16. Oktober 2021

„Literatur im Scherenschnitt“: Pomona Zipser und Heinke Fabritius im HDO München

Im Begleitprogramm zur Ausstellung „Wer bin Ich? Wer sind Wir? Zu Identitäten der Deutschen aus dem östlichen Europa“ findet am Dienstag, dem 19. Oktober, um 19.00 Uhr die Veranstaltung „Literatur im Scherenschnitt“ mit Pomona Zipser und Dr. Heinke Fabritius (Moderation) im Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, 81669 München statt.
Die Bildhauerin Pomona Zipser erzählt über ihre ...
Die Bildhauerin Pomona Zipser erzählt über ihre Arbeit mit Papier. Foto: Stephan Müller
Pomona Zipser ist Bildhauerin. An diesem Abend wird sie aber über einen anderen Teil ihres Werks berichten – über ihre erzählfreudigen Arbeiten auf und mit Papier (Collagen, Scherenschnitte, Pinsel- und Bleistiftzeichnungen). Wichtige Inspiration ist ihr dabei die Literatur, und zwar durchaus gegensätzliche Strömungen, die sie in ihrer Kunst zu balancieren weiß. So wird es u.a. um die rumänische literarische Avantgarde, namentlich Urmuz, gehen, aber auch um Theodor Fontane und den deutschen Realismus.

Pomona Zipser, geboren 1958 in Hermannstadt, studierte an der Akademie der Bildenden Künste München und der Universität der Künste Berlin. Sie lehrte u. a. an der Universität der Künste, Weißensee Kunsthochschule und Freien Akademie für Kunst. Mitglied von sculpture network, bis 2005 im Verein der Berliner Künstlerinnen, bis 2006 im Deutschen Künstlerbund. Teilnahme an der großen Münchner Kunstausstellung, Ausstellungen der Darmstädter Sezession, der Berlinischen Galerie. Ausstellungen in Venedig (Biennale 1990), Budapest, Dublin, Aarhus (Sculpture by the Sea), Istanbul, Dakar und Japan.
Pomona Zipser, Im Schloss öffnen sich die ...
Pomona Zipser, Im Schloss öffnen sich die Fenster, 2018, Papier, Holz, Schnur, Farbe, 72 x 125 x 8 cm
Dr. Heinke Fabritius ist Kulturreferentin für die Regionen Siebenbürgen / Bessarabien / Bukowina / Dobrudscha / Maramuresch / Moldau und Walachei am Siebenbürgischen Museum in Gundelsheim. Studium der Kunstgeschichte und Philosophie an der TU Berlin; Promotion zur Zeichnung der Goethezeit; langjährige wissenschaftliche Tätigkeit in Forschung und Lehre, insbesondere auch zu Geschichte und Kultur der Regionen Ost- und Mitteleuropas. Seit Juni 2020 erscheinen in loser Reihe in der Siebenbürgischen Zeitung ihre Werkstattgespräche, in denen sie Ateliers, Übungs- und Arbeitszimmer besucht und deren Akteure zu Wort bittet. Eine Übersicht der Artikel finden Sie unter: https://www.siebenbuergisches-museum.de/de/kulturreferat/aktuelles.

Eine Anmeldung ist erforderlich beim Haus des Deutschen Ostens unter Telefon (089) 449993-0 oder per E-Mail: poststelle[ät]hdo.bayern.de. Im HDO gelten die 3G-Regeln (geimpft, genesen oder getestet).

Schlagwörter: Ankündigung, Einladung, Zipser, Fabritius, HDO, München

Bewerten:

10 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.