20. Juni 2008

HOG Bistritz-Nösen: Brandgeschädigte Stadtpfarrkirche benötigt auch Ihre Hilfe!

Die Katastrophe begann am Abend des 11. Juni 2008: Das für Renovierungsarbeiten um den Turm der evangelischen Stadtpfarrkirche von Bistritz angebrachte Holzgerüst fing Feuer und verwandelte innerhalb von Minuten den ganzen Turm und Teile des Dachstuhls in ein Flammenmeer. Das eben renovierte Kirchturmdach stürzte verbrannt ab, der Turm mit seinen Glocken und seiner Uhr wurde weitgehend zerstört, das Kirchenschiff und dessen Inneres, besonders die Orgel, sind vor allem durch Löschwasser geschädigt worden und sehr gefährdet.
Trauer, Leid, auch Wut, mehr jedoch der Wille zum Wiederaufbau bewegt uns.

Die Bistritzer evangelische Stadtpfarrkirche auf dem alten Marktplatz der Stadt ist nicht nur das Wahrzeichen der Stadt, sondern auch eines der bedeutendsten Bauwerke Siebenbürgens und seiner evangelischen Sachsen. Durch ihre Größe, ihre architektonische und künstlerische Gestaltung ist die ev. Kirche das Sinnbild, das Wahrzeichen von Bistritz. Ihr Turm beherrscht das Stadtbild und gibt Bistritz eine besondere Note. Bistritz ohne seine evangelische Kirche ist nicht Bistritz.
Brandkatastrophe in Bistritz: Der höchste ...
Brandkatastrophe in Bistritz: Der höchste Kirchturm Siebenbürgen und Teile des Dachstuhls der evangelischen Stadtpfarrkirche wurden zerstört. Foto: Mesagerul de Bistriţa-Năsăud
Die Kirche stammt aus dem 14. Jahrhundert, ihre heutige Form bekam sie zwischen 1560 und 1563. Der ursprünglichen gotischen Hallenkirche fügte Baumeister Petrus Italus neue Seitenschiffe, das Hauptportal sowie zwei Nebenportale und eine neue prächtige Westfassade im Renaissancestil hinzu. Dieser einzigartige Renaissance-Giebel von 1563 – bis 2005 prächtig renoviert – ist ohne Notsicherung unmittelbar einsturzgefährdet. Der mächtige Turm – er ist mit seinen 75 Metern der höchste Kirchenturm Siebenbürgens – entstand zwischen 1486 und 1533, brannte 1857 im Dachbereich ab und wurde nun durch den verheerenden Brand am 11. Juni 2008 zerstört.

Ca. 4.500 Bistritzer Siebenbürger Sachsen haben diese Kirche gebaut und mehr als 400 Jahre lang erhalten, renoviert, nach dem Brand von 1857 wiederaufgebaut. Die heutige Bevölkerung von über 80.000 Menschen schaffte es bis dato nicht, die kostbare Kirche zu renovieren.

Renaissance-Westfassade wurde 2005 renoviert

Wir waren jedoch bis zum 11. Juni 2008 nahe daran: Die Renovierung der Renaissance-Westfassade wurde 2005 abgeschlossen (Finanzierung durch Evangelische Landeskirche, rumänischer Staat, Stadt Bistritz, HOG Bistritz-Nösen), das Dach der Kirche wurde bis 2005 mit Mitteln der HOG Bistritz-Nösen instandgesetzt, seit 2007 sollte der Turm mit Mitteln des rumänischen Staates und der Stadt Bistritz renoviert werden (bis Juni 2008 wurde das Dach mit Kupferblech neu eingedeckt und strahlte wieder), im Inneren fanden Renovierungsarbeiten statt, für die Renovierung der wertvollen Prause-Orgel sind schon bedeutende Summen gesammelt worden, im März 2008 wurden auf Initiative der HOG Bistritz-Nösen alle politischen und kirchlichen Kräfte zusammengeführt, um die Renovierung voranzutreiben.

Neuer Herausforderungen nach dem 11. Juni 2008

Nach dem 11. Juni 2008 haben wir eine neue Lage, stehen wir vor neuen Herausforderungen. Wir, die HOG Bistritz-Nösen, nehmen sie an. Der Wiederaufbau und die Weiterführung der Renovierung der evangelischen Kirche in Bistritz ist angesagt. Wir, die HOG Bistritz Nösen, wollen bei den allerersten Notmaßnahmen helfen und die verbrannte Turmuhr mit einer neuen ersetzen. Wir wollen gegen das schnelle Vergessen und für das Projekt Wiederaufbau konsequent und mahnend aktiv bleiben. 2013, beim 450-jährigen Jubiläum der 1563 fertiggestellten Kirche, soll der Wiederaufbau der Kirche und ihre Renovierung Wirklichkeit sein.

Allein schaffen wir es nicht. Aber wir wissen, wir sind nicht allein.

Der Vorstand der HOG Bistritz-Nösen

Spendenkonto der HOG (Heimatortsgemeinschaft) Bistritz-Nösen:
Kontonummer: 1003656
BLZ : 38452490
Sparkasse Wiehl
Kennwort: "Soforthilfe Kirchenbrand Bistritz"
Für Spenden aus dem Ausland muss noch angegeben werden
IBAN: DE97 3845 2490 0001 003656
SWIFT – BIC: WELADED1WIE
Falls gewünscht, können auch Spendenbescheinigungen ausgestellt werden.
Kontakt: Dr. Hans Franchy; E-Mail: hans.franchy [ät] t-online.de
und Horst Göbbel, E-Mail: horstgoebbel [ät] gmx.de

Schlagwörter: Stadtpfarrkirche Bistritz, HOG

Bewerten:

17 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.