25. September 2019

Druckansicht

19. Hermannstädter Treffen in Dinkelsbühl

Unter dem Motto „Hermannstadt - Fenster zur Vergangenheit - Tor zur Zukunft“ und unter dem glücklichen Stern dreier wunderschöner sonniger Herbsttage stand dieses Treffen, das vom 13. bis 15. September im malerischen Dinkelsbühl stattfand. Den Beginn des Treffens bildete am Freitag die Mitgliederversammlung der Heimatgemeinschaft der Deutschen in Hermannstadt (HDH), bei der Dagmar Zink, die Vorsitzende der HDH, auf die umfassenden ehrenamtlichen Tätigkeiten des Vorstands hinwies und für die Mitarbeit dankte.
Bei den anschließend stattfindenden Wahlen wurde der neue Vorstand der HDH gewählt: Dagmar Zink (Vorsitzende), Rudolf Klubitschko (1. Stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer), Hans Jürgen Greger (2. Stellvertretender Vorsitzender), Marianne Hügel (Schatzmeisterin), Gerlinde Schuller (Schriftführerin), Redaktion des Hermannstädter Heimatboten: Dagmar Zink, Brigitte Kräch; Beisitzer: Dorith Wegmann, Brigitte Kräch, Vorstandsersatzmitglieder: Constantin Apolzan, Brigitte Kuchar. Der neue Vorstand der HDH mit den Ehrengästen ...Der neue Vorstand der HDH mit den Ehrengästen Herta Daniel und Werner Kloos (in der Mitte), von links nach rechts: Gerlinde Schuller, Brigitte Kräch, Dagmar Zink; ab 6. von links: Marianne Hügel, Dorith Wegmann, Rudolf Klubitschko; es fehlt Hans Jürgen Greger. Foto: Dietmar Kräch Der offizielle Festakt des Treffens fand am Samstag im zahlreich besuchten Schrannen-Festsaal statt. Der Heilbronner Liederkranz unter der Leitung von Melitta Wonner eröffnete den festlichen Rahmen, gefolgt von Dagmar Zinks Begrüßungsansprache, die alle Gäste willkommen hieß, insbesondere die Ehrengäste: Dr. Christoph Hammer, Oberbürgermeister von Dinkelsbühl, Reinhart Guib, Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien, Herta Daniel, Bundesvorsitzende des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland, Werner Kloos, Landesvorsitzender in Bayern, Dr. Kurt Thomas Ziegler, Obmann der Siebenbürger Sachsen in Wien, Beatrice Ungar, Chefredakteurin der Hermannstädter Zeitung, Dorith Wegmann, Vorsitzende des Freundeskreises Landshut-Sibiu/Hermannstadt, Georg Schuster, Vorsitzender der Kreisgruppe Dinkelsbühl. Ehrengast Reinhart Guib, Bischof der ...Ehrengast Reinhart Guib, Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien, bei seiner Festrede. Foto: Beatrice Ungar Dagmar Zink betonte, dass die Gegenwart „in einem symbolischen Haus“ stattfindet, in dem die Fenster zur Vergangenheit den Lebensraum durch kostbare Erinnerungen erhellen, aber auch Kraft geben für den Blick zum Tor, zur Zukunft. Hermannstadt, das „unter den Städten Rumäniens die Nase vorn hat“, lade ein zu Wiederentdeckung und Wiederbegegnung.

Oberbürgermeister Christoph Hammer bedankte sich herzlich für die Einladung, froh und geehrt durch die Tatsache, dass seine schöne Stadt immer wieder dafür der Gastgeber sein dürfe. Auf die Vielseitigkeit und Entwicklungsbereitschaft Hermannstadts, das für „Lebensgefühl und Lebensstil, die Welt im Kleinen, eine Lebenswelt in der Bildung und Sprache, Glauben und Tradition, Kultur und Kunst“ steht, ging Bischof Reinhart Guib in seiner Rede ein, hinweisend auf Werte wie Gemeinschaftssinn und Verantwortungsbewusstsein, die das heutige Stadtbild immer mehr prägten und es zu einem neuen Zuhause für so viele werden ließen. Festakt im großen Schrannen-Festsaal. Foto: ...Festakt im großen Schrannen-Festsaal. Foto: Beatrice Ungar Die Bundesvorsitzende Herta Daniel lobte in ihrer Rede besonders die zukunftsorientierte Ausrichtung der Heimatgemeinschaft der Hermannstädter, stellte die Verbindung zwischen Vergangenheit und Zukunft als Vereinigung im Fluss der Gegenwart dar, in dem sich die Faszination für die Zukunft offenbare. Werner Kloos schenkte seine Anerkennung den seit seiner Kindheit und Jugend in Hermannstadt stattgefundenen positiven Veränderungen, Fortschritte und würdigte die ehrenamtlichen Tätigkeiten in der siebenbürgischen Gemeinschaft, wodurch es u. a. gelungen sei, Schloss Horneck zu erwerben. Dr. Thomas Ziegler sprach seinen Dank über seine erste Ehrengast-Einladung zu diesem Treffen aus und wies die Zuhörer auf die Existenz der Sachsen in Österreich hin. Abschließend überbrachte Dorith Wegmann die Grüße des Freundeskreises Landshut-Sibiu/Hermannstadt und betonte die über die bestehende Städtepartnerschaft geknüpften Verbindungen sowie den regen Austausch durch gemeinsame kulturelle, sportliche und wirtschaftliche Aktivitäten. Ein Teil der zahlreichen Teilnehmer vor der ...Ein Teil der zahlreichen Teilnehmer vor der Heilig-Geist-Kirche in Dinkelsbühl. Foto: Christa Schenker Alle Redebeiträge ernteten den Beifall der Anwesenden, wie auch die dazwischen gebotenen musikalischen Einlagen von Angela und Hans Seiwerth. Nicht zuletzt begeisterte der Schauspieler Hannes Höchsmann das Publikum mit einer Lesung aus „Küss die Hand, Frau Schwarz“ von Ernst Kulcsar. Im Anschluss, dem lockenden Geruch der bereits zubereiteten Mici folgend, sammelten sich die Gäste im Biergarten hinter der Schranne zum Mittagsschmaus, freuten sich über das Wiedersehen, tauschten Erinnerungen aus und verströmten eine Gemütlichkeit, die das Stadtbild Dinkelsbühls in diesen drei Tagen bestimmte. Besonders gut besucht waren am Samstagnachmittag die Vorträge „Die Revolution in Rumänien: 30 Jahre danach“ von Dr. Anneli Ute Gabanyi mit Einblick in die maßgeblichen Veränderungen in Hermannstadt, ebenso der Bildvortrag „Ist das (noch) mein Hermannstadt?“ von Beatrice Ungar, eine abwechslungsreiche und interessante Führung durch das alte und neue Hermannstadt. Die Buchvorstellung von Heinz Acker „Zwei Leben und...“ versammelte die Literaturbegeisterten. Ein wunderschönes Konzert bot Lieder von Franz Schubert und Georg Meyndt, interpretiert von Christoph Reich, mit Klavierbegleitung durch Ilse Maria Reich. Zwischendurch las Dagmar Dusil Zink Fragmente aus „Auf leisen Sohlen. Annäherungen an Katzendorf“. Dafür, dass das Vergangene lebendig bleibt und für die Zukunft Bestand hat, sprachen die Bild-Ausstellungen der Maler Marietta Lutsch, Gerd Messmann und Christine Oster, die ab Samstagmorgen im Kunstgewölbe des Spitalhofs zu besichtigen waren, bereichert durch die schmucke weiß-blaue Keramik von Ursula Hergesell und durch den von Angelika Meltzer betreuten Büchertisch. Ricky Dandel und Band, die Stimmungsmacher des ...Ricky Dandel und Band, die Stimmungsmacher des Abends in der Schranne. Foto: Beatrice Ungar Das Treffen war ein Fest, und zu Festen gehören bekanntlich Unterhaltung, Musik und Tanz. Dafür sorgte am Samstagabend Ricky Dandel mit seiner Band und heißen Rhythmen, den bekannten und immer beliebten Hits der vergangenen Jahre – auch in Hermannstadt. Den Ausklang dieses gelungenen Hermannstädter Treffens bildete am Sonntag der wunderschöne Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche, gehalten von Bischof Reinhart Guib, musikalisch begleitet von Ilse Maria Reich und Christoph Reich. Bei strahlendem Sonnenschein und mit dem Versprechen, einander bald wiederzusehen, verabschiedete man sich.

Brigitte Kräch

Schlagwörter: HDH, Hermannstadt, Treffen, Dinkelsbühl, Daniel, Kloos, Guib, Dusil

Nachricht bewerten:

22 Bewertungen: o

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« November 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

20. November 2019
11:00 Uhr

19. Ausgabe vom 05.12.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz