Deutschland aktuell

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 84 von 88 |< · · [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] · · >|


keinsachse
Erstellt am 30.11.2018, 10:00 Uhr
Sie wurde halt in der Jugend in der Kaderschmiede der SED geformt, die Methoden kennen wir doch. Ist wohl auch der Hauptgrund warum sie in Ostdeutschland den Anklang hat, denn sie auch dort verdient. Die kennen die Pappenheimer, pardon, Mecklenburger...
Wer dachte, der Wahlkongress mit 1001 "Delegierten" wäre eine Volksveranstaltung, wurde gestern Abend aufgeklärt. Die meisten von denen sind Parteifunktionäre - ergo organisiert vom "Generalsekretariat ohne Generalsekretärin"
Auch die Pressekampagne mit Stimmen von "gefühlt majoritären" Frauenstimmen pro AKK deutet darauf hin, bzw. auf Frauenunion.
Die Wahl kann man vergessen: Die gibt es pro Merkel/AKK.

kokel
Erstellt am 30.11.2018, 10:57 Uhr
Die Wahl kann man vergessen: Die gibt es pro Merkel/AKK.


Leider...

charlie
Erstellt am 30.11.2018, 11:52 Uhr
In welcher Kaderschmieder der SED?
Lies mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Angela_Merkel#Schulzeit_in_Templin_(1961%E2%80%931973)

kleeblatt17
Erstellt am 30.11.2018, 17:03 Uhr und am 30.11.2018, 17:05 Uhr geändert.
@keinsachse: Auch die Pressekampagne mit Stimmen von "gefühlt majoritären" Frauenstimmen pro AKK deutet darauf hin, bzw. auf Frauenunion.
Die Wahl kann man vergessen: Die gibt es pro Merkel/AKK.

Was hat der Mann bloß gegen Frauen in (politischen) Führungsämtern? Ehrlich gesagt, hätten wir in der internationalen Politik manches Problem weniger, hätte Frau Clinton statt Herrn Trump die Präsidentschaftswahl gewonnen. Und auch die USA selbst wäre wohl im Inneren befriedeter ohne die Trumpschen durchschaubaren Polarisierungen.

seberg
Erstellt am 30.11.2018, 18:12 Uhr und am 01.12.2018, 00:00 Uhr vom Moderator geändert.
Vergiss es, kleeblatt17 ! Irgendwie habe ich den Verdacht, dass sich in @keinsachse der

[Der Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Wurde als persönliche Unterstellung angezeigt.]

... Zu den schärfsten Orban-KritikerInnen gehört übrigens eine nicht ganz unbekannte ungarische Frau: die 89-jährige Philosophin Agnes Heller...na ja, nicht so ganz rein magyarisch.
Agnes Heller

Peter Otto Wolff
Erstellt am 30.11.2018, 18:42 Uhr und am 30.11.2018, 23:00 Uhr vom Moderator geändert.
Hallo, in Sachen CDU bin ich dezidiert anti-Merkel, die

[Der Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln und lassen Sie die plumpen Beleidigungen sein!]

Das Gute am Schlechten, so auch nachzulesen im SPIEGEL: das bedeutet den Untergang der Merkel-CDU bei den nächsten Wahlen, die schon heute (ohne CSU) nur noch ca. 21% im Bund hat (GRÜNE 23). Selber schuld, wie die SPD. Nicht dass ich glaube, dass die GRÜNEN und ihr beliebter

[Der Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln.]

Habek, ein Segen für DE wäre. Was danach kommt? Irgend was, der Suveran wird es schon richten. Und es wird, hoffentlich, auch danach eine Opposition geben, eine Echte, nicht wie heute, bekloppt alternativlos.

keinsachse
Erstellt am 30.11.2018, 19:46 Uhr
Was hat der Mann bloß gegen Frauen in (politischen) Führungsämtern?

Nichts. Wo haben Sie den so etwas gelesen? Vielleicht habe ich mal behauptet, jetzt hat die Frau Merkel genug Alternativlosigkeit (Was is´n das?) promoviert, vielleicht wäre es mal auch Zeit für einen Mann. Warum den nicht?
In meinem Text bezog ich mich auf eine bestimmte politische Cliquenbildung.
Das ist doch bekannt, das es sowas gibt, auch unter Männern.
Das Frauen solidarisch mit anderen Frauen sind, empfinde ich normal. Das Angela Merkel in der Frauenunion Mitstreiterinnen hat ist doch bekannt, Sie hat auch da bestimmt nicht Kritikerinnen promoviert.
Warum Sie die AKK als Generalsekretärin promovierte wird doch offen in der Presse kommentiert.

Wollen Sie mir weismachen, das AKK als Generalsekretärin resignierte? Sie wird doch in allen Berichten weiterhin mit diesem Titel weitergeführt, Merz als "ehemaliger Fraktionsvorsitzender" und Spahn als "junger Kandidat". Das "ihr Apparat" sie nicht unterstützt haben Sie ja nicht behauptet.

_Gustavo
Erstellt am 05.12.2018, 12:17 Uhr
Profit um jeden Preis.
Der deutsche Diesel Fahrer wurde betrogen, von der Autoindustrie.
Bei dieser Meldung wird mir übel:
Deutsche Hersteller übermitteln Positionsdaten an Chinas Regierung
Chinas Regierung weiß jederzeit, wo Elektroautos von VW, BMW, Daimler und Co. in der Volksrepublik unterwegs sind. Die Hersteller übermitteln permanent sensible Fahrzeugdaten - und geben sich machtlos.
Mehr als 200 Unternehmen aus der Autoindustrie übermitteln chinesischen Behörden laut einem Agenturbericht Daten von Autofahrern in Echtzeit. Darunter seien Autohersteller wie Tesla, Ford und General Motors, aber auch die deutschen Autoriesen Volkswagen, BMW und Daimler, schreibt die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf mehrere Unternehmen und Branchenkenner.


Brombeer
Erstellt am 05.12.2018, 13:56 Uhr und am 05.12.2018, 13:57 Uhr geändert.
_Gustavo schrieb:

Bei dieser Meldung wird mir übel:
Deutsche Hersteller übermitteln Positionsdaten an Chinas Regierung.

Gustavo, wenn Sie heutzutage einen Begriff im Internet googeln, erhalten Sie auch ohne Anfrage binnen weniger Minuten zig Angebote des gegoogelten Artikels.
Woher wissen die Offertenschreiber was Sie gegoogelt haben?

Der gläserne Mensch ist schon längst nicht mehr aufzuhalten. Der Zwang zur Digitalisierung wird dieses Werk vollenden.

Alles Gute für die nächste Generation.

keinsachse
Erstellt am 05.12.2018, 14:13 Uhr und am 05.12.2018, 14:16 Uhr geändert.
@Schäuble
Es wäre das Beste für das Land, wenn Friedrich Merz eine Mehrheit auf dem Parteitag erhielte.
Prompt kommt die Retourkutsche von AKK. Sie behauptete, solches spaltet die Partei.
Wo habe ich ähnliches gehört?
Auch @Preşedintele unterstützte die noch nicht in Funktion befindliche schon lange vorher:
"Toarşe şi Toarăşi, cel mai preţios lucru este unitatea de nezdruncinat a partidului"

Ob die Äußerung von AKK - "die Mini-Merkel" von AM stammt, würde mich nicht überraschen...
Klar ist schon, mit Merz werden "die Kleinen" es nicht besser haben...

keinsachse
Erstellt am 07.12.2018, 18:23 Uhr
Die aktuelle Politik scheint die Leute hier nicht zu interessieren.
@Diana postet Bild des Tages und macht Witze über Lehrer;
@kleeblatt17 fragt nach Unterschieden zwischen Gott! und Lehrer. Das ist eine Wahl die unterschiedlichere Subjekte nicht haben kann;
@kokel nimmt beide ins Visier;
@gerri interessiert der Standpunkt Rumäniens zu dem Migrationspakt;
@Fabritius gibt späte Ratschläge an P-O Wolff und der bedankt sich artig. Ich schweige dazu, bin ja "keinsachse". Aber mit dem Vorsitzenden meines Verbands werde ich noch ein Hähnchen zu rupfen haben;
@Gustavo macht Musik.

Das die CDU Deutschlands zur Wahl einer/s neuen Vorsitzenden schreitet, scheint niemanden hier zu interessieren?
Ich kann´s nicht glauben. Gerade die größte Regierungspartei interessiert nicht?

Ich gratuliere herzlich der ehemaligen Ministerpräsidentin eines der kleinsten Bundesländer zur Wahl als Vorsitzende der CDU. Bravo, Annegret Kramp-Karrenbauer!

Interimistisch war sie vorher Generalsekretärin der Partei. In dieser Funktion hat sie richtige Kärrnerarbeit in ihrer Partei gemacht; hat alle Landesverbände der Partei nach und nach besucht. Offensichtlich dort gut vorgearbeitet. Die Mehrheit der Delegierten, die ja gleichzeitig auch mehrheitlich Funktionäre und Abgeordnete der Partei sind, hat für Ihre klare Mehrheit bei der Wahl als Vorsitzende gesorgt.
Eine bestimmte Sorge um ihre eigene Position in der Partei wird wohl diese Delegierten auch motiviert haben...

_Gustavo
Erstellt am 07.12.2018, 18:30 Uhr und am 07.12.2018, 18:37 Uhr geändert.
.... Ţara arde şi baba se piaptănă.....

Zum Wahlausgang noch eine Bemerkung:
Merkel hat Ihre Fingerabdrücke hinterlassen, und dem Merz kurz vor Ihrem Rücktritt noch "Einen" ausgewischt.

schully
Erstellt am 07.12.2018, 19:07 Uhr
Was heißt das für uns? Gelbe Westen raustun oder drinlassen?

Diana -->
Erstellt am 07.12.2018, 19:11 Uhr
CDU-Mitglieder sollen sie Wahl akzeptieren und die Anderen brauchen gar nichts tun, es ist ja nicht ihre Partei.

kokel
Erstellt am 07.12.2018, 20:18 Uhr
...die Anderen brauchen gar nichts tun, es ist ja nicht ihre Partei.

So, so, "Göttchen", diesmal soll es uns nicht interessieren, aber wenn es um die AfD geht, hast du immer was zu krakelen. Merkst du nicht, dass hier ein Widerspruch liegt?

Natürlich sollen wir uns mit allen in Deutschland existierenden Parteien befassen, auch, wenn es uns SBS nicht immer direkt betrifft, aber schließlich sind wir Bürger dieses Landes und haben ein Recht - vielleicht sogar eine Pflicht - darauf!

Aus meiner Sicht ist das Ergebnis unbefriedigend, weil AKK praktisch die Politik ihrer - noch - Vorgesetzten weiterhin verfolgt - und verfolgen wird. Wozu dies geführt hat - und wahrscheinlich noch führen wird -, brauche ich hier nicht näher zu erklären... Man sehe diesbezüglich die heutige Rede der noch Bundeskanzlerin, bei der sie wiederholt tobenden Applaus gekriegt hat, außer bei der Flüchtlingspolitik. Bei diesem Thema wird es wahrscheinlich in naher Zukunft noch oft Reibereien innerhalb der CDU geben. Das wird die Partei in Zukunft bestimmt -leider - noch mehr spalten.

Seite 84 von 88 |< · · [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz