28. September 2022

Einladung zur Fachtagung des HOG-Verbands im "Heiligenhof"

Der Verband der Siebenbürgisch-Sächsischen Heimatortsgemeinschaften und die Bildungs- und Begegnungsstätte „Der Heiligenhof“ Bad Kissingen laden alle interessierten Landsleute und Freunde für den 28. bis 30. Oktober ein zur Fachtagung mit dem Motto „Brücken- und Wegebau zwischen Ländern und Generationen. Die Siebenbürger Sachsen hüben und drüben“.
Neiberan, Ihr froat ech bestämmt uch aff dout ...
Neiberan, Ihr froat ech bestämmt uch aff dout Treiiffen, net wohr? Esi äss et wärrlich! Zeichnung: Oli Roth
Namhafte Referenten aus Siebenbürgen und aus Deutschland, anspruchsvolle Themen, die Möglichkeit zum Kennenlernen, zum Wiedersehen, zum Erfahrungsaustausch, zum Aufnehmen von Informationen und Erarbeiten von neuen Ideen oder Problemlösungen, u.v.m. – da sollte jeder etwas finden, was ihm in seiner Arbeit für unsere Gemeinschaft nützlich sein kann (das Programm können Sie am Ende dieses Artikels als pdf-Datei herunterladen).

Fragt man sich, was für uns Siebenbürger Sachsen typisch ist, dann kristallisieren sich aus einer Fülle von Antworten recht bald ein paar Schwerpunkte heraus. Recht weit vorne kommt der Bedarf an Begegnungen, wie sich der Heiligenhof vorgenommen hat: „Alles Leben ist Begegnung“. Solche Begegnungen haben wir in den vergangenen Monaten allzu schmerzlich vermisst und die wenigen Möglichkeiten trotz widriger Umstände sehr gerne wahrgenommen.

Ein weiteres typisierendes Merkmal ist der „Blick über den Gartenzaun“ oder auch der Tratsch an demselben. Dass dabei manchmal über den nicht anwesenden Nachbarn gelästert wird, wer will es uns verdenken, solange es sachlich, korrekt und konstruktiv bleibt und man, wenn er dabei wäre, kein Blatt vor den Mund nehmen müsste. Im realen und im übertragenen Sinne ist der „Brückenbau“ ebenfalls für uns typisch. Auf dem Weg von unserer Scheune zum Kartoffelacker bauen wir uns einen Steg über den Dorfbach, den aber gerne auch andere Nachbarn benutzen dürfen. Und dann ist es natürlich egal, ob die jünger oder älter sind, einer anderen Konfession oder Ethnie angehören. Sehr ähnlich ist es auch mit dem ideellen Brückensteg, den wir Siebenbürger Sachsen über Ländergrenzen hinweg bauen, durch vielfältige Aktivitäten in unserem Heimatort oder an unserem Wohnort.

Vorwiegend, aber nicht ausschließlich, um solche ideellen Brücken geht es in der anstehenden Fachtagung. Wir wollen von unserem „Nachbarn“ hören, was er getan hat, um eine Situation zu meistern, die unserem Problem ähnlich ist. Ebenso wollen wir zeigen, was wir gemacht haben, was Anderen vielleicht zur Ideenfindung helfen könnte. Wir wollen voneinander lernen, wie man eine „Brücke“ baut, wie man sie benutzt und pflegt. Denn jeder Steg und jede Brücke, materiell oder ideell, kann und soll ein Bindeglied in unserer Gemeinschaft sein.

Anmeldungen zur Fachtagung sind noch bis zum 18. Oktober möglich. Unterlagen sind auf der Homepage des HOG-Verbands (www.hog-verband.de) verfügbar oder können per E-Mail an vorstand [ät] siebenbuerger-sachsen-hog.de angefordert werden.

Wir freuen uns auf möglichst viele „Brückenbauer“ als Teilnehmer unserer Fachtagung. Die zum Zeitpunkt und am Ort der Tagung geltenden Vorschriften sind strengstens zu beachten, sollen uns aber nicht im konstruktiven Beisammensein behindern, denn „Alles Leben ist Begegnung“.

Programm der Fachtagung „Brücken- und Wegebau zwischen Ländern und Generationen. Die Siebenbürger Sachsen hüben und drüben“ vom 28.-30. Oktober 2022 im Heiligenhof in Bad Kissingen (pdf-Datei)

Schlagwörter: HOG-Verband, Heiligenhof, Bad Kissingen, Tagung

Bewerten:

17 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.