1. Juli 2005

Druckansicht

Nösner auf den Spuren der Wikinger

Die Besichtigung skandinavischer Metropolen war Ziel der Reise, die am 30. Mai in aller Herrgottsfrühe aus Fürth und Nürnberg in Richtung Norden startete. Wir blickten wegen des trüben Wetters etwas deprimiert und die lange Fahrt über Puttgarden/Fehmarn war auch anstrengend, aber wir wurden am zweiten Tag belohnt, als wir nach einem wunderbaren skandinavischen Frühstück bei einer Stadtführung Kopenhagen erkundeten.
Die Stadt, die 1167 durch Bischof Absalon gegründet wurde, gehört mit ihren zahlreichen architektonischen Sehenswürdigkeiten zu den charmantesten Großstädten der Welt. Anschließend ging es weiter mit der Fähre von Helsingor nach Helsingborg in Schweden, von wo wir über Land, am Vätternsee vorbei, zu unserer Zwischenübernachtung in Linköpping kamen. Das Abendessen war eine Überraschung für manchen unter uns. Als das Hauptgericht auf den Tisch kam (Rentierbraten), begann das Rätselraten. Das skandinavische Essen ist sehr schmackhaft und durchaus empfehlenswert. Der dritte Tag führte uns von Linköpping nach Stockholm, das Venedig des Nordens. Bei einer Stadtrundfahrt konnten wir uns von der Pracht dieser schönen Stadt überzeugen. Auch der Hafen begeisterte uns.



Begeisterte Skandinavienreisende.
Begeisterte Skandinavienreisende.


Unser nächstes Ziel war Oslo. Bekannt durch die Verleihungszeremonie der Nobelpreise im Rathaus, das weltweit bekannte Holmenkollen-Skifestival und den Norwegen Cup, hat die Stadt weit mehr zu bieten. Der Vigeland Park, errichtet von Gustav Vigeland in den letzten 22 Jahren seines Lebens, ist ein einziges, riesiges Konzeptkunstwerk unter freiem Himmel. Mehr als 200 lebensgroße Figuren aus Granit ringen und rangeln mit sich, mit dem Vater, mit der Mutter, mit dem Partner, und mit dem Leben an sich. Die Stadtführerin begleitete uns zu den Sehenswürdigkeiten und brachte uns in einem kurzen Bericht die Geschichte Skandinaviens näher.

Unsere Heimreise führte über Göteborg, von wo aus wir mit der Fähre die Ostsee nach Frederikshavn passierten, nach Norderstedt einem Vorort von Hamburg. Gestärkt von einem köstlichen warmen Abend-Büfett wagten sich noch einige von uns nach St. Pauli auf die Reeperbahn. Als wir am nächsten Tag bei der Stadtrundfahrt hier vorbeikamen, erinnerte nichts mehr an das bunte Treiben der vergangenen Nacht. An den Landungsbrücken erwartete uns der Stadtführer, der uns durch Hamburg führte. Das Rathaus, die Speicherstadt, der Hafen und die schön angelegten Parks in Hamburg laden zu einem erneuten Besuch ein. Wir haben an diesen sieben Tagen sehr viel gesehen, eine tolle Gemeinschaft erlebt und uns von der schönen Landschaft des Nordens, dem unendlich weiten Land mit seinen Wäldern und Fjorden begeistern lassen. Wir sind glücklich, einen Eindruck von dieser noch einigermaßen „heilen Landschaft“ bekommen zu haben.

Annemarie Wagner


Nachricht bewerten:

2 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« März 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

27. März 2019
11:00 Uhr

6. Ausgabe vom 10.04.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz