3. August 2005

Gelungenes 32. Treffen der HOG Schaas

Mit der "Leichtigkeit des Seins" als Formel für die erlebte Zeit in Schaas beschrieb Horst Sift in seiner Predigt zum diesjährigen Schaaser Treffen die Vergangenheit.
Eine viel bessere, vollkommenere Zeit, wie es einem von hier scheinen möchte. Natürlich wissen wir alle, dass die Erinnerung unser Bild verfälscht, dass unsere Sehnsucht diese Zeit zu einer Zeit der Leichtigkeit werden lässt. Und dennoch ist es wichtig, sie in sich selbst und miteinander zu bewahren. Einer dieser Anlässe des Erinnerns und Bewahrens, aber auch des Treffens von weit verstreuten ehemaligen Nachbarn war das diesjährige 32. Treffen der HOG Schaas, das in Karlsfeld stattfand. Schon in den Nachkriegsjahren trafen sich Schaaser in Deutschland alljährlich zu einem Wiedersehen und machten dieses Treffen zu einer Tradition, die ab 1974 neunundzwanzig Jahre lang unter dem Vorsitz von Nachbarvater Martin Binder weiter getragen wurde. Das erste offizielle Treffen läuteten Binder und Rosi Heltmann 1974 mit einer Tonbandaufnahme der Schaaser Glocken ein. Martin Binder übergab das Zepter 2001 an ein jüngeres Team unter der Leitung von Paul Sattler.

Neu gegründete Schaaser Tanzgruppe unter der Leitung von Ute Schuller. Foto: Melanie Sift
Neu gegründete Schaaser Tanzgruppe unter der Leitung von Ute Schuller. Foto: Melanie Sift

Der neue Vorstand versucht nun dem Treffen ein neues Profil zu geben. So wurde ein Gottesdienst eingeführt, der jedes Jahr abwechselnd von den ehemaligen Schaaser Pfarrern gestaltet wird. Als Höhepunkt des diesjährigen Treffens wurde der Gottesdienst gleich von zwei Pfarrern gehalten, dem bereits genannten Horst Sift und Paul Sattler. Das Bild der guten alten Zeit wurde nicht nur durch die erbauliche Predigt lebendig, sondern auch durch einige Jugendliche, die am Gottesdienst in der Schaaser Tracht teilnahmen. Während die Idee des Vorstandes, die Jugend mit einer Tanzkapelle am Abend zum Treffen zu locken, eher weniger Erfolg hatte, konnte Ute Schuller einigen junggebliebenen Schaasern binnen kürzester Zeit vier Tänze beibringen, die unter großem Beifall vorgeführt wurden. Mit der stimmungsvollen Tanzmusik von Reinhold Schuller und seinem Partner wurde der Abend abgerundet und ein gelungenes Schaaser Treffen abgeschlossen. Herzlich gedankt sei allen, die zum Gelingen dieses Treffens beigetragen haben. Besonderer Dank gilt dem Vorstand Paul Sattler, Horst Sift für seine anrührenden Worte und der Tanzgruppe für ihr Engagement.

Alida Kreutzer und Rosemarie Klamer

(gedruckte Ausgabe: Siebenbürgische Zeitung, Folge 12 vom 31. Juli 2005, Seite 17)

Bewerten:

5 Bewertungen: o

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.