14. Juli 2021

Energie und Ehrgeiz: Renate Wagner, Personalchefin und Vorstandsmitglied der Allianz SE

Energie und Ehrgeiz seien ihre hervorstechenden Eigenschaften, ist in einem kürzlich veröffentlichten Podcast der Zeitung WELT über Renate Wagner, Personalchefin der rund 150.000 Allianz-Mitarbeiter weltweit und seit Januar 2020 im Vorstand der Allianz SE, zu hören. Die erfolgreiche Managerin (verheiratet, eine Tochter) arbeitet seit vielen Jahren für das global operierende Versicherungs- und Finanzdienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in München; der Vorstandsposten ist der vorläufige Höhepunkt ihrer Karriere.
Renate Wagner. Quelle: www.allianz.com ...
Renate Wagner. Quelle: www.allianz.com
In ihrer Familie habe es bezüglich der beruflichen Ausrichtung nur zwei Möglichkeiten gegeben, so Wagner: Mathematik oder Theologie. Die gebürtige Heltauerin (Jahrgang 1974) nennt es „zwei Quellen in meiner DNA: das eine ist die Leidenschaft für Mathematik (…), das andere ist die Liebe zum Menschen“. Renate Wagner wächst in Meschen auf, wo ihr Vater Pfarrer ist; 1988 reist sie mit den Eltern und der jüngeren Schwester nach Deutschland aus. Nach dem Schulabschluss studiert sie Theoretische Mathematik, arbeitet dann bei der Westdeutschen Landesbank, bei KPMG und der Zürich Versicherung und kommt schließlich zur Allianz, wo sie die Karriereleiter hinaufsteigt: als Büroleiterin des Finanzvorstands und dann des Vorstandsvorsitzenden, der sie nach Singapur schickt, um von dort aus „die Lebens- und Krankenversicherung in Asien-Pazifik auf Vordermann zu bringen“, wie es in Renate Wagners Unternehmensporträt heißt. Seit 1. Januar 2020 ist sie Vorstandsmitglied der Allianz SE, zuständig für „Human Resources, Legal, Compliance, Mergers & Acquisitions“, so die offizielle Bezeichnung.

Während ihrer frühen Jahre in Siebenbürgen „spielten Gemeinschaft, Zusammenhalt, Freundschaft eine ganz zentrale Rolle – das ist das, was mir Energie gibt“, bekennt Wagner im Gespräch mit der WELT und ergänzt, die entbehrungsreiche Kindheit („Wie kommen wir über den Winter?“) habe ihren Pragmatismus trainiert. Der Frage nach der Frauenquote muss sich heutzutage wohl jede – zumal in der Finanzwelt – beruflich erfolgreiche Frau stellen, so auch Renate Wagner. Sie habe früher nie das Gefühl gehabt, einen Nachteil aufgrund des Geschlechts zu haben, sei aber nach über einer Dekade im Ausland (sieben Jahre Schweiz, vier Jahre Asien), in der sich wenig geändert habe, dafür und damit wohl eher die Ausnahme in Deutschland.

Michael Diekmann, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Allianz SE, attestierte Renate Wagner in der Pressemitteilung zu ihrer Ernennung eine „einzigartige Kombination von Finanz- und Personal-Managementfähigkeiten“, und Oliver Bäte, Vorsitzender des Vorstands der Allianz SE, sagte an gleicher Stelle: „Mit ihr haben wir eine erfahrene und tatkräftige Führungskraft ernannt, die den zukünftigen Erfolg der Allianz aktiv vorantreiben wird“. Vielleicht war das schon ein Fingerzeig in die Richtung, in die es für Renate Wagner gehen soll: weiter nach oben natürlich.

dr

Schlagwörter: Porträt, Frauen, Finanzen, Versicherung, Heltau, Meschen

Bewerten:

31 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.