„Das schaffen wir???" „ Hoffentlich schafft das nicht uns!

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 42 von 72 |< · · [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] · · >|


gehage
Erstellt am 05.08.2017, 20:33 Uhr
tja...

nichts für ungut...

gehage
Erstellt am 10.08.2017, 20:25 Uhr und am 10.08.2017, 20:43 Uhr geändert.
Auf Bitten der Bild-Zeitung buchstabierte Bundeskanzlerin Angela Merkel von A bis Z die Frage „Was ist deutsch?“. Zu „A“ fällt ihr ein: „Artikel 1 Absatz 1 unseres Grundgesetzes“, zu „Q“ „Qualitätsarbeit, Quarkspeise, Quasselstrippe“. Bei „I“ steht: „Immerwährende Verantwortung Deutschlands für den Holocaust, Integration, Innovation“.

Wenn die „I.“ klappt, wird’s gut, sonst knapp.

Nach Berechnung ausgerechnet der Grünen-eigenen Heinrich-Böll-Stiftung kommen für je eine Million Asyl-Zuzügler Nettokosten von mindestens 150 Milliarden zusammen, im optimistischen Szenario. Es könnten auch 400 Milliarden sein, wenn „I.“ nicht klappt.

Noch pessimistischer ist der Freiburger Finanzwissenschaftler Bernd Raffelhüschen. Ihm zufolge kostet jeder Flüchtling im Lauf seines Lebens 450.000 Euro; eine Dimension, die übrigens auch eine norwegische Regierungsstudie für das sozial ähnlich strukturierte Land errechnet hat.


Und der Zuzug geht weiter. Seit 2013 sind 1,6 Millionen Asylantragsteller zugewandert – 90 bis 95 Prozent werden bleiben, egal ob sie als asylberechtigt anerkannt werden oder nicht.

2017 kamen allein bis Mai weitere 100.000, Illegale nicht mitgezählt. Statistisch nicht erfasst wird der Familiennachzug anerkannter Flüchtlinge – schließlich sind nachgeholte Ehefrauen, Eltern und Kinder ja keine Asylbewerber. Die nächste Welle kommt also nicht über das Mittelmeer, sondern reist ungezählt über die Flughäfen in Frankfurt, Köln/ Bonn, München und Berlin ein.


Während zu Beginn der Migrationskrise noch über zuziehende Fachkräfte gejubelt wurde, ist längst Ernüchterung eingekehrt: Bis zu 70 Prozent funktionelle Analphabeten, in aller Regel ohne die geringsten Deutschkenntnisse, sind schlicht und einfach überfordert mit den Anforderungen der modernen Arbeitswelt.

Migranten erkennen sehr schnell, dass die Leistung nach dem Arbeitslosengeld 2, die ihnen ohne wirkliche Bedürfnisprüfung zuerkannt wird, höher ist als eine mit Mindestlohn bezahlte Tätigkeit. Die Anrechnung vom Verdienst auf die vielen Extra-Sozialleistungen macht Arbeit unattraktiv.

Link

na was meinen die gutmenschen und willkommensapplaudierer mit ihrer linksgrünen ideologie dazu?

oder auch hier und hier

aber wir schaffen das...

nichts für ungut...

Brombeer
Erstellt am 10.08.2017, 21:16 Uhr

Messerangreifer von Hamburg wollte mehr Menschen töten.



Der 26-jährige Palästinenser Ahmad A., der Ende Juli in Hamburg-Barmbek mit einem Messer Passanten attackiert hatte, bedauert, nicht mehr Menschen getötet zu haben. Dies erklärte er nach Informationen von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" in einer Vernehmung durch das Hamburger Landeskriminalamt.

Quelle: http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Messerangreifer-wollte-mehr-Menschen-toeten,barmbek344.html

kokel
Erstellt am 11.08.2017, 12:29 Uhr
Nun kann wohl jeder verstehen, weshalb viele arabische Länder - wie z.B. Saudi Arabien oder die Golfstaaten - keine Flüchtlinge aus ihren eigenen Reihen - sprich gleichen Glaubens - aufnehmen wollen. Die kennen ihre Fanatiker und fördern sie - wenn es um eigene Interessen geht - selber. Ansonsten überlassen sie sie lieber den "Gutmenschen" aus Europa...

_Gustavo
Erstellt am 12.08.2017, 11:12 Uhr und am 12.08.2017, 11:20 Uhr geändert.
Salzburger Exulanten

Die Salzburger Exulanten waren etwa 20.000 protestantische Glaubensflüchtlinge aus dem Fürsterzbistum Salzburg, die aufgrund eines Ausweisungserlasses von 1731 ihre Heimat verlassen mussten. Der Großteil der Exulanten wurde von Preußen aufgenommen.
Ab 1734 ließ Karl VI. bei der sogenannten Karolinischen Transmigration weitere 3960 Protestanten aus dem benachbarten Salzkammergut in das von der Pest entvölkerte Siebenbürgen vertreiben. Man wollte keine Untertanen mehr an Preußen verlieren und die deutschen Gemeinden Neppendorf, Großau und Großpold für eventuelle Türkeneinfälle stärken.

Im Spätherbst und Winter 1731/32 wurden zuerst 4000 bis 5000 Mägde und Knechte des Landes verwiesen. Die ersten wurden ohne Vorwarnung gefangengenommen und außer Landes gebracht. Ihre Verteilung in den protestantischen Gegenden Süddeutschlands bereitete erhebliche Probleme. Laut Überlieferung begrüßte Friedrich Wilhelm I., König in Preußen, im Mai 1732 vor der alten Zehlendorfer Dorfkirche die ersten Ankömmlinge mit den Worten MIR NEUE SÖHNE – EUCH EIN MILDES VATERLAND.
Zwischen Mai und August 1732 verließen dann vor allem Handwerker- und Bauernfamilien in 16 geordneten Zügen das Land. Sie zogen geschlossen nach Preußen, als dessen Untertanen sie bereits galten, weshalb ihre Reise viel einfacher verlief. 1733 wurden Dürrnberger Protestanten auch per Schiff nach Regensburg gebracht.[7] Fast ein Viertel der Ausgewiesenen überlebte die mühsamen Märsche im Zuge der Vertreibung dennoch nicht.


Zeitzeugin Susanne Kräutner über die Massenflucht der Nordsiebenbürger Sachsen

Brombeer
Erstellt am 12.08.2017, 11:55 Uhr und am 12.08.2017, 12:02 Uhr geändert.
Merkel für mehr Aufnahme von Flüchtlingen in die EU


Bundeskanzlerin Angela Merkel unterstützt, mehr Flüchtlinge als bisher geplant, dauerhaft in der EU aufzunehmen.

Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/merkel-fluechtlinge-125.html

Dazu einige Kommentare aus gleicher Quelle:

Merkel hat nicht zu entscheiden, mit wem die Bürger Deutschlands oder auch unserer Nachbarn dauerhaft und unsicher zusammenleben möchten. Die bundesweiten täglichen Meldungen in den Polizeireports sprechen eine klare Sprache. Statt weiterer Aufnahmen müssen endlich die Rückführungen kurzfristig organisiert und durchgeführt werden.

England raus aus der EU (niemand der klaren Verstandes ist kann leugnen, dass England ohne die Forderung Merkels nach Kontingenten noch Teil der EU wäre!) Rechtsruck in Österreich und Frankreich haarscharf verhindert. Polen und Ungarn sind ganz offen so weit nach „Rechts“ gedriftet, mehr geht einfach nicht. Wann genau erkennt der deutsche Wähler endlich, dass diese Frau von Politik absolut keine Ahnung hat? Man könnte politisch keine schlechteren Entscheidungen treffen als Merkel, wenn man es absichtlich täte. Die EU hat noch nicht einmal die verkraftet die 2015 gekommen sind, und Merkel will mehr holen? Nicht einmal die Offiziellen in ihrem eigenen Land kommen damit klar, da werden Verbrecher ins Land gelassen und nicht abgeschoben, statt dessen aber werden Menschen auf die Abschiebeliste gesetzt die von der Hamas zum Tode verurteilt wurden. Und da will sie mehr ins Land lassen, ich hoffe die deutschen Wähler wachen auf und verhindern das schlimmste.´

"dauerhaft" Zitat: " ...mehr Flüchtlinge als bisher geplant dauerhaft in der EU aufzunehmen." Warum dauerhaft??? Das klingt für mich nach einer "Umsiedlung". Sollte die Fluchtursache nicht mehr bestehen, sollten auch die Geflüchteten wieder in ihre Heimat gehen, um z.B. beim Wiederaufbau behilflich zu sein! Ich verstehe das Handeln der Kanzlerin beim besten Willen nicht mehr. Ihr Handeln geht gegen jede Vernunft und ist auch nicht konform mit den Meinungen vieler EU Staaten. Wann hört das endlich auf???

Ich verstehe Merkels Äußerungen nicht. In welcher Funktion und mit welcher Berechtigung spricht die deutsche Kanzlerin für andere Staaten? Wieso sollen Flüchtlinge dauerhaft umgesiedelt werden? Das widerspricht allen internationalen Gesetzen und Vereinbarungen.

Frau Merkel sollte fairerweise erst einmal erklären, woher die 280.000 Asylsuchenden des letzten Jahres eingereist sind. Da die Balkanrute geschlossen ist, können diese nur auf dem Luftweg direkt, oder über Italien, Spanien und Griechenland gekommen sein und das nur mit ihrer Zustimmung.

Wie "Heuschrecken" werden Migranten noch bei uns einfallen. Wir müssen klar und deutlich machen, dass wir helfen, aber in den Heimatländern. Merkel ist gerade im Begriff den Sozialstaat Deutschland zu zerstören und die EU bricht auch noch auseinander durch ihr uneinsichtiges Verhalten.

gehage
Erstellt am 12.08.2017, 12:32 Uhr und am 12.08.2017, 12:33 Uhr geändert.
gustavo, was hat dein beitrag von 11:12 uhr mit der aussage der kanzlerin "das schaffen wir" (wie auch der strang heißt), die sich auf die aktuelle flüchtlingspolitik von 2015 bis jetzt bezieht, zu tun?

nichts für ungut...

_Gustavo
Erstellt am 12.08.2017, 13:54 Uhr und am 12.08.2017, 13:54 Uhr geändert.
wie auch der strang heißt)

Wer gibt hier vor, wo ein so genannter "Strang" anfängt und endet ?
Flüchtlinge gab es schon immer, auf der ganzen Welt, und zu allen Zeiten.

Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

gehage
Erstellt am 12.08.2017, 14:45 Uhr
Wer gibt hier vor, wo ein so genannter "Strang"  anfängt und endet ?

ich nahm bis jetzt an dass dein "hirn" das konnte, aber du überzeugt mich immer mehr vom gegenteil. du hättest den bericht ja dann auch unter dem "strang" rumänische witze bringen können...

nichts für ungut...

kokel
Erstellt am 12.08.2017, 16:42 Uhr und am 12.08.2017, 16:43 Uhr geändert.
@ Gustavo: Schon seit geraumer Zeit versuchst du durch - aus deiner Sicht - geschickte Ablenkungsmanöver vom Kernproblem abzulenken. Leider sind sie - aus meiner Sicht - leicht durchschaubar.
Deine Aussage, dass es schon immer Flüchtlinge gab und es sie auch in Zukunft geben wird, gleicht einer Beschwichtigung bei einer Überschwemmung, indem jemand behauptet, dass es die ja auch schon immer gab... Solch banale Äußerungen sind für die Katz, sonst für niemanden!

Der Ernst der Lage ist dir wohl bis heute unbekannt.

gehage
Erstellt am 12.08.2017, 17:12 Uhr
...geschickte Ablenkungsmanöver...

um es schonend zu sagen sind es PLUMPE ablenkungsmanöver...

nichts für ungut...

_Gustavo
Erstellt am 12.08.2017, 22:05 Uhr
Die große Flucht

gehage
Erstellt am 12.08.2017, 22:37 Uhr

Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

schuetze
Erstellt am 13.08.2017, 00:44 Uhr
@Gustavo. Das du die deutschen Flüchtlinge aus den ehemaligen Ostgebieten Deutschlands mit den arabischen und afrikanischen Flüchtlingen gleichsetzt, beweist wieder mal wie unwissend und deutschfeindlich ihr Grünen und Linken seid.

Das waren damals unsere Landsleute. Sie hatten die gleiche Sprache und Kultur und den gleichen Glauben, und haben hier keine Anschläge verübt und Frauen geschändet und Diebstähle begangen. Sie haben mit angepackt und Deutschland aufgebaut. Sie haben nicht auf Staatskosten gelebt, und haben auch keine überzogenen Forderungen gestellt.

Wieso nimmt eigentlich keiner von euch die Flüchtlinge bei sich zuhause auf und bezahlt ihr Essen und kauft ihnen Kleidung und bezahlt deren Arztkosten ?
Es sind eure "Gäste". Also sorgt für sie. Oder verschwindet mit ihnen zusammen aus unserem Land. Keiner wird euch vermissen.


Euer einziges Ziel ist die Zerstörung Deutschlands und seines Volkes. Jedes noch so dumme Haustier weiß das man die Hand die einen füttert nicht beißt. Ihr scheinbar nicht.

Was hat euch dieses einst so wunderbare Land getan, das ihr es so hasst ?




gehage
Erstellt am 13.08.2017, 09:58 Uhr
Das du die deutschen Flüchtlinge aus den ehemaligen Ostgebieten Deutschlands mit den arabischen und afrikanischen Flüchtlingen gleichsetzt, beweist wieder mal wie unwissend und deutschfeindlich ihr Grünen und Linken seid.

hast du ernsthaft von linksgrünen ideologisch versiften gutmenschen was anders erwartet?

hier mal "eine" definition von gutmenschen. könnte es stimmen oder ist es fake?


Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild


nichts für ungut...

Seite 42 von 72 |< · · [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz