„Das schaffen wir???" „ Hoffentlich schafft das nicht uns!

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 43 von 70 |< · · [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] · · >|


kokel
Erstellt am 13.08.2017, 10:34 Uhr
Diese Definition sollten sich alle "Gutmenschen" einrahmen und ins Schlafzimmer hängen, so, dass sie den Text sowohl beim zu Bett Gehen, als auch beim Aufwachen lesen können. Anscheinend ist es die einzige Therapie - wenn überhaupt!

_Gustavo
Erstellt am 13.08.2017, 11:50 Uhr und am 13.08.2017, 12:03 Uhr geändert.
@schuetze schrieb:
@Gustavo. Das du die deutschen Flüchtlinge aus den ehemaligen Ostgebieten Deutschlands mit den arabischen und afrikanischen Flüchtlingen gleichsetzt, beweist wieder mal wie unwissend und deutschfeindlich ihr Grünen und Linken seid.

@schuetze, ich bin ein Mensch, und keiner Partei zugehörig.
Weil ich ein Mensch bin, mache ich auch keine Unterschiede zwischen deutschen und syrischen Kindern deren Leben von einem Krieg bedroht wird, egal in welcher Zeit diese Kriege statt fanden.

Dass die Politik zwischen Flüchtlingen deren Leben bedroht war, und den Wirtschaftsflüchtlingen einen Unterschied machen muß, bestreite ich nicht.
Aber auch das fällt mir schwer. Denn auch aus Siebenbürgen sind nach 1990 hauptsächlich Wirtschaftsflüchtlinge nach Deutschland gekommen.

Außerdem:
Deutschland fehlen bald Millionen Arbeitskräfte
Forscher der Arbeitsagentur setzen auf mehr Frauen und Ausländer. Die bisherige Zuwanderung genügt nicht.

Für Politiker ist diese Herausforderung auch nicht einfach:
Wie holen wir diese fehlenden Arbeitskräfte, und wie sorgen wir dafür dass keine Verbrecher in unser Land kommen.

Vielleicht habt ihr "Schlechtmenschen" eine Lösung.

gerri
Erstellt am 13.08.2017, 14:51 Uhr
@ Gustavo Du willst vielleichr provozieren, so unwissend kannst Du nicht sein,aber uns Siebenbürger kannst Du mit den jetzigen Flüchlingen nicht vergleichen.Auch wenn wir nicht ins schlechtere gekommen sind,wenigstens sind wir gut ausgebildet und beherschen die Sprache, haben die selbe Kultur und Religion.Mit uns hat Deutschland einen Gewinn gemacht,sind nie Deutschland gegenüber feindlich gewesen,auf uns kann sich Deutschland immer verlassen, das weiss man.

_Gustavo
Erstellt am 13.08.2017, 15:54 Uhr und am 13.08.2017, 15:55 Uhr geändert.
@gerri schrieb:
Mit uns hat Deutschland einen Gewinn gemacht,sind nie Deutschland gegenüber feindlich gewesen,auf uns kann sich Deutschland immer verlassen, das weiss man.

Da gebe ich dir Recht @gerri. Aber auch unter unseren Sachsen gibt es "schwarze Schafe": Andreas Lubitz, bekannt als Copilot, der ein Flugzeug mit 150 Menschen in den Tod riss, hat seine Wurzeln in Siebenbürgen.
Freilich, der Mann war offenbar psychisch gestört und krank, obwohl er aus einer intakten Familie kam.
Wenn ein Asylbewerber, egal aus welchem Land, monatelang auf eine Entscheidung über seine Zukunft warten muß, kann es möglicherweise passieren dass er zum Messer greift, oder sonstigen Schwachsinn veranstaltet.
Sind alle Menschen Verbrecher, nur weil einer ihresgleichen einen Mord oder eine Schandtat begeht ?
Darüber sollten wir uns Gedanken machen, und lernen zu differenzieren.


gerri
Erstellt am 13.08.2017, 17:56 Uhr und am 13.08.2017, 17:57 Uhr geändert.
@ Du drehst das Thema so wie es Dir passt,es war keine Rede von einzelnen Individuen die ganz dicht sind oder nicht, hier geht es um was Du angesprochen hast,die Unmengen die jetzt unkontrolliert ins Land kommen.Die kommen und wollen ,weil Fremde ihnen unmögliches versprochen haben.Kriegen sie es nicht werden sie radikal und fordern es,obwohl sie diesem Land gegenüber keine Schuld und Hemmungen haben.Leider sind viele so ungebildet das sie nicht einmal wissen ob sie nur ein Recht haben die Einheimischen zu beleidigen.Wo wir kommen durften,hat man uns in Rumänien durchgefilzt und sogar beleidigt,weil sie wussten das sie mit diesen paar Prozent der Bevölkerung gut ausgebildete und ehrliche Bürger verlieren. Hier angekommen, wurden wir nicht mit Blumen oder Fähnchen empfangen (lächerlich), nochmal durchgepfilzt (obwohl der Geheimdienst wusste wer wir sind)und von älteren schon generwten Bürokraten durchgewunken.Nach der Verteilung im Land,wenn man pech hatte "Altvertriebene" in den Rathäusern anzutreffen, hörte man sich das:- Wir haben kein Begrüßungsgeld bekommen, aber ihr.... So ist das lieber _Gustavo, sollten wir nicht lieber vom Wetter sprechen?

gehage
Erstellt am 13.08.2017, 19:38 Uhr und am 13.08.2017, 20:07 Uhr geändert.
Deutschland fehlen bald Millionen Arbeitsplätze

dagegen halte ich mit:

Fast die Hälfte der Arbeitsplätze in Deutschland gefährdet.hier

und hier. möchtest du weitere beispiele?

da du, gustavo, die flucht der nordsiebebürger sachsen ansprichst, eine ganz bescheidene frage: gab's damals nach der flucht hier in D. auch sowas wie eine kölner silvesternacht? die gutmenschen so wie deineseiner legen immer wert, natürlich nur wenn es im eigenen interesse liegt, auf differenzierung. wieso tust du zwischen den deutschen flüchtlingen aus den deutschen ostgebieten (bis auf sbs und die russlanddeutschen, die nicht aus den deutschen ostgebieten kamen, aber trotzdem deutsche waren, und deswegen in den jeweiligen ländern leiden mussten!) die ins mutterland zurück kamen, die gleiche muttersprache/kultur hatten und die vertrieben wurden, und den weltflüchtlingen nicht differenzieren? oder hast du bei den geschichtsstunden in deiner schulzeit gefehlt? richtig linksgrün versifte ideologie! wenn du ein sbs bist, es tut mir leid es sagen zu müssen, muss ich mich deiner fremdschämen!

nichts für ungut...

Brombeer
Erstellt am 13.08.2017, 22:00 Uhr und am 13.08.2017, 22:08 Uhr geändert.
@ Gustavo

Hallo _Gustavo,

„Wir brauchen gesteuerte Zuwanderung“, sagt Agenturchef Hansen. In der Studie wird betont, dass in vielen Berufen künftig weniger Mitarbeiter benötigt werden. Digitalisierung und Maschinen ersetzen manche Arbeitskraft.
So endet der von Ihnen verlinkte Artikel.

Mir scheint, dass Sie nur das in den Vordergrund schieben, was Ihnen - in Ihrem sicher gutmeinenden Sorgen, ins Gedankenschema passt. Was da im Detail und im Speziellen ausgeführt wird, wird von Ihnen einfach weggelassen.

Bereits in Ihren Eingangsausführungen schreiben Sie von deutschen und syrischen Kindern. Gustavo, es geht nicht nur um Kinder, sondern auch um Kinder. Also bitte nicht gleich am Anfang die Tränendrüse betätigen.

Wenn Sie, werter Gustavo, diesen Thread komplett gelesen hätten, wäre Ihnen nicht entgangen, dass hier einige „Schlechtmenschen“ sehr genau darauf verwiesen haben, dass es nicht an Arbeitskräften, sondern - wenn überhaupt, dann an Fachkräften mangelt. Ansonsten pfeifen es die Spatzen von den Dächern, dass der größte Anteil der zugereisten Migranten keine Facharbeiter sind und oftmals auch nicht Schritt halten können mit einer deutschen Volks-und Hauptschulausbildung. Auch der Anteil der Analphabeten ist deutlich höher als dies bei Bürgern unserer Republik der Fall ist, und dies trotz hoher Zuwanderung von z.B. Wolgadeutschen.

Gustavo, wenn es Ihr Anliegen ist, in dieser Diskussion ernsthaft mit zu diskutieren, dann nehmen Sie doch einmal Stellung zu den Kernfragen der Migrationskrise. Diese heißen:

Woher nehmen wir jährlich mindesten 25 zusätzliche Milliarden € für die Integration von Migranten?

Ist es richtig, dass wir solche horrenden Summen hier für Migranten ausgeben, die eigentlich jetzt wieder ihre Heimat aufbauen könnten?

Warum helfen wir den im Krieg gebeutelten Menschen nicht dadurch, dass wir ihnen beim Aufbau ihres Landes beistehen?

Warum können wir uns solche schwindelerregenden Ausgaben für Migration leisten, bei gleichzeitig heraufziehender Altersarmut, bei jährlich linear steigender Rentenversteuerung?

Warum spricht Frau Merkel nur zu gern, von „guten Bleibeperspektiven“ sowie von Eingliederung und Integration, obwohl das Gesetz sagt, dass Kriegsflucht kein Grund zur Asylgewährung ist?

Warum hört man von der Kanzlerin so gut wie nichts von Rückführung zum Wiederaufbau z.B. von Syrien?

Warum sind wir nicht in der Lage, wenigsten kriminelle Drogenhändler u. potentielle Straftäter zurück zu führen?

Warum nehmen wir selbst Migranten (z.B. Nordafrikaner) bei uns auf, die mit kriegerischen Handlungen oft wenig bis gar nichts zu tun haben?

Warum setzt Frau Merkel mit ihrer unerwünschten Verteilungspolitik die Einigkeit der EU auf Spiel?

Warum drängt sich Frau Merkel hier stets in den Vordergrund, obwohl dazu eigentlich EU-Politiker zuständig sind?


Man könnte die Liste noch sehr lange fortsetzen, aber dann wären Sie vielleicht mit der Beantwortung überfordert.

Ich bin sehr daran interessiert, wie Ihre Haltung zu diesen Fragen ist.

schuetze
Erstellt am 13.08.2017, 23:12 Uhr
Danke @ gehage für die sehr gut zutreffende Beschreibung der " Gutmenschen". Ich hatte tatsächlich bis vor einer Weile noch einen Funken Hoffnung, das auch diese Verblendeten mal wach werden und ihre Fehler einsehen. Das war ein Fehler. Allein wenn ich schon lese wie User @ Gustavo schreibt:

Wenn ein Asylbewerber, egal aus welchem Land, monatelang auf eine Entscheidung über seine Zukunft warten muß, kann es möglicherweise passieren dass er zum Messer greift, oder sonstigen Schwachsinn veranstaltet.
Sind alle Menschen Verbrecher, nur weil einer ihresgleichen einen Mord oder eine Schandtat begeht ?

Also nimmt er billigend in Kauf, das eventuell tausende schlecht gelaunte Asylbewerber zum Messer greifen dürfen, und Deutsche wahllos abstechen dürfen. Für diese Logik der Gutmenschen habe ich nun absolut kein Verständnis mehr.

Auch die Kommunisten im ganzen Ostblock hatten auch keine Einsicht,und mussten gezwungen werden ihre Macht abzugeben. So ist es mit allen Diktatoren, keiner gibt seine Macht freiwillig ab.

