8. Februar 2020

Spiegelungen 2/2019 erschienen

Heft 2/2019 der Spiegelungen ist erschienen. Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München (IKGS) widmet sich dem Thema „Ästhetik der Mehrsprachigkeit – Südosteuropäisch-deutsche Sprachkunst“.
Obwohl