„Das schaffen wir???" „ Hoffentlich schafft das nicht uns!

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 51 von 72 |< · · [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] · · >|


seberg
Erstellt am 30.11.2017, 11:27 Uhr und am 30.11.2017, 11:29 Uhr geändert.
@Brombeer:
Zahl der Muslime in Deutschland steigt
Bitte jetzt gar nicht darüber nachdenken oder diskutieren!
Einfach die Angst genießen!

gerri
Erstellt am 30.11.2017, 17:17 Uhr und am 30.11.2017, 17:18 Uhr geändert.
@ Die Medien schüren und verkünden angebliche Ängste der Deutschen,was eigentlich gar nicht stimmt,Deutschland hat keine Angst vor Mitbürgern die arbeiten und sich selbst versorgen.Das Sie auch Recht auf Gebetshäuser haben, ist ganz normal.

Brombeer
Erstellt am 30.11.2017, 18:23 Uhr

Zitat: Bitte jetzt gar nicht darüber nachdenken oder diskutieren! Einfach die Angst genießen!


Mein Eröffnungsbeitrag vom 3.11.2015

Eine erweiterte Kultur?
Wollen wir, dass sich die Bevölkerungszusammensetzung massiv verändert? Informierte sprechen einer relevanten Quote unter den Muslimen schlichtweg den Willen ab, das Grundgesetz über die Religion zu stellen. Zu viele Muslime verwechseln freie Meinungsäußerung mit einer Kampfansage gegen ihren Glauben. Das Problem ist, dass bedeutende Teile islamischer Kultur gegen unser Grundgesetz gerichtet sind. Die Kultur kann also nicht in unsere eingebaut werden, ohne dass wir unsere Werte und Errungenschaften angleichen oder einbüßen. Das Durchsetzungsvermögen, wie wir das zum Teil im Verhalten der Flüchtlinge durch die Medien erfahren, bestärkt diese Angst. Werte und Weltbilder - insbesondere in der Rolle zwischen Mann und Frau - werden importiert, fassen hier Fuß und werden Ausgangspunkt künftiger Konflikte. Wer also Multikulti als Bereicherung versteht, der sollte der Fairness wegen auch Ehrenmorde und Zwangsheiraten akzeptieren.
Gesetzesänderungen werden spätestens in 2 Generationen vom dominierten islamischen Bevölkerungsanteil getragen sein!

gerri
Erstellt am 30.11.2017, 18:42 Uhr und am 30.11.2017, 18:48 Uhr geändert.
Brombeer: "Wollen wir, dass sich die Bevölkerungszusammensetzung massiv verändert?"


@ "Wir" wurden und werden nicht gefragt,damals entschieden noch die Besatzer was für Deutschland gut ist und wie man es für immer beruhigen kann.Heute entscheiden die Alliierten Freunde.

kokel
Erstellt am 02.12.2017, 05:08 Uhr
Eine erweiterte Kultur?
Wollen wir, dass sich die Bevölkerungszusammensetzung massiv verändert? Informierte sprechen einer relevanten Quote unter den Muslimen schlichtweg den Willen ab, das Grundgesetz über die Religion zu stellen. Zu viele Muslime verwechseln freie Meinungsäußerung mit einer Kampfansage gegen ihren Glauben. Das Problem ist, dass bedeutende Teile islamischer Kultur gegen unser Grundgesetz gerichtet sind. Die Kultur kann also nicht in unsere eingebaut werden, ohne dass wir unsere Werte und Errungenschaften angleichen oder einbüßen. Das Durchsetzungsvermögen, wie wir das zum Teil im Verhalten der Flüchtlinge durch die Medien erfahren, bestärkt diese Angst. Werte und Weltbilder - insbesondere in der Rolle zwischen Mann und Frau - werden importiert, fassen hier Fuß und werden Ausgangspunkt künftiger Konflikte. Wer also Multikulti als Bereicherung versteht, der sollte der Fairness wegen auch Ehrenmorde und Zwangsheiraten akzeptieren.
Gesetzesänderungen werden spätestens in 2 Generationen vom dominierten islamischen Bevölkerungsanteil getragen sein!


Wie bitter/traurig, jedoch realitätsnah! Ob "unsere Gutmenschen" mal darüber nachgedacht haben...???

seismos
Erstellt am 02.12.2017, 12:10 Uhr und am 02.12.2017, 12:25 Uhr geändert.
@#kokel
Eigentlich haben wir es mit einem zweigeteilten Problem zu tun.
Einmal ist es die zunehmende Islamisierung Europas und Deutschlands durch die überwiegend muslimischen Zuwanderer und die militanten Islamisten bzw. den politische Islam.

Und dann daß, was man den Großer Austausch nennt und eigentlich eine nach der UN-Völkermordkonvention kriminelle und strafbare Handlung ist.

Auch dieser spielt sich in ganz Europa ab - wobei allerdings Deutschland durch den gewollten ungebemsten Zuzug im Besonderen betroffen ist.
Leider informieren über diese Themen nur wenige Personen, Gruppen oder Parteien, wobei der "Große Austausch" nur von einigen wenigen Personen offen angesprochen wird, weil man sofort als Rassist oder Nazi abgestempelt wird.

Tatsächlich aber ist dieses Vorgehen der Merkel-Regierung und der "Systemparteien" eine, wie oben beschrieben, strafbare Handlung (Völkermord - am deutschen Volk), die aber von niemandem zur Anklage gestellt wird. Es wird allgemein angenommen und dies unbestritten, daß bis spätenes im Jahre 2015 die Deutschen eine Minderheit im eigenen Land sein werden. Wobei die Islamisierung entsprechend ebenfalls stattfinden wird. Gerade heute war ein Artikel in der Hannoverschen allgemeinen Zeitung zu diesem Thema, wenn auch etwas verbrämt mit einer anderen "Überschrift"!

N.B.
Die Islamisierung wird ja noch von z.B. der Pegida, Hagida-Hannover oder der AfD angesprochen, der "Große Austausch" nur von einigen wenigen Personen und Gruppen.

kokel
Erstellt am 02.12.2017, 13:38 Uhr
... bis spätenes im Jahre 2015 die Deutschen eine Minderheit im eigenen Land sein werden.

????????????????????

gehage
Erstellt am 02.12.2017, 20:10 Uhr und am 02.12.2017, 20:26 Uhr geändert.
Der Brief der Terror-Opfer-Angehörigen des Berliner Weihnachtsmarktattentats ist erschütternd - weil er die Fehler und Menschenverachtung der Regierung Merkel offenlegt.

In knapper Form rekapituliert der Brief das Versagen der Inneren Sicherheit. „Der Terrorist, der den Anschlag am Breitscheidplatz verübt hat, ist unter vielen Migranten zu Beginn der Flüchtlingskrise nach Deutschland gekommen, hat vielfach Asyl beantragt, war als einer der Top-Gefährder bekannt und ist auch vor dem Anschlag bereits mehrfach straffällig geworden. Seine Fingerabdrücke zur elektronischen Identifizierung wurden – wie die der meisten Flüchtlinge – mehrfach gar nicht oder erst mit großer Verzögerung ausgewertet. Als Top-Gefährder in der Bundeshauptstadt wurde er nur gelegentlich und nur an Werktagen und nie nachts observiert, obwohl bekannt war, dass er gewerbsmäßigen Drogenhandel betrieb.“

Deutschland hat durch die unbegrenzte und unkontrollierte Hinnahme der illegalen und illegitimen Form der Zuwanderung die Herrschaft des Rechts bewusst vernachlässigt und dann im Inneren verloren – bis zum heutigen Tag. Erwachsene, die sich als Jugendliche ausgeben; Nichtsyrer, die sich als Syrer ausgeben; Zuwanderer mit Bargeld und iPhones, aber ausnahmslos ohne Pässe, die sie angeblich verloren haben; Mehrfachbeantragung von Unterstützungsleistungen; im Land herumreisende Antragsteller, verschleierte Identitäten – der Missbrauch ist hunderttausendfach belegt.



Explodierende Kriminalität, wachsende Verunsicherung und Mordanschläge sind die Folge; das Weihnachstmarktattentat von Berlin ist der schwerwiegendste Fall, aber es gibt noch viele andere. Das Land reisst seine Grenzen ein und baut sie in Form von Merkel-Pollern rund um jeden Weihnachtsmarkt und jedes Volksfest wieder auf; die Grenzen werden von der Außengrenzen nach Innen verlegt. 

Nur schnell weg damit aus der sichtbaren Öffentlichkeit! Es sollte kein Schatten auf die Willkommenskultur fallen. Merkel als Engel der Entrechteten weltweit sollte nicht befleckt werden mit dem Blut derer, die den Preis für die Inszenierung zahlen. Das ist Zynismus pur. Hunderte von Milliarden kostet Merkels Inszenierung – die Angehörigen der Opfer müssen betteln, damit sie die Miete bezahlen können; die Kosten der Beerdigung übernimmt der Staat, aber nur in der billigsten Variante. Dafür kann man sich nur schämen.

Immer wieder lesen wir Rechtfertigungen; wir zählen die Toten und Verletzten, aber mit der gewollten wilden Einwanderung soll das nicht das Geringste zu tun haben. Und wer es wagt, das zu formulieren? Kritik an der Politik Merkels gilt als Populismus, in der verschärften Form als „Rechtspopulistmus“. Die Mauern aus Beton um die Festplätze werden durch Mauern der verlogenen Moral ergänzt und politisch abgesichert durch kläffende Schäferhunde und Selbstschußanlagen der verordneten politischen Korrektheit. Beide Formen grenzen aus, beide spalten; im Inneren. Aus Deutschland ist ein zerklüftetes Land geworden.

Terror-Opfer-Verachtung - VON ROLAND TICHY

@kokel

... bis spätenes im Jahre 2015 die Deutschen eine Minderheit im eigenen Land sein werden. 

????????????????????


sollte wahrscheinlich 2050 heißen. siehe auch bericht im unteren link.

Eurabia: Wachsende Einsicht

nichts für ungut...

seberg
Erstellt am 02.12.2017, 20:32 Uhr und am 02.12.2017, 20:34 Uhr geändert.
@kokel

... bis spätenes im Jahre 2015 die Deutschen eine Minderheit im eigenen Land sein werden.


????????????????????


Welche "Deutschen" ????????????????????

Die "richtigen", also AfD-Deutschen, sind es ja schon jetzt, 2015, längst.

Friedrich K
Erstellt am 02.12.2017, 20:43 Uhr
Die Angehörigen der Terroropfer wollen vermutlich Geld schinden und sich wichtig machen. Sie verkennen die Größe dieser Frau und die Größe dieser Zeit. Eine Frau Merkel gibt sich nicht mit Bagatellen ab - sie hat viel zu tun und Großes vor - nur Kleingeister und notorische Hetzer die der liebe Herrgott mit Blindheit geschlagen hat wollen das nicht erkennen.

Selbst ZDF und Spiegel entblöden sich nicht an dieser vorweihnachtlichen Stimmungsmache gegen unsere hochgeschätzte Kanzlerin mitzuwirken. Ein Beispiel von Verrohung der Sitten in diesem lebenswerten Land par excellence .

Es ist äußerst traurig und bedenklich wie manche mit den "Reschpektspersonen" dieser Republik umgehen.

seismos
Erstellt am 03.12.2017, 00:10 Uhr und am 03.12.2017, 00:11 Uhr geändert.
#@Friedrich K

Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
Merkel-Party
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild


Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
Merkel- Trump
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

kokel
Erstellt am 03.12.2017, 10:33 Uhr
Explodierende Kriminalität, wachsende Verunsicherung und Mordanschläge sind die Folge; das Weihnachstmarktattentat von Berlin ist der schwerwiegendste Fall, aber es gibt noch viele andere. Das Land reisst seine Grenzen ein und baut sie in Form von Merkel-Pollern rund um jeden Weihnachtsmarkt und jedes Volksfest wieder auf; die Grenzen werden von der Außengrenzen nach Innen verlegt.

Makaber, aber wahr! Dies erinnert mich an lateinamerikanische Städte, wo Mauern um die Villen/Stadtviertel der Wohlhabenden errichtet werden, um sie vor den Armen zu schützen. Hier sollen verschiedene Hindernisse die Bevölkerung vor einer falsch verstandenen... Politik schützen. Das Volk wird durch die linksorientierte Propaganda abgelenkt und verblödet, um die wahren Folgen dieses Massenansturmes zu verdecken. Man muss da kein "Seher" a la Shimon sein, um zu erkennen, dass sich die Lage immer mehr zuspitzt.

TAFKA"P_C"
Erstellt am 03.12.2017, 13:58 Uhr
Wollen wir, dass sich die Bevölkerungszusammensetzung massiv verändert? Informierte sprechen einer relevanten Quote unter den Muslimen schlichtweg den Willen ab, das Grundgesetz über die Religion zu stellen.

beim christentum wurde die germanen nicht gefragt, sondern es wurde ihnen mit dem schwert aufgezwungen! als ob der verlust dieser römischen religion geprägt von gewalt (die hat eigentlich mit jesus und seinen lehren nichts mehr am hut), wirklich so tragisch wäre!

gerri
Erstellt am 03.12.2017, 14:44 Uhr und am 03.12.2017, 14:49 Uhr geändert.
Kokel: "Man muss da kein "Seher" a la Shimon sein, um zu erkennen, dass sich die Lage immer mehr zuspitzt."


@ Shimon hat jetzt ein anderes Problem,in Israel muss Er Ministerpräsidenten Netanjahu, vor den 100.000 wütenden Demonstranten,beschützen.

gehage
Erstellt am 04.12.2017, 18:02 Uhr
Auch die Fotoauswahl der WELT könnte nicht passender sein. Unterzeile: „Flüchtlinge im Hafen von Trapani (Italien), sie wurden von der deutschen NGO See Watch gerettet.“ Man gewöhnt sich auch hier an die eigentliche Falschnachricht. Denn korrekt hätte es heißen müssen: „Schleuser haben illegal für vierstellige Euro-Beträge pro Passagier und mit aktiver Hilfe der deutschen NGO „Sea Watch“ Afrikaner nach Europa gebracht.“ Warum die WELT nicht die Wahrheit schreibt, liegt in eigener Verantwortung. Die Wahrheit kommt jedenfalls nur tröpfchenweise. So wie diese hier: „In Deutschland sind einem Medienbericht zufolge im ersten Halbjahr 2017 deutlich mehr Asyl-Erstanträge entschieden worden als in allen anderen 27 EU-Ländern zusammen.“

Aktuell passiert nun, dass immer mehr abgelehnte Asylbewerber erfolgreich gegen diese Ablehnungen klagen. Nach Informationen von „NDR Info“ gab es alleine in den ersten sieben Monaten dieses Jahres 220.000 solcher Klagen. Und niemand bei klarem Verstand wird ernsthaft annehmen wollen, dass da kein System dahinterstecken würde. So unterstützen etliche deutsche Nichtregierungsorganisationen (NGOs) aktiv diese Klagewelle. Es stellt, um nur eines von vielen Beispielen zu nennen, der Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V. ein Muster für solche Klage ins Netz. Der Verein bittet abgelehnte Asylbewerber, sich mit dieser Musterklage an eine Beratungsstelle und/oder einen Anwalt zu wenden. Eine Adressliste ist selbstverständlich beigefügt.

Der Frankfurter Rechtsanwalt Reinhard Marx weiß, wo das Geld herkommt, wenn keines mehr von irgendwo herkommt: „Wer keine Verwandten hat, werde möglicherweise von Pro Asyl, der Diakonie oder der Caritas unterstützt, die in Fällen, an denen sie ein Interesse haben, einen Zuschuss von 250 Euro zahlen. „Manchmal auch ein bisschen mehr“, meint Reinhard Marx.“ Möglich sei schließlich auch, „dass die Kosten für den Anwalt in den Kosten für die Flucht eingepreist sind: 10.000 Dollar für die Schleusung eines Afghanen nach Deutschland, dazu der Besuch beim Anwalt, wenn der Flüchtling noch ausreichend Geld hat – also bevor der Asylantrag gestellt ist.“

Das lernen Migranten von ihren Betreuern: Verwahrlosung von Recht, Gesetz und Sitten

nichts für ungut...

Seite 51 von 72 |< · · [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz