Aufnahmen zum Schlagwort Brauchtum

Bitte Umschalttaste (Shift) zum Zoomen gedrückt halten.
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Urzeln in Agnetheln

Mann, 44 Jahre, aus Agnetheln

Aufnahme anhören: Play drücken | In eigenem Fenster öffnen Player

Aufnahme speichern (5.7 MB, Mp3, ca. 12:33 Minuten)
Mit rechter Maustaste auf obigen Link klicken und "Speichern ..." wählen.

Im Spätherbst 1969 (1968?) kam es zu Ohren, daß es eventuell möglich wäre, den Urzelntag nach achtundzwanzigjähriger Pause wieder aufleben zu lassen. Noch bevor die Behörden den Urzellauf offiziell genehmigt hatten, fingen die Agnethler an, die Urzeln-Kostüme vorzubereiten. An einem schönen Wintertag Ende Januar fand dann der Urzellauf wie früher statt - nur die Kürschnerzunft fehlte, da sie kein Bärenfell auftreiben konnte. [mehr...]
Aufnahmejahr: 1971 - Veröffentlicht am 25. Februar 2011 • Kommentieren
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördert.

Alles rund um die Hochzeit

Frau, 51 Jahre, aus Donnersmarkt
Zu den Vorbereitungen einer Hochzeit gehört das Backen und das Hühner schlachten. Dem Hochzeitsvater seine Schwester ist die Köchin. Wir erfahren wie die Geschenkübergabe abläuft und was geschenkt wird. Danach geht es ums Essen. Die Cousinchen der Braut bewirten die Hochzeitsgäste. Bei der Tanzunterhaltung sind die Kinder auch alle dabei. Beim Brauttanz tanzen die meisten männlichen Gäste mit der Braut, dabei wir auch das sogenannte Windelgeld geschenkt. Mit den Geschenken und dem Geld kann sich das Brautpaar ein neues Heim aufbauen und/oder für ein Auto sparen. [Aufnahme anhören »]
15:20 Minuten, 7 MB • Aufnahmejahr: 1972 - Veröffentlicht am 25. Februar 2011

Hochzeit in Brenndorf

Mann, aus Brenndorf
Ein Mann aus Brenndorf erzählt wie die Hochzeitsvorbereitungen und das Hochzeitsfest in Brenndorf ablaufen. [Aufnahme anhören »]
8:00 Minuten, 3.7 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 25. Februar 2011

Brunnen-Nachbarschaft

Mann, 44 Jahre, aus Weidenbach
Nach üblichen Brauch ladet die Brunnen-Nachbarschaft zur Fastnacht ein. Für die Unterhaltung muß man den Wein besorgen. Nachdem der neue Brunnenherr gewählt wurde, geht es zu dem gemütlichen Teil über. [Aufnahme anhören »]
2:25 Minuten, 2.2 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 24. Februar 2011

Sächsische Hochzeit in Großau

Frau, 42 Jahre, aus Großau
Wir erfahren wie in Großau die Hochzeit gefeiert wurde. Die Hochzeiten werden am Sonntag gefeiert. Für eine Hochzeit muss man sich vorbereiten. Die Geschenke müssen gekauft werden. Die Männer schenken Geld, die Frauen Geschirr. Die Verwandten steuern Lebensmittel für das Hochzeitsfest bei. Eier, Milch Butter und ein Huhn. Am Samstag gehen die Freunde, Cousinen, Tanten und Onkeln helfen. Es wird Hanklich und Nußenstrudel gebacken. Für die Hochzeit wird ein Schwein und ein Kalb geschlachtet. Der Bräutigam muß mit seinem Patenonkel zur Familie seiner Braut zum verlangen gehen. Bei dieser Gelegenheit muss der Patenonkel das Wort führen. Danach gehen die Brautleute zu den Eltern des Bräutigams, damit die Braut die zukünftigen Schwiegereltern drum bittet in die Familie aufgenommen zu werden. [Aufnahme anhören »]
11:00 Minuten, 5 MB • Aufnahmejahr: 1968 - Veröffentlicht am 21. Februar 2011

Medizinstudent erzählt über Bräuche

Medizinstudent, 20 Jahre, aus Reichesdorf
Der angehende Student ist froh über die bestandene Prüfung und die Zulassung zum Medizinstudium in Tirgu Mures. In den Ferien, an den Wochenenden und zu Feiertagen zieht es ihn dann wieder Heim nach Reichersdorf, wo er mit seinen Freunden die Bräuche der Gemeinde feiern kann. [Aufnahme anhören »]
2:31 Minuten, 1.2 MB • Aufnahmejahr: 1972 - Veröffentlicht am 19. Februar 2011

Die Fastnacht der Männer und Frauen

Mann, 35 Jahre, aus Bell
Früher hat man sich während der Fastnacht in Bell maskiert. Heute wird es anderes gemacht. Beim Sittag werden die Ordnungen der Nachbarschaften besprochen. Die Männer besuchen die Nachbarväter, wo sie dann etwas zum Trinken kriegen. Bei der letzten Fastnacht haben sie in Bell etwas neues ausprobiert - Männer und Frauen haben die Fastnacht zusammen gefeiert. [Aufnahme anhören »]
4:53 Minuten, 2.2 MB • Aufnahmejahr: 1970 - Veröffentlicht am 18. Februar 2011

Neujahr in Bell

Mann, 35 Jahre, aus Bell
Die Sylvesternacht wird in Bell nicht besonders gefeiert. Es wird ja ein bißchen gefeiert. Die Patentanten besuchen und beschenken am Neujahrstag ihre Patenkinder. Die Kinder müssen ein Gedicht oder Gebet vortragen. [Aufnahme anhören »]
1:50 Minuten, 0.8 MB • Aufnahmejahr: 1970 - Veröffentlicht am 15. Februar 2011

Rund ums Hochzeiten

Frau, 59 Jahre, aus Alzen
Wenn sich zwei gefunden haben, geht der Junge zu den Eltern des Mädchens und hält um die Hand an. Was danach alles geschieht - von der ärztlichen Untersuchung bis zur standesamtlichen Trauung, von der Verlobung, den Hochzeitsvorbereitungen, der Hochzeitsfeier und den Tagen nach der Hochzeit erfahren wir in der folgenden Viertelstunde von einer Alznerin. [Aufnahme anhören »]
15:07 Minuten, 6.9 MB • Aufnahmejahr: 1972 - Veröffentlicht am 10. Februar 2011

"Verbotene Wirtschaft"

Mann, 63 Jahre, aus Durles
Bei der Verbotenen Wirtschaft handelt es sich nicht um eine illegale Tätigkeit, sondern um das jährliche Fest der Durleser Schwestern- und Bruderschaft. Der Name kommt daher, daß an dieser Feier keine anderen Personen als die in der Schwestern- und Bruderschaft organisierten Personen teilnehmen dürfen. Beim ersten Tanz werden die Tanzpartner dem Alter nach gewählt: der älteste Mann tanzt mit der jüngsten Frau und die älteste Frau mit dem jüngsten Mann. Somit haben die unerfahrenen Tänzer einen erfahrenen Partner an der Seite. [Aufnahme anhören »]
5:31 Minuten, 5.1 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 10. Februar 2011