Deutschland aktuell

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 587 von 623 |< · · [584] [585] [586] [587] [588] [589] [590] · · >|


_Gustavo
Erstellt am 04.04.2018, 15:21 Uhr und am 04.04.2018, 15:22 Uhr geändert.
Die Preisentwicklung ist sehr variabel: 3 DM - 7 Euro - manchen kosten die Zigaretten das Leben...
..... und bei denen die nicht rauchen steht auf dem Grabstein: "Er hat nie geraucht und nie getrunken, er ist sehr gesund gestorben"

Bäffelkeah
Erstellt am 04.04.2018, 15:35 Uhr und am 04.04.2018, 15:41 Uhr geändert.
Unser Leben hat natürlicherweise eine installierte Sollbruchstelle. Was nun aber auf dem eigenen Grabstein stehen soll? Nichtraucher und trotzdem tot? - Oder: Sargnägel created by Philip Morris?

gehage
Erstellt am 04.04.2018, 17:04 Uhr und am 04.04.2018, 17:11 Uhr geändert.
Die Bildungsnahen

ja fritz, die zahl der unterzeichner der "gemeinsame erklärung 2018"“ wächst schnell, nachdem die liste frei gegeben wurde. sogar die ÖR, nachdem sie sich eine zeitlang geziert haben, haben gestern auf "tagesschau24" darüber berichtet. die ex grüne lengsfeld, mitinitiatorinder der erklärung, wurde interviewt. wie man sieht, sogar (ex) grüne haben gemerkt dass es in unserem lande nimmer stimmt und machen bei der aktion mit. es tut sich was in deutschland und das ist gut so! die leute wollen sich nicht mehr bevormunden lassen!

nichts für ungut..,

Bäffelkeah
Erstellt am 04.04.2018, 17:21 Uhr
Die siebenbürgische Publizistin Birgit Kelle will nicht unterschreiben?

_Gustavo
Erstellt am 04.04.2018, 18:31 Uhr
Die Bildungsnahen

Ja, vieles stimmt, was der Autor dort schreibt. Ob man sich aber deswegen nach rechts positionieren muß, ja sogar die alten bösen Geister aus der Schublade der Geschichte holen muß, ist mehr als fraglich.
Eine vernünftige Diskussion aller Beteiligten wäre mir lieber.Demokratie war noch nie einfach.
Auch unsere neuen Mitbürger, aus aller Herren Länder, müssen sich an dem Prozess beteiligen, nur so kann es gelingen.

TAFKA"P_C"
Erstellt am 04.04.2018, 18:39 Uhr
es gibt immer gründe für veränderungen! veränderung heißt fortschritt. das war schon immer so und es wird immer so bleiben. das ist kein novum dieser zeit! nur hohlköpfe glauben, dass ihre zeit was besonderes wäre.

gehage
Erstellt am 04.04.2018, 18:51 Uhr
Die siebenbürgische Publizistin Birgit Kelle will nicht unterschreiben?

ja dann frag sie mal!

nichts für ungut...

Bäffelkeah
Erstellt am 04.04.2018, 19:05 Uhr und am 04.04.2018, 19:09 Uhr geändert.
Du weißt also gar nicht Bescheid. Komisch, und ich dachte, du wärst hier unser Experte für diese ".. .einsame Erklärung 2018".

gehage
Erstellt am 04.04.2018, 20:25 Uhr und am 04.04.2018, 20:27 Uhr geändert.
da siehst du, bäffelkeah, dass du mit dem denken so deine schwierigkeiten hast. aber, wie du merkst, das wundert hier keinen...

nichts für ungut...

Bäffelkeah
Erstellt am 04.04.2018, 21:13 Uhr und am 04.04.2018, 21:16 Uhr geändert.
Denk mal, gehage, genauso gut hätte ich statt "denken" auch "meinen" oder "glauben" schreiben können. Im Endeffekt habe ich dich überschätzt. Meine (unbelegte) Annahme ist, dass Birgit Kelle diese rechtspopulistische, den Neurechten gemäße Erklärung nicht unterstützen möchte.

gehage
Erstellt am 04.04.2018, 21:20 Uhr und am 04.04.2018, 21:29 Uhr geändert.
hast du aber nicht, bäffelkeah.

und schau mal, was für eine auswirkung die "erklärung 2018" auf den bundestag hat/haben kann:

Nachdem die erste Liste 18.000 Unterschriften erreichte, wurde eine zweite als online-Liste eröffnet, die am 3.4.2018 über 50.000 Unterzeichner gefunden hat. Die Zahl 50.000 ist insofern wichtig, weil ab diesem Quorum eine Petition in den Bundestag eingebracht werden kann, mehr noch, einer der Initiatoren als Redner vor dem Plenum die Petition vorstellen darf. Auf diesen Moment darf man gespannt sein, denn er wird alle im Bundestag vertretenen Parteien zwingen, zu dem Anliegen der Bürger Stellung zu beziehen.

nichts für ungut...

Bäffelkeah
Erstellt am 04.04.2018, 21:35 Uhr und am 04.04.2018, 21:44 Uhr geändert.
Lass mich dir helfen, gehage: Birgit Kelle zählt, wie Broder, Tellkamp, Lengsfeld und Sarrazin, zu den Erstunterzeichnern (am 16.3.2018). Wundersamen Veränderungen unterliegt diese Liste der Erstunterzeichner, die offenbar häufiger "aktualisiert" wird. In den Versionen vom 20., 25. und 29. März ist Birgit Kelles Namen gelöscht. Es ist anzunehmen, dass sie selbst ihre Entscheidung - warum auch immer - revidiert hat. Nun taucht sie jedenfalls nicht mehr namentlich auf, wie man in diesem Beitrag nachlesen kann:
Erklärung 2018 II – das lustige Klettermaxe-Spiel

Die Süddeutsche Zeitung nimmt sich dieses Themas heute an in dem Beitrag: Zeit zu reden

Soziologisch gesehen, wird diese Massenpetition also von Leuten getragen, die eher der "Elite" und dem "Establishment" nahestehen als dem "kleinen Mann" und dem "Volk", in dessen Namen die Fundamentalkritik an der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung so häufig erfolgt. Es sind Kulturwissenschaftler und Philologen, Autoren und Bibliothekare, Psychologen und Psychoanalytiker, erfolgreiche Schauspieler, Naturwissenschaftler, ehemalige oder aktuelle Moderatoren und Redakteure der öffentlich-rechtlichen Sender, Philosophen, Ärzte, Filmemacher, Historiker.

Hier zerbricht eine Illusion, die im liberalen politischen Spektrum weit verbreitet ist

Beim Erfolg der "Gemeinsamen Erklärung 2018" sind die Titel und akademischen Berufsschilder keine quantité néglieable. Sie zerstören eine Illusion, die im liberalen politischen Spektrum weit verbreitet ist, die Illusion, dass Leute, die mit Büchern zu tun haben, Leute, die ihrem Beruf als Psychologen oder Philologen als Virtuosen hermeneutischen Verstehens nachgehen, Leute, die chemische Lösungen oder physikalische Modelle analysieren, in politischen Dingen feinsinniger, differenzierter seien als Leute mit geringerem Bildungsgrad.


gehage
Erstellt am 04.04.2018, 21:56 Uhr und am 04.04.2018, 22:16 Uhr geändert.
Lass mich dir helfen, gehage: Birgit Kelle zählt

wieso helfen, bäffelkeah. habe ich mich irgendwie, irgendwo zu kelle in bezug zur erklärung 2018 geäußert? außer den rat an dich dass du sie selber fragen sollst? ich glaub du brauchst hilfe weil du selbstgespräche führst und meinst du würdest mit mir sprechen/schreiben...

nichts für ungut...

getkiss
Erstellt am 05.04.2018, 04:43 Uhr und am 05.04.2018, 04:45 Uhr geändert.
Die Süddeutsche Zeitung nimmt sich dieses Themas heute an in dem Beitrag: Zeit zu reden

In dem Beitrag befasst sich der Autor nicht mit diesem Thema (Erklärung 2018), sondern schmäht die Autoren. Das ist was ganz anderes und zeigt, der Texter hat keine stichhaltige Argumente - statt dessen attackiert er die Personen.
Übrigens in dem von dir zitierten ist gerade der letzte Satz nicht beinhaltet, der gehört aber zum Argumentieren...

Ihre prägnanteste - und zugleich politisch naivste - Formel hat diese Illusion in dem Satz gefunden: "Der Geist steht links."

Bäffelkeah
Erstellt am 05.04.2018, 06:32 Uhr und am 05.04.2018, 06:33 Uhr geändert.
Danke für die Ergänzung, getkiss. Irgendwo muss das Zitieren enden, den Folgesatz hätte ich aber auch noch berücksichtigen können.
Wenn ein Autor dir nicht in den Kram passt, stufst du ihn herab zum "Texter"?

Dies ist der Wortlaut der am 15.3.2018 lancierten "Gemeinsamen Erklärung 2018":

Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.

Hat jemand in den gestrigen Nachrichtensendungen beunruhigende Meldungen von Verletzungen der rechtsstaatlichen Ordnung an den Grenzen unseres Landes registriert? Etwa an den Grenzen zu Frankreich, Belgien und den Niederlanden, zur Schweiz und zu Österreich, Polen oder Tschechien? Das ist mir komplett entgangen. Schlafen denn unsere Medien? Und wenn an unseren Grenzen gravierende Missstände herrschen sollten, was unternehmen Bundesinnenminister Horst Seehofer und die Bundespolizei dann dagegen?
Und was einen noch stutzig machen könnte: Obige Erklärung datiert vom 15. März 2018, über zweieinhalb Jahre nach dem August 2015. Warum kommt diese Erklärung, die offensichtlich mit Fake News operiert, also gerade jetzt?

Thema ist geschlossen. Keine weiteren Antworten möglich.

Seite 587 von 623 |< · · [584] [585] [586] [587] [588] [589] [590] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz