Sprachaufnahmen aus Gergeschdorf

Buchhalter auf der Staatsfarm

Mann, 62 Jahre, aus Gergeschdorf


Aufnahme anhören: Play drücken |Player

Dauer ca. 9:00 Minuten
Aufnahme speichern (4.1 MB, Mp3)
Mit rechter Maustaste auf obigen Link klicken und "Speichern ..." wählen.

Das Problem der Staatsfarmen ist, genügend Arbeitskräfte zu kriegen, vor allem in der Erntezeit. Das liegt hauptsächlich an der schlechten Bezahlung. Neben der Bezahlung ist auch der menschliche Umgang mit den Mitarbeitern wichtig. Und für das erfolgreiche Betreiben einer Farm sind nicht nur fachliche Kenntnisse wichtig, die Leitung muß auch Geschäftssinn beweisen. [mehr...]
Aufnahmejahr: 1973 - Veröffentlicht am 28. März 2011 • Kommentieren
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördert.

Kindheit und Schulzeit

Mann, 62 Jahre, aus Gergeschdorf
Ein großer Wunsch als Kind war es, einen Schnippl wie die älteren Jungs zu haben: ein kleines Taschenmesser, mit dem man herumschnibbeln konnte. Und tatsächlich schenkte der Vater dem kleinen Samuel eines Tages ein Schnippl. Das die Klinge des Messers nur aus schwarzem Blech war, tat der Freude keinen Abbruch. [Aufnahme anhören »]
5:17 Minuten, 2.4 MB • Aufnahmejahr: 1973 - Veröffentlicht am 27. März 2011

Geschichtliches zu Gergeschdorf

Mann, 62 Jahre, aus Gergeschdorf
Der Name Gergeschdorf leitet sich anscheinend nicht von Georg ab, sondern von Gregor. Früher hat es auch Herrenhöfe gegeben und so trägt ein Sachse, der einen früheren Herrenhof bewohnt den rumänischen Spitznamen "Boieru". [Aufnahme anhören »]
4:02 Minuten, 1.8 MB • Aufnahmejahr: 1973 - Veröffentlicht am 26. März 2011

Dorfklatsch und Blumenpracht

Frau, 55 Jahre, aus Gergeschdorf
Im Winter hat die Bäuerin weniger zu tun, und hat so mehr Zeit für Geselligkeit. Da es im Dorf ja wenig Neues zu sehen gibt, wird halt übereinander getratscht und geklatscht. Im Sommer ist die Sprecherin mit ihren Blumen beschäftigt. Sogar die Parteiautos haben schon angehalten, um die Blumenpracht zu bewundern. Und gegen die Blattläuse gibt es einen guten Tip aus dem "Neuen Weg" ... [Aufnahme anhören »]
4:43 Minuten, 4.3 MB • Aufnahmejahr: 1973 - Veröffentlicht am 24. März 2011

Das Müllerhandwerk

Mann, 62 Jahre, aus Gergeschdorf
Es wird gesagt, daß das Maismehl der Wassermühlen besser gewesen sei, als das Mehl, das von den elektrischen Mühlen gemahlen wurde. Der Sprecher liefert dafür auch eine plausible Erklärung: wird das Korn zu schnell gemahlen, dann erhitzt es sich und das Mehl verliert an quellfähigkeit. Wichtig ist auch die Beschaffenheit des Mühlsteins und seine "Haarung". [Aufnahme anhören »]
14:26 Minuten, 6.6 MB • Aufnahmejahr: 1973 - Veröffentlicht am 24. März 2011

Hibes und Hanklich

Frau, 55 Jahre, aus Gergeschdorf
Hanklich kennen Sie wahrscheinlich schon. Aber wissen Sie auch, was ein Hibes ist? Wenn nicht, dann erfahren Sie in dieser Aufnahme, wie man Hibes backt - sowohl den Hibes aus Mürbeteig, als auch den mit Hefeteig. Aber auch "herrisches" Gebäck wie Mehlspeisen weiß man in Gergeschdorf zu backen, es liegt ja schließlich nicht am Ende der Welt. [Aufnahme anhören »]
5:23 Minuten, 4.9 MB • Aufnahmejahr: 1973 - Veröffentlicht am 21. März 2011

Verpflegung der Arbeitskräfte

Frau, 55 Jahre, aus Gergeschdorf
In der Jugendzeit mußte die Sprecherin zwar nicht auf dem Feld arbeiten, aber da häufig Tagelöhner bei der Feldarbeit beschäftigt wurden, mußte sie beim Kochen helfen. Ein guter Arbeiter will ja auch gut ernährt werden. So erzählt sie, wie die Tagelöhner verpflegt wurden. [Aufnahme anhören »]
6:08 Minuten, 5.6 MB • Aufnahmejahr: 1973 - Veröffentlicht am 12. März 2011

In Bukarest

Frau, 55 Jahre, aus Gergeschdorf
Der Mann hat eine Stelle in Bukarest, also zieht auch die Frau dahin, obwohl sie lieber auf dem Dorf bleiben möchte. In Bukarest angekommen, wird die bäuerliche Tracht gegen städtische Kleidung getauscht. Doch kaum kommt man aus dem Kleiderladen, rutscht man auf dem schneeglatten Gehsteig aus, und schon ist die neue Stumpfhose im Eimer. [Aufnahme anhören »]
6:08 Minuten, 5.6 MB • Aufnahmejahr: 1973 - Veröffentlicht am 6. März 2011

Weitere Informationen, Nachrichten, Bilder auf der Ortschaftsseite von Gergeschdorf »

Aufnahmen aus dem Schallarchiv der in Rumänien gesprochenen deutschen Mundarten des Linguistikinstituts Bukarest aus den Jahren 1966-1975.
weitere Informationen »

Nutzungsbedingungen

Sie dürfen die Aufnahmen zu privaten Zwecken verwenden. Jede kommerzielle Verwendung ohne schriftliche Zustimmung des Verbandes ist untersagt.

Saksesch Podcast

Die hier veröffentlichten Aufnahmen gibt es auch als RSS-Feed/Podcast. Sie können sich so über die neuesten Aufnahmen automatisch informieren lassen bzw. diese automatisch auf Ihr podcastfähiges Abspielgerät (Mp3-Player o. ä.) übertragen lassen:
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz