Wahlen in Bayern 2013

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 6 von 10 |< · · [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] · · >|


gehage
Erstellt am 17.09.2013, 17:23 Uhr und am 17.09.2013, 17:45 Uhr geändert.
@lucky

Wenn wir kritiklos einfach den Begriff "Pädophilenskandal" übernehmen und neben den Namen "Trittin" stellen, entstehen sicher in vielen Köpfen schon Phantasien, als ob er persönlich sich pädophile Handlungen habe zuschulden kommen lassen ... Die Realität ist wohl eine ganz andere.

nein, er hat sich keine pädophilen handlungen zu schulden kommen lassen, war aber dafür, und hat das programm mitunterzeichnet dass erwachsene sex mit kindern haben dürfen. insofern stellt man nicht den namen tritin neben "pädophilenskandal", sondern er schrieb seinen namen unter das programm der grünen, die pädophelie erlauben wollten. und somit mitverantwortlich für das programm.

und unser luckyburli relativiert schon wieder alles.
man sollte einen lucky bei seiner intelligenz halt nicht überfordern.

Ausserdem hat er sich klar von seiner damaligen Haltung distanziert.

na klar, haben andere auch gemacht, und tritin hat denen zu jener zeit gesagt, eine entschuldigung/distanzierung reiche nicht, und hat den rücktritt gefordert. tritin wurde gestern abend bei plassbergs "hart aber fair" damit konfrontiert, wollte sich aber nicht konkret dazu äußern.

man erinnere sich nur bei dem pädophilenskandal der k. kirche was er (grünen) da alles (zu recht) verzapft hat/haben...und diese maßstäbe sollten sie sich jetzt auch anlegen!

nichts für ungut...

Mynona
Erstellt am 17.09.2013, 18:16 Uhr
Ausserdem hat er sich klar von seiner damaligen Haltung distanziert.

Und damit ist alles wieder gut? Das ist lächerlich-dieses davon distanzieren wenn etwas zu Tage kommt...

lucky_271065
Erstellt am 17.09.2013, 18:29 Uhr
@gehage

Musst Du mir wirklich mit Deinen eigenen Worten und in schlechtem Deutsch noch einmal erzählen, was ich selber gepostet habe? (Villeicht schaffst Du es wenigstens, zum nächstenmal, "Trittin" richtig zu schreiben).

Und selbstverständlich sollten für Alle gleiche Massstäbe gelten.

Etwas überspitzt würde ich es so formulieren:

Die Grünen waren in ihren "Flegeljahren" offen für die Entkriminalisierung von gewaltfreiem Sex mit Kindern* - haben sich aber inzwischen klar davon distanziert. Und es sind kaum konkrete Fälle von Pädophilie bei den Grünen bekannt. Oder? (Ich weiss, Cohn-Bendit hat in den 70-er Jahren mal was von erotischen Spielen mit Kindern erzählt und sich danach auch davon distanziert.)
Die (Katholische) Kirche verdammt wie eh und jeh Sex mit Kindern kategorisch. Hat aber die die meisten bekanntgewordenen Pädophilie-Skandale im Land im eigenen Haus.

* Wobei noch zu klären wäre, was genau unter "Kinder" zu verstehen ist - schliesslich liegt das Durchschnittsalter für den Beginn des Sexuallebens in Deutschland heute bei 15 Jahren. Und auch da gibt es m.W. bestimmte ziemlich komplizierte juristische Regelungen, unter welchen Umständen bzw. bei welchem Altersunerschied zwischen den Sexualpartnern der Sexualakt strafrechtlich verfolgt werden kann oder nicht.

lucky_271065
Erstellt am 17.09.2013, 18:40 Uhr und am 17.09.2013, 18:53 Uhr geändert.
@Mynona

Und damit ist alles wieder gut? Das ist lächerlich-dieses davon distanzieren wenn etwas zu Tage kommt...

Es kommt sehr darauf an, was da "zu Tage" kommt und wie. Im Falle von Jürgen Trittin, dass sein Name neben anderen auf einem lokalen Wahlprogramm steht, das unter anderem für eine Entkriminalisierung gewaltfreier sexueller Handlungen zwischen Erwachsenen und Kindern war. Dieses war ein öffentliches Dokument und sicher kein Geheimnis, das nun plötzlich "zu Tage kam".

Dieses nun nach über 30 Jahren "auszugraben" und im Endspurt des Wahlkampfes gegen "die Grünen" als "Pädophilie-Skandal" ins Feld zu führen, scheint mir eher ein Armutszeugnis für Jene, die dieses nun zu ihren Gunsten ausschlachten. Also, wenn das ihre besten Argumente sind, sie und nicht die Grünen zu wählen, dann tun sie mir leid.

P.S. Wie wäre es, mal ein echtes Problem in diesem Kontext zu diskutieren:

Ein befreundeter altgedienter Sozialarbeiter aus Stuttgart erzählte mit unter anderem, dass es in der Stadt ein paar Hundert zum grossen Teil minderjährige "Strichjungen" gibt. Offensichtlich auch die entsprechende Klientel. Scheinbar quer durch alle Gesellschaftsschichten. Bin gespannt, welche politische Partei da vernünftige Lösungsansätze hätte.

Die Knaben von der Staga

Mynona
Erstellt am 17.09.2013, 18:44 Uhr und am 17.09.2013, 18:51 Uhr geändert.
Der Wahlkampf in D hat nun mal fast schon Ausmaße wie in den USA angenommen...

Allgemein bekannt ist gut ;-)
Glaube nicht, dass viel davon der normalen Bevölkerung bekannt war, wenn überhaupt.
Wenn ein Politiker seinen Namen unter ein Programm schreibt, heißt das er steht dazu....

Findest du das Programm vielleicht gut in seiner Form?

btw.Die Grünen haben Forscher damit beauftragt, die pädophilen Strömungen in der Partei aus den 80er-Jahren zu untersuchen – und diese Studie fällt nun wenige Tage vor der Bundestagwahl auf sie zurück.

http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2013/gruenen-spitzenkandidat-unter-druck-wie-trittin-seinen-anteil-am-paedophilie-skandal-verschwieg

Lustig, wenn es nicht ein so ernstes Thema wäre....

lucky_271065
Erstellt am 17.09.2013, 18:59 Uhr und am 17.09.2013, 19:12 Uhr geändert.
@Mynona

Lustig, wenn es nicht ein so ernstes Thema wäre....

Tja, offensichtlich kann auch gut intentionierte Aufklärungs- und Vergangenheitbewältigungsarbeit mal nach hinten losgehen ...

Natürlich finde ich das Programm nicht gut - wie auch kein anderes Programm, das Pädophilie ermutigt. Und auch die Grünen haben sich schon längst von diesem Punkt verabschiedet. (Nicht nur die Grünen - siehe auch den Fall der FDP-Bundestagskandidatin, die neulich wegen einem vor 30 Jahren geschriebenen Artikel zum gleichen Thema zurücktrat.)

Aber was machen wir mit den echten Problemen heute? Mit weitverbreiteten pädophilen Praktiken in deutschen Grosstädten? (Siehe mein P.S. weiter oben.) Es einfach bei lahmen gesetzlichen Verboten belassen und wegschaun? Aber dafür mit dem Finger auf "die Grünen" zeigen, was für einen Blödsinn die vor gut 30 Jahren mal in ein lokales Wahlprogramm zu diesem Thema geschrieben haben?

Ħansi
Erstellt am 17.09.2013, 19:09 Uhr
Du hast die Antwort schon vor Deiner Frage geliefert.

Es einfach bei lahmen gesetzlichen Verboten belassen und wegschaun?

Wobei noch zu klären wäre, was genau unter "Kinder" zu verstehen ist

gerri
Erstellt am 17.09.2013, 19:11 Uhr
@ lucky..junge,er ist kein Freund Deutschlands,wie auch seine engsten Parteifreunde.Ruf mal auf: "Trittins Äußerungen",es wird dir viel Spaß bereiten.

lucky_271065
Erstellt am 17.09.2013, 19:17 Uhr
@gerri

@ lucky..junge,er ist kein Freund Deutschlands

Wer denn? Trittin?

War mir nie sympathisch. Da war ein Joschka Fischer noch von einem anderen Kaliber ... Auch wenn er sich seienrzeit mit der Polizei geprügelt hat.

P.S. Hattest Du denn keine "Jugendsünden", Gerri?

getkiss
Erstellt am 17.09.2013, 19:18 Uhr
Dieses nun nach über 30 Jahren "auszugraben" und im Endspurt des Wahlkampfes gegen "die Grünen" als "Pädophilie-Skandal" ins Feld zu führen, scheint mir eher ein Armutszeugnis für Jene, die dieses nun zu ihren Gunsten ausschlachten.
Das Zitat beweist was für Sätze man schreiben kann wenn man nicht informiert ist.
Die "Entdeckung", das Trittin, als für die Veröffentlichung verantwortlicher Pressebeauftragter, ein kommunales Wahlmanifest unterzeichnete, stammt von einem Professor der von den Grünen beauftragt wurde, die Pädophilen-Verstrickungen der Partei zu untersuchen.

Dass dies nun die anderen "benutzen" ist wohl ähnlich wie das, was ursprünglich die SPD und Grünen in Bayern veranstalteten, als die Verwandten-Beschäftigung im bayerischen Landtag bekannt wurde. Als dann aber bekannt wurde, das sowohl SPD- als auch Grünen-Abgeordnete von der Regelung profitierten, war es plötzlich still...

lucky_271065
Erstellt am 17.09.2013, 19:24 Uhr
@getkiss

Die "Entdeckung", das Trittin, als für die Veröffentlichung verantwortlicher Pressebeauftragter, ein kommunales Wahlmanifest unterzeichnete, stammt von einem Professor der von den Grünen beauftragt wurde, die Pädophilen-Verstrickungen der Partei zu untersuchen.


War mir längst klar. Aber "ausgegraben" aus den Arbeiten jenes Professors und als gefundenes Fressen für sie hoch aufgehängt haben es natürlich "die Anderen".

_grumpes
Erstellt am 17.09.2013, 19:29 Uhr und am 17.09.2013, 19:29 Uhr geändert.
Dass dies nun die anderen "benutzen" ist wohl ähnlich wie das, was ursprünglich die SPD und Grünen in Bayern veranstalteten, als die Verwandten-Beschäftigung im bayerischen Landtag bekannt wurde.

Das wurde von den Wählern in Bayern mit "Bayerischer Folklore" verwechselt .

gerri
Erstellt am 17.09.2013, 19:48 Uhr
@ Und lucky..,hast du gelesen was Trittin,Joschka und Kumpanen Deutschland wünschen,das sind keine Jugendsünden.

sibihans
Erstellt am 17.09.2013, 20:38 Uhr
Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
17.09.2013
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

Reblaus
Erstellt am 17.09.2013, 21:08 Uhr
Das Zitat beweist was für Sätze man schreiben kann wenn man nicht informiert ist.
Die "Entdeckung", das Trittin, ..., stammt von einem Professor der von den Grünen beauftragt wurde, die Pädophilen-Verstrickungen der Partei zu untersuchen.

Eine Frage:
Warum ist denjenigen, die geschworen haben Schaden von Deutschland abzuhalten, dies nicht vor 30 Jahren aufgefallen?

Dass dies nun die anderen "benutzen" ist wohl ähnlich wie das, was ursprünglich die SPD und Grünen in Bayern veranstalteten, als die Verwandten-Beschäftigung im bayerischen Landtag bekannt wurde. Als dann aber bekannt wurde, das sowohl SPD- als auch Grünen-Abgeordnete von der Regelung profitierten, war es plötzlich still...
Nachgefragt:
Wie waren die Verhältniszahlen? Also Anzahl CSUler, Anzahl andere.
17 : 1 kann das sein, 17 Christen : 1 Sozi
Und wie erklärt es sich, dass einer von diesen 17 bei der Wahl mehr Stimmen hatte als zuletzt??

Das es "still" wurde stinkt mir persönlich gewaltig, ist aber einem viel zu "weichen" - anders gesagt - zu anständigen Ude zu zu schreiben, der für schmutzige Wäsche kaum zu haben ist.

Seite 6 von 10 |< · · [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz