Klaus Johannis als Staatspräsident Rumäniens

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 27 von 31 |< · · [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] · · >|


_Gustavo
Erstellt am 27.08.2018, 14:04 Uhr und am 27.08.2018, 14:04 Uhr geändert.
Hier noch einmal in deutscher Sprache:

"Der Deutsche ist schuld!"

In Rumänien sehen sich die deutsche Minderheit und Staatspräsident Klaus Iohannis einer neuen Diffamierungskampagne ausgesetzt. Auch die sozialdemokratische Regierung beteiligt sich. Berlin verurteilt die Verleumdungen.

charlie
Erstellt am 27.08.2018, 14:15 Uhr
Das ist nichts anderes als eine Verzweiflungsaktion der PSD

bankban
Erstellt am 27.08.2018, 16:28 Uhr
Wieso wundert man sich, dass einer, der sich in einen Schweinestall gelegt hat, von den anwesenden Tieren wie ein solches behandelt wird?

H. Binder
Erstellt am 27.08.2018, 16:44 Uhr
Ea war nur eine Frage der Zeit bis die Stimmung kippt. Leider haben dazu auch einige unsere Landsleute beigetragen. Wir sollten akzeptieren, dass Johannis der Präsident Rumäniens und nicht der Siebenbürger Sachsen ist.

azur
Erstellt am 27.08.2018, 17:17 Uhr und am 27.08.2018, 17:28 Uhr geändert.
Eine Schande für Rumänien, die verhalten sich wie die Ganoven gegenüber dem Präsidenten des eigenen Landes. Unfassbar! Es interessiert die NULL, dass sie dem Land großen Image-Schaden zufügen. Wenn die PSD mit diesen Methoden nicht bald aufräumt, sehe ich schwarz für diese unmögliche Partei. Man kann nur hoffen, dass der Schuss nach hinten los geht.

charlie
Erstellt am 27.08.2018, 17:37 Uhr und am 27.08.2018, 17:37 Uhr geändert.
Wieso wundert man sich, dass einer, der sich in einen Schweinestall gelegt hat ...
Meinst du mit dem Schweinestall die Politik allgemein, oder nur die rumänische Politik?

bankban
Erstellt am 27.08.2018, 18:13 Uhr
Insbesondere die politischen Gepflogenheiten Bukarests...
Doch kennzeichnen und charakterisieren Intrigen, Machtspiele, die Schau auf den eigenen momentanen Vorteil und Hahnenkämpfe auch die deutsche Politik; ich empfehle hierzu so manche Aussagen von Ilse Aigner (CSU) über Söder im aktuellen Zeit-Magazin.

pedimed
Erstellt am 27.08.2018, 21:40 Uhr
Das rumänische Königshaus ist auch deutscher Abstammung und der jetzige Staatspräsident auch. Das ist ja ein historischer Zusammenhang den die rumänischen Wähler damit erreichen wollten! Diesen maximalen Wählern muß man damit recht geben!

gerri
Erstellt am 28.08.2018, 12:55 Uhr

@ Ja, sie dachten damals wo sie Ihn gewählt haben: Jetzt ist Deutschland angezapft,nun fließt alles Richtung Rumänien....

lauch
Erstellt am 02.09.2018, 10:55 Uhr
Hallo Seberg,

zu deinem letzten Beitrag auf Seite 26:

wieso die nationalistischen Gefühle unterschätzt? Wenn einer sich als Ioanis statt Johannis gibt ist er bei mir unten durch. Müssen wir das noch weiter ausführen?


Demagogie, Propagandaschriften kann man getrost auch dem Verband bzw. der SBZ vorwerfen(in Sachen Johannis bzw. rumänische Politik).

Hat hier in den Foren oder irgendwo anders sich jemand zum Motto der Anti- PSD Kampagne geäussert? Ich möchte das nicht übersetzen. In Rumänien ist nichts traurig. Rumänien ist Rumänien und es ist halt ein bissl anders.

7ieben
Erstellt am 02.09.2018, 13:17 Uhr
@lauch:
Wenn einer sich als Ioanis statt Johannis gibt ist er bei mir unten durch. Müssen wir das noch weiter ausführen?

"Iohannis" ist die Schreibweise in seinem "Buletin" bzw. Geburtsschein.

Es gibt viele Sachsen, die bspw. "Johann Müller" heißen und im Geburtsschein steht "Ioan Muller". Oder Iosif Suler statt Josef Schuller.

gerri
Erstellt am 02.09.2018, 20:25 Uhr und am 02.09.2018, 20:26 Uhr geändert.
@ Ja, das haben Manche unserer Landsleute akzeptiert,ohne sich viel Gedanken zu machen,da der Nachbar Sie auch mit Joane, Mihai oder Gheoghita ansprachen. Da hat man sich nicht schlimmes dabei gedacht.-Die Ungarn haben doch auch die Vornamen zu erst geändert danach wenn notwendig, (Staatsangestellte)auch den Nachnamen.---Die Rumänen haben danach auch nicht anders gehandelt mit allen mitbewohnenden Nationen,um irgendwann sagen zu können,nur Rumänen im Lande zu haben.Viele haben es von selber gewollt,überhaupt wenn sie in der Politik mitmachen.Im rumänischen Parlament sitzen verschiedene Nationen aus dem Land mit romanisierten Namen.

charlie
Erstellt am 02.09.2018, 21:41 Uhr
Wenn einer sich als Ioanis statt Johannis gibt ist er bei mir unten durch.
@ Lauch, was glaubst du denn, welchen Grund er dazu hatte?

lauch
Erstellt am 03.09.2018, 10:30 Uhr
Charlie die Gründe interessieren mich weniger. Es geht um Haltung, Rückgrat. Und um einseitige Berichterstattung in der SBZ, die man so zusammenfassen könnte: Johannis gut der Rest schlecht. Das über Jahre hinweg. In Wahrheit kann man unter seiner Präsidentschaft NICHTS aber auch gar NICHTS erkennen, einen Akzent, ein Thema, mit dem er das Land voran gebracht hätte.

lauch
Erstellt am 03.09.2018, 10:32 Uhr
Kollege 7

das stimmt natürlich nur zum Teil, sein Vater ist als Johannis in D unterwegs bzw. nach der Wende konnte man diesen Missstand korrigieren.

Seite 27 von 31 |< · · [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz