5. Januar 2022

Buch über Russlanddeportation in rumänischer Sprache

Das von Alfred Kasper veröffentlichte Buch „Russisches Tagebuch. Januar 1945 – Oktober 1949. Ein Bergmann erlebt fünf Jahre Deportation im Donezbecken“ (1993, Akademischer Verein Kyffhäuser-Verlag) liegt jetzt in der Übersetzung von Anca und Haino Uwe Kasper in rumänischer Sprache vor.
Ein Epilog wurde von den Übersetzern hinzugefügt. Das Buch erschien unter dem Titel „Supliciu fără condamnare. Calvarul unui inginer minier deportat cinci ani în bazinul Donețk (ianuarie 1945 – octombrie 1949)“ im renommierten Verlag der Rumänischen Akademie (Editura Academiei Române) in Kooperation mit dem Verlag des Historischen Museums Galatz (Editura Muzeului de Istorie Galați). Für die sorgfältig vorbereitete Herausgabe in der Sammlung „Restitutio Historiae“ zeichnet der bekannte Archäologe und Historiker Dr. Victor Spinei, Vizepräsident der Rumänischen Akademie. Das 132 Seiten starke Buch wird voraussichtlich durch den Verlag in Galatz zum Preis von 7 Lei vertrieben.

Schlagwörter: Deportation, Übersetzung, Neuerscheinung

Bewerten:

19 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.