Sehr treffend ihre Ausführung zu den Kernfragen der Migration werter @ Brombeer.
Wenn die Verantwortlichen für diese Flüchtlingsinvasion sich ernsthaft damit beschäftigen würden,könnten viele Probleme gelöst werden. Aber ohne Druck und Zwang werden sie gar nichts tun.

Es wird auch von der Lügenpresse, über Syrien so gut wie nichts berichtet, oder wenn überhaupt, dann nur Negatives über Assad. Dabei sind dort weite Teile des Landes mit Hilfe der Russen befreit worden, und die Flüchtlinge könnten stufenweise zurück geführt werden. Dort könnte man ihnen dann beim Wiederauffbau viel sinnvoller helfen, als zu versuchen sie hier zu integrieren. Das hat mit den Türken nicht funktioniert, und wird mit den ganzen Arabern erst recht nicht funktionieren. Das ist Verschwendung von Steuergeldern und führt uns in den Bürgerkrieg.





kokel
Erstellt am 14.08.2017, 06:26 Uhr
@gerri schrieb:
"@ Gustavo Du willst vielleichr provozieren, so unwissend kannst Du nicht sein,aber uns Siebenbürger kannst Du mit den jetzigen Flüchlingen nicht vergleichen".

Eine Zeit lang habe ich ähnlich gedacht, doch nun bin ich fest davon überzeugt, dass der User Gustavo das, was er hier von sich gibt, auch so meint. Einige von uns kennen ihn noch, als er hier unter einem anderen Pseudonym tätig war und ins gleiche Horn blies. Dadurch kann davon ausgegangen werden, dass er die SBS-verachtende Kampagne fortsetzt.

In seinem Fanatismus bezüglich Flüchtlinge versucht er sogar Parallelen zwischen dem Zuzug von Deutschstämmigen und den meist Wirtschaftsflüchtlingen herzustellen. Über die Auswirkungen dieser Massenzuwanderung verliert er kein Wort! Hier sollen bloß einige erwähnt werden:

- das Bildungsniveau wird sich auf Dauer verschlechtern, weil die Anforderungen insgesamt gesenkt werden, damit die Kinder der Neuankömmlinge mithalten können. Dies wird mittelfristig negative Auswirkungen auf die Konkurrenzfähigkeit der deutschen Wirtschaft haben (ich weiß, wovon ich spreche!).
- die Natalität der Flüchtlinge übertrifft die der Einheimischen um ein Vielfaches => ...
- die meisten der neuen Bürger sind Moslems, eine Religion, die sich den anderen überlegen fühlt und keinen Austritt erlaubt. Deren Toleranzgrenze neigt gegen Null! =>...
- das Weltbild der meisten Zugezogenen unterscheidet sich total von dem unserigen. Dies gilt es aus ihrer Sicht auch mit Gewalt zu verteidigen, da sie sich auf religiöse Hintergründe berufen, die sein Zustandekommen erlaubt hat, und ist damit tabu!
- da sich die Lebensauffassungen von den unserigen in sehr hohem Maße unterscheiden, entstehen Parallelgesellschaften, in denen deutsches Recht außer Kraft gesetzt wird.

Eigentlich könnte an dieser Stelle noch so Manches hinzugefügt werden, doch sollte es vorläufig reichen, um den User nicht zu überfordern...

Abschließend sei noch hinzuzufügen - wurde übrigens schon mal erwähnt, aber doppelt hält besser (!) -, dass man sich tatsächlich wundern muss, dass einer unserer Landsleute im Stande ist derartige Äußerungen ins Netz zu stellen und sie anschließend auch noch zu verteidigen. Da stellt sich mir die Frage: Haben wir es hier mit einem dritten Judas zutun...???
-

Shimon
Erstellt am 14.08.2017, 09:30 Uhr und am 14.08.2017, 09:31 Uhr geändert.
FP: ...Haben wir es hier mit einem dritten Judas zutun...???

FP - WER sind die zwei ersten Judase?

kokel
Erstellt am 14.08.2017, 09:39 Uhr
Der erste Judas sollte dir aus der Bibel bekannt sein, den zweiten findest du in vielen meiner Beiträge.

Seltsam, dass dir sonst nichts von Bedeutung erscheint...

schuetze
Erstellt am 14.08.2017, 23:58 Uhr
Ich wundere mich auch immer wieder @ kokel, das es unter uns Sachsen tatsächlich welche gibt die so ganz anders ticken.

Wir haben doch fast alle, bis auf die hier geborenen die Ceausescu Diktator erlebt, und haben immer zusammemgehalten, und haben wie auch unsere Vorfahren, unsere Kultur und unsere nationale Zugehörigkeit zu Deutschland in Ehren gehalten.

Darum kann ich nicht nachvollziehen wieso ein Mensch, egal ob hier geboren oder in Siebenbürgen, so eifrig an der Vernichtung seiner Kultur und seiner Nation arbeiten kann.

gerri
Erstellt am 15.08.2017, 08:45 Uhr
@ Es gibt doch Menschen, Gott sei Dank wenige,die gerne Öl ins Feuer gießen und gerne Andere anheizen.Solche habt Ihr bestimmt auch angetroffen im Leben....

Brombeer
Erstellt am 18.08.2017, 13:57 Uhr und am 18.08.2017, 14:04 Uhr geändert.
Terror in Spanien

Stand: 18.08.2017 12:38 Uhr
13 Todesopfer sind bestätigt und mehr als 100 Verletzte - 13 Deutsche darunter. Im Küstenort Cambrils verhinderte die Polizei offenbar eine weitere größere Attacke.
12:32 Uhr Barcelona hat den Opfern der Terrorattacke mit einer Schweigeminute gedacht. Die Polizei hatte die Teilnehmer zuvor aufgefordert, zu Fuß zu dem Platz zu kommen und keine Rucksäcke oder große Taschen bei sich zu führen. Zudem wurden strenge Sicherheitskontrollen rund um den Platz durchgeführt. Nach der Minute der Stille applaudierten die Menschen im Gedenken an die Opfer minutenlang. Viele riefen dabei immer wieder: "Wir haben keine Angst!"
12:07 Uhr Nach Angaben des Bundesinnenministeriums sind noch keine Verbindungen nach Deutschland erkennbar. Die Informationen der spanischen Behörden seien aber nur ein Zwischenstand.
11:39 Uhr Die Attentäter gehören offenbar einer Terrorzelle aus zwölf Personen an.
11:25 Uhr BK. Merkel hat den Anschlag von Barcelona verurteilt. "Terrorismus kann uns tief traurige Stunden bereiten, aber besiegen kann er uns nie", sagt sie in Berlin. Mit Vertretern anderer Parteien sei aus Respekt vor den Opfer für zwei Tage Zurückhaltung im Wahlkampf verabredet worden.
11:15 Uhr Auch in Deutschland wehen die Fahnen heute auf halbmast. Das ordnete Bundesinnenminister Thomas de Maiziere an: "Dies geschähe als Zeichen der Anteilnahme".
11:01 Uhr Langsam kehrt das alltägliche Leben in Barcelona zurück, berichtet ARD-Korrespondent Bartels - das sei ganz im Sinne der Behörden, die ein Zeichen gegen den Terror setzen wollten.
10:51 Uhr Die spanische Polizei fahndet nach dem Terroranschlag laut einem Zeitungsbericht nach einem neuen Hauptverdächtigen. Es handele sich um den jüngeren Bruder des bereits am Donners-tag inhaftierten Verdächtigen. Der 17-Jährige habe der Polizei bestätigt. seinem älteren Bruder den Pass gestohlen- und unter dessen Namen den Transporter angemietet zu haben.
10:13 Uhr Martin Schulz habe mit Kanzlerin Angela Merkel vereinbart „ dass wir, um ein Zeichen der Solidarität zu setzen, unsere Wahlkampfaktivitäten einschränken und auf Musik verzichten".
10:11 Uhr Mehr als 100 Verletzte sind nach dem Terroranschlag in Barcelona weiter im Krankenhaus. Die Verletzten werden demnach in etwa 15 katalanischen Krankenhäusern versorgt.
09:58 Uhr Spanien unter Schock Seit heute gilt eine dreitägige Staatstrauer in Spanien. Um 12 Uhr am Mittag ist eine Schweigeminute auf dem Plaça de Catalunya in Barcelona geplant, zu der auch König Felipe kommen soll. Die Polizei hat für den Akt strenge Sicherheitsauflagen gemacht. Die Menschen sollen nur zu Fuß zur Plaça kommen und keinesfalls Rucksäcke oder große Taschen bei sich tragen.

Quelle: http://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-spanien-101.html#Schweigeminute-mit-Koenig-Felipe-und-Ministerpraesident-Rajoy

Hierzu noch 3 Kommentare:

Für mich wirkt das wie ein blutiger Rachefeldzug im dunklen Mittelalter. Und die Politiker, nun ja, werden wahrscheinlich wieder einmal mehr über bessere Ausrüstung, Überwachung usw. diskutieren. Etwas ändern wird es wahrscheinlich nichts. Mich interessiert dennoch: Wie kann dieser Terrorismus endlich gestoppt werden?

. . . darf man nicht vergessen, wer für die Destabilisierung Syriens wesentlich verantwortlich ist durch seine Regime-Change Aktivität. Barack Obama. Für das Desaster im Irak ist Bush junior direkt verantwortlich. Der syrische Krieg ist von Merkel und der ganzen Bundesregierung mitgetragen worden. Der Terror in Europa ist kein "plötzliches Unheil", sondern eine direkte Folge des Versagens deutscher und europäischer Nahostpolitik und Migrationspolitik.

Eine Verharmlosung des Islamismus und ein liberaler Umgang mit dem radikalen Islam gefährdet die Bevölkerung.





schuetze
Erstellt am 20.08.2017, 00:45 Uhr
Von der Sorte dieser Terroristen in Spanien hat Merkel uns tausende ins Land geholt. Bis in den kleinsten Winkel unseres Landes hat sie sie verteilt.

Sie werden alimentiert und versorgt auf unsere Kosten,und haben emsige Helfer aus der linksgrünen Ecke, die ihnen genau erklären was ihnen alles zusteht hier. Die wissen genau wo die Schwachstellen im System sind und nutzen das gnadenlos gegen uns aus. Sie laufen vorzugsweise in Gruppen herum und immer mit dem Smartphone am Ohr, nattürlich auf Staatskosten. Die sind bestens vernetzt untereinander, und es würde mich nicht wundern wenn herauskommt, das die Terroristen aus Spanien, über Deutschland eingereist sind und dann nach Spanien weitergezogen sind. Wenn die einmal bei uns sind, können die sich ungestört in ganz Europa verteilen und unsere Vernichtung organisieren und Anschläge verüben.

Und es kommen jeden Tag neue dazu. Die Invasion wird nicht gestoppt. Zu keinem Zeitpunkt in der Geschichte Deutschlands, haben die eigenen Politiker so intensiv und eifrig an der Vernichtung unserer Nation und unseres Landes gearbeitet wie jetzt.

Und das Wahlvolk schläft weiter und wähnt sich in trügerischer Sicherheit.

Hier wäre jetzt der folgende rumänische Spruch passend, und aufs deutsche Volk übertragbar: "Desteaptăte Române din somnul tău de veci".
Ins deutsche übersetzt: Wache auf Rumäne aus deinem jahrhundert Schlaf.

Aber jetzt sind die Rumänen und die Ungarn und Slovaken und Tschechen und Polen viel gescheiter und schlauer wie der naive Westen. Die holen sich keine Moslems in ihre Länder. Die haben die Gefahr längst erkannt und beschützen ihre Bevölkerung.

Ein Beispiel für die Denkweise nicht nur einzelner der "Gäste", und noch ein Weckruf hinterher.

Links

https://www.youtube.com/watch?v=KTAjJvOejFg&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=tRJNR23vREw

Seite 43 von 70 |< · · [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz