21. Mai 2019

Druckansicht

Der Erste Weltkrieg und seine Folgen

Zur gemeinsamen Veranstaltungsreihe „Versailles, Trianon, Brest-Litowsk – Das lange Ende des Ersten Weltkrieges und das östliche Europa“ laden das Haus des Deutschen Ostens (HDO) und das Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der LMU München (IKGS) ein. Die Reihe nimmt die komplexen und vielseitigen Probleme der Zwischenkriegszeit in Polen, der Tschechoslowakei, Ungarn und Rumänien in den Blick.
Prominente Historiker aus dem In- und Ausland setzen sich in Einzelvorträgen und Podiumsdiskussionen auseinander mit der Bedeutung der Friedensverträge von Brest-Litowsk, Versailles, Saint-Germain und Trianon für die politische Neuordnung und die Nationalstaatsbildung im östlichen Europa, mit dem völkerrechtlichen System des Minderheitenschutzes sowie mit der politisch folgenreichen Rezeption der Pariser Vorortbeschlüsse im Deutschen Reich und in anderen ehemaligen Großreichen.

Den Eröffnungsvortrag „,Versailles‘ und die Neuordnung Europas 1919-1920“ hält am 21. Mai um 19.00 Uhr Professor Dr. Dr. h.c. mult. Horst Möller im HDO, Am Lilienberg 5, 81669 München; im Anschluss findet ein kleiner Empfang statt. Prof. Möller gilt als einer der renommierten Neuzeithistoriker Deutschlands. 1989-1992 war er Direktor des Deutschen Historischen Instituts (DHI) Paris, 1992-2011 Direktor des Instituts für Zeitgeschichte (IfZ) München-Berlin. Von 1982 bis 1989 lehrte Möller als Ordinarius für Neuere Geschichte an der Universität Erlangen-Nürnberg, 1996-2011 als Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der LMU München.

Weitere Termine (jeweils um 19.00 Uhr im HDO):

Dienstag, 28. Mai: „Der Frieden von Brest-Litowsk und die Nationalstaatsgründungen in Osteuropa nach dem Ersten Weltkrieg“, Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Helmut Altrichter und Dr. des. Lilia Antipow.
Donnerstag, 4. Juli: „Ein Dialog der Taubstummen: Die Gründung der Tschechoslowakei und die deutsche Minderheit“ Vortrag von Prof. Dr. Jaroslav Kučera
Dienstag, 9. Juli: „Der vergessene Weltkrieg. Europas Osten 1912-1923“, Buchpräsentation von Prof. Dr. Włodzimierz Borodziej und Prof. Dr. Maciej Górny; Grußwort von Carolina Trautner, Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

Im Herbst 2019 wird die Veranstaltungsreihe mit dem Fokus auf Ungarn und Rumänien fortgesetzt, Anfang 2020 folgt das Elsass. Informationen: https://daslangeendevon1918.de/

Schlagwörter: HDO, IKGS, München, Veranstaltungen, Geschichte, Erster Weltkrieg, Ankündigung

Nachricht bewerten:

10 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Juni 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

26. Juni 2019
11:00 Uhr

11. Ausgabe vom 10.07.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz