanziert und sagt offen, sie möchte praktisch die AfD-Wähler zurücknehmen, in dem sie deren Probleme löst. Das ist ja schon die halbe Miete, meinetwegen sogar der Mieterhöhung die die Leute ertragen müssen...

Also, mach mal nüchtern weniger Panik. Und wenn die in Dir steckt, gibt es Leute die guten Rat wissen. Den Seberg empfehle ich nicht, der ist nur Spezialist in...Zynismus.
Nimm dir mal Kölner Sprüche vor, das beruhigt...

Bäffelkeah
Erstellt am 15.03.2018, 16:13 Uhr und am 15.03.2018, 16:14 Uhr geändert.
@getkiss: Deine angesichts der verlinkten sachlichen Interviews auffällig starke emotionale Abwehrreaktion, speziell bei dieser Thematik, versuche ich zu verstehen.
Da du selbst für eine fachärztliche Therapie plädierst, will ich den Ball dankbar aufnehmen. Mich erinnert dieses Verhalten ein wenig an Drogensüchtige, die ihre Abhängigkeit leugnen.
Was gehage mit seinen Links betreibt, ist das Untermauern einer rechtspopulistischen Angstbotschaft: Muslimische Flüchtlinge sind kriminell. Damit widerfährt der ganz überwiegenden Mehrheit der sich in Deutschland aufhaltenden Schutzbedürftigen großes Unrecht.
Hillje spricht im "Zeit"-Interview von "stimmungsgetriebenen, gefühlten Wahrheiten". Das Meinungsbild wird, mangels eigener Erfahrungen, in der Regel erheblich beeinflusst von (auch im Netz) kursierenden Geschichten.
Julia Ebners Aussagen (Interview auf Web.de) zur Online-Agitation von Reconquista Germanica finde ich alarmierend. User wie gehage sollten vor diesem Hintergrund ihr Tun hinterfragen. Panikmache gefährdet den sozialen Frieden im Land.



gehage
Erstellt am 15.03.2018, 17:48 Uhr und am 15.03.2018, 18:11 Uhr geändert.
schon wieder tust du hetzen, bäffelkeah? wach auf, stell dich der realität! dass die linksgrünen gutmenschen tatsachen verleugnen, bagatelisieren ist nicht neu obwohl bei den grünen eine kleine kehrtwende zu beobachten ist: zuwanderung wird für viel ärger sorgen . nicht nur das problem der kriminalität ist gestiegen sondern auch die sozialen probleme wie uns z. bsp. die essener tafel zeigt. nur ist das noch nicht bis bäffelkeahs kopf gedrungen! wenn jemand wie tellkamp die probleme anspricht hat er "beruflichen konsequenzen" zu befürchten. der antisemitismus steigt in deutschland. das hatten wir schon vor 80 jahren, wollen wir das wirklich wieder haben? und schon wieder wurde ein mädchen durch einen messerstecher ermordet!

das sind tatsachen anno 2018 in D. und die sollte man nicht übersehen und kleinreden sonst wird es noch ein böses erwachen geben. gott behüte uns davor!

bäffelkeah, ist bei dir, die von dir hier aufgerufenen, woche der brüderlichkeit schon vorbei dass du mit deinen hetz und propagandakampagne fortfährst?

nichts für ungut

Bäffelkeah
Erstellt am 15.03.2018, 18:21 Uhr und am 15.03.2018, 18:39 Uhr geändert.
@gehage: Du hast ganz offensichtlich die von mir verlinkten Interviews nicht gelesen bzw. nicht verstanden. Es wird darin weder Hetze noch Propaganda betrieben. Die befragten Experten äußern sich auf der Grundlage von Forschungserkenntnissen über Rechtspopulismus und Hasskommentare. Dein Posting geht daher völlig an der Sache vorbei, ist aber trotzdem nicht umsonst, da du deine Motivlage nochmals zusammenfasst. (Die Grünen würde ich aber nicht für deine Anti-Migranten-Kampagne ins Feld führen.)

Aus deinem "Achse"-Link zum Antisemitismus, einer dürftigen Meldung, wird noch nicht einmal behauptet, dass es sich vorwiegend um arabische Antisemiten handelt. Tatsache ist, dass das Bundesinnenministerium antisemitische Straftaten überwiegend dem rechtsradikalen Milieu zuordnet:

"In den meisten Fällen waren (...) die Täter rechtsextrem oder zumindest rechts motiviert."
Hier nachzulesen:
Vier antisemitische Straftaten pro Tag im Jahr 2017
Im vergangenen Jahr wurden 1453 antisemitische Straftaten gezählt. Politiker gehen davon aus, dass es eine hohe Dunkelziffer gibt.


Und furchtbare Verbrechen werden nationalitätsunabhängig begangen, auch von Deutschen, wie die Mitteldeutsche Zeitung heute meldet:
Auch Deutscher vor Gericht Vierjährige sollte „Sexsklavin“ werden

Wegen extremer Gewalt gegen eine Vierjährige stehen in der Schweiz ein Deutscher und eine Schweizerin vor Gericht.

Sie sollen die Tochter der Frau 2014 monatelang sexuell missbraucht haben. Die Kleine habe zur „Sexsklavin“ erzogen werden sollen, hieß es in der Anklageschrift. Der Deutsche lebte nach den Angaben in der Schweiz. (...)


gehage
Erstellt am 15.03.2018, 18:54 Uhr und am 17.03.2018, 13:16 Uhr vom Moderator geändert.
[Der Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln.]

Das ging zu weit, gehage!

Klar waren das unzulässige Beleidigungen.

getkiss
Erstellt am 15.03.2018, 19:05 Uhr
Reg Dich ab, gehage.
Er kann nichts für.
"Rechtspopulismus und Hasskommentare, Antisemitismus, Nationalismus und andere ..Ismen" sind halt das Steckenpferd des Jungen, auf denen er mangels lebendigem Pferd reitet. Ist doch normal der Stecken ist billiger im Unterhalt, sein Fressen aus Links auch. Lassen wir ihn damit leben.

Bäffelkeah
Erstellt am 15.03.2018, 19:08 Uhr und am 15.03.2018, 19:11 Uhr geändert.
"Nichts für ungut"? - Im Gegenteil, gehage, ich habe deine Beleidigung gemeldet. Du wirst das nicht nachvollziehen können, denn das setzt voraus, dass du erkennst, was eine Beleidigung darstellt. Auch Begriffe wie "Hetze" bereiten dir offensichtlich erhebliche Schwierigkeiten.
Zu getkiss spare ich mir eine Erwiderung. Zeit ist kostbar.

gehage
Erstellt am 15.03.2018, 19:22 Uhr und am 15.03.2018, 19:30 Uhr geändert.
bäffelkeah, schön für dich dass du dich dazu "durchgedrungen" hast! aber seit wann bist du so zartbesaitet? denn beim austeilen bist du doch gut! aber du kannst mir sicherlich sagen wo du eine beleidugung festgestellt hast? dass ich dir hetze vorwerfe? das glaube ich kaum dass das eine beleidigung ist, das ist eine tatsache!

aber gut dann kann ich dich auch melden, was hältst du davon?

nichts für ungut...


Friedrich K
Erstellt am 15.03.2018, 20:50 Uhr
@Schwarzfell

Panikmache gefährdet den sozialen Frieden im Land.
Du glaubst doch nicht wirklich etwas Weltbewegendes entdeckt zu haben? Es gibt wesentlich gravierendere Ursachen die den sozialen Frieden im Land gefährden. Anscheinend haben diese keinen Platz zwischen deinen beiden Hörnern und in deinem Hirnkastel (etwas verwunderlich bei den Dimensionen eines Büffelschädels)

Langsam vervollständigt sich das Bild und ich weiss warum ich auf deine blöd-primitiven, privaten Nachrichten nicht reagiert habe. Wenn dir jetzt noch offizieller Zucker in den Hintern geblasen wird ... dann darfst du dir den Kleblattorden anheften (vorausgesetzt Frau H. hat noch was in der Tüten und im Schachterl).

Es wird immer "spassiger" - spendier mir und der "Community" noch ein paar Verschickel.

gehage
Erstellt am 15.03.2018, 21:30 Uhr
...auf deine blöd-primitiven, privaten Nachrichten nicht reagiert habe. 

oha, fritz, hört sich interessant an. oder wollte er dich "bekehren"?

nichts für ungut...

Bäffelkeah
Erstellt am 15.03.2018, 21:33 Uhr und am 15.03.2018, 21:42 Uhr geändert.
Denk ich an Deutschland in der Nacht
Rumpelt das Stilzchen aus dem Schacht,
feixt und tanzt,
hält sich den Wanst,
krümmt sich vor Lachen -
dummdreiste Sachen!

Den Mittelfinger zückt der Freche:
„Denn beim letzten Vers ich steche.“
„Die Party sprengen würd‘ sich lohnen!“
Was scheren ihn schon Konventionen?

Ums Feuer springt der Gnom im Kreis
„Ach wie gut, dass niemand weiß…“
Hat Schalk und Zipfelmütz‘ im Nacken
Will morgen brauen, heute backen.

Friedrich K, unedler Recke,
Dass dir ein Licht den Geist erwecke!


Friedrich K am 30.01.2018, 20:00 Uhr: "Dies Forum kotzt mich an. Ich war lange dabei, zum Teil gerne dabei - schmeist's mich raus."

Troll (Netzkultur): Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die ihre Kommunikation im Internet auf Beiträge beschränkt, die auf emotionale Provokation anderer Gesprächsteilnehmer zielt. Dies erfolgt mit der Motivation, eine Reaktion der anderen Teilnehmer zu erreichen.

Thema ist geschlossen. Keine weiteren Antworten möglich.

Seite 553 von 623 |< · · [550] [551] [552] [553] [554] [555] [556] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz