9. Januar 2022

Naturbildband "Wild und frei" in Bukarest präsentiert

Bukarest – Der Bildband „Wild und frei“ von Dr. Klaus Fabritius, Vorsitzender des Regionalforums Altreich des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien, und Eduard Duldner wurde am 7. Dezember im Bukarester Kulturhaus „Friedrich Schiller“ (Str. Batiștei 15) vorgestellt. Das Buch erschien 2021 mit finanzieller Förderung durch das Departement für interethnische Beziehungen im Honterus-Verlag in Hermannstadt.
Cristiana Scărlătescu schreibt zum Bildband in der Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien: „Dr. Klaus Fabritius ist der Meinung, ,Wildnis‘ und ,Wildtier‘ seien vom Mensch erfundene Begriffe, die eine Spur von Geheimnis und Angst in sich trügen, dennoch sei nicht der Mensch von der Wildnis bedroht, sondern ,ganz im Gegenteil, er ist derjenige, der die Wildtiere gefährdet. Die Biodiversität, die Vielfalt der Lebewesen in ihrer noch wilden Umgebung, ist ein wertvoller Indikator für den Gesundheitsstand unseres Planeten. Der Bildband ‚Wild und frei‘ ist der wilden Natur der Säugetiere, Vögel sowie dem Publikum weniger zugänglichen Tierarten wie Salamander, Eidechsen, Skorpionen, Gottesanbeterinnen und anderen Insekten gewidmet.‘ Mit diesem Buch zielt Dr. Fabritius darauf ab, den Menschen die Natur, von der sie sich entfremdet haben, näher zu bringen.“

Die Fotoausstellung „Wild und frei“ von Klaus Fabritius wurde bis zum 23. Dezember im Schillerhaus gezeigt.

Schlagwörter: Natur, Bildband, Neuerscheinung, Bukarest

Bewerten:

13 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.