27. Oktober 2019

Druckansicht

Rumänische Kulturtage 2019 in München

Alle Jahre wieder bringt der Herbst das gehaltvolle Programm der Rumänischen Kulturtage und des Rumänischen Filmfestivals nach München. Diese Veranstaltungen haben bereits Kultstatus erreicht, der Andrang des Publikums spricht für sich. In diesem Jahr finden die vielfältigen Kulturevents vom 5. November bis zum 14. Dezember unter dem Motto „30 Jahre nach der Revolution“ statt.
GE-FO-RUM – die Gesellschaft zur Förderung der Rumänischen Kultur und Tradition e.V., präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Filmmuseum München, APOZITIA – der Deutsch-Rumänischen Kulturgesellschaft e.V., dem Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München (IKGS) und Triarte International ein buntes Programm: Filmvorführungen, Prosa- und Lyrik-Wettbewerb, Vorträge und ein Konzert im Gasteig. Die jeweiligen Kulturveranstaltungen spielen sich im Internationalen Begegnungszentrum der Wissenschaft e.V. (IBZ), im Filmmuseum München, bei Apozitia und im Kulturzentrum Gasteig ab. Gefördert werden die Veranstaltungen u.a. vom Kulturreferat der Stadt München, dem Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland und dem IKGS.

Programmübersicht: Dienstag, 5. November, 18.30 Uhr im IBZ, Amalienstraße 38: Eröffnung der Rumänischen Kulturtage mit Iulia-Ramona Chiriac, Generalkonsulin von Rumänien in München, gefolgt von Filmausschnitten aus den direkten Erfahrungen des Kameramannes Sorin Drăgoi, während der Revolution im Dezember 1989, in Bukarest. Danach findet zu diesem immer noch nicht aufgearbeiteten Thema eine Podiumsdiskussion mit folgenden Teilnehmern statt: Dr. Anneli Ute Gabanyi, Herta Daniel, Dr. Florian Kührer-Wielach, Claudiu Florian, Dan Ciudin. Brigitte Drodtloff moderiert. Anschließend laden wir zu einem Umtrunk ein.

Donnerstag, 7. November, 19.00 Uhr im Filmmuseum, St.-Jakobs-Platz 1: festliche Eröffnung des Rumänischen Filmfestivals mit dem preisgekrönten Film MOROMEŢII 2 von Stere Gulea in Anwesenheit des Hauptdarstellers Horaţiu Mălăele. Preisverleihung.

Freitag, 8. November, 18.30 Uhr im Filmmuseum: Film NUNTA MUTĂ (Die stille Hochzeit) von Horaţiu Mălăele, in Anwesenheit des Regisseurs, um 21.00 Uhr: der Kurzfilm 4:15 PM und der Film SĂ NU UCIZI (Du sollst nicht töten) in Anwesenheit der Drehbuchautoren und Regisseure Gabi Șarga und Cătălin Rotaru. Preisverleihung.

Samstag, 9. November, 18.30 Uhr im Filmmuseum: Kurzfilm TELEFONUL (Der Anruf) und Film MOON HOTEL KABUL in Anwesenheit der Regisseurin Anca Damian. Um 21.00 Uhr: Kurzfilm CELED (Der Knecht) in Anwesenheit des Regisseurs Anghel Damian und der Film DRAGOSTE 1.CÂINE (Liebe 1.Hund) von Florin Șerban.

Sonntag, 10. November, 18.30 Uhr im Filmmuseum: Film PARKING von Tudor Giurgiu, und 21.00 Uhr: Film LA GOMERA – FLUIERĂTORII (The Whistlers) von Corneliu Porumboiu.

Dienstag, 12. November, 21.00 Uhr im Filmmuseum: Kurzfilm TURNUL DIN PISA von Bogdan Ilieșiu und Film PUP-O MĂ! von Camelia Popa.

Mittwoch, 13. November, 21.00 Uhr im Filmmuseum: Film MONȘTRI (Monster) von Marius Olteanu.

Freitag, 15. November, 18.30 Uhr im Filmmuseum: Film ALICE T. von Radu Muntenu.

Samstag, 16. November, 18.30 Uhr im Filmmuseum: Kurzfilm DOINA von Pavel Brăila und Film AREST (Die Haft) von Andrei Cohn.

Sonntag, 17. November, 18.30 Uhr im Filmmuseum: Film POVESTEA UNUI PIERDE-VARĂ (Die Geschichte eines Taugenichts) von Paul Negoescu in Anwesenheit des Regisseurs. Anschließend findet die Publikumspreisverleihung statt.

Alle Filme laufen mit Untertiteln in englischer Sprache.

Freitag, 29. November, 18.30 Uhr im Kulturzentrum „Misiunea Română Unită“, Dachauer Straße 23: Wettbewerb Prosa und Lyrik, von Apozitia organisiert, mit Hilfe des Ge-Fo-Rums. Gewinner mit Lesungen in rumänischer Sprache.

Freitag, 14. Dezember, 19.30 Uhr in der Black Box, Kulturzentrum Gasteig, Rosenheimer Straße 5: Ein außergewöhnliches Konzert der Newcomer-Band „adam’s nest“ aus Rumänien, mit Kurzfilmvorführungen und Lesungen aus dem Tagebuch der Diana Radovan zum Thema „Die Revolution vor 30 Jahren". Anschließend festlicher Abschluss der Rumänischen Kulturtage und des Rumänischen Filmfestivals.

Der Veranstalter empfiehlt rechtzeitige Kartenbuchungen. Weitere Informationen auf: www.geforum.de.

Schlagwörter: Kulturtage, Rumänien, Film, München

Nachricht bewerten:

18 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« November 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

4. Dezember 2019
11:00 Uhr

20. Ausgabe vom 15.12.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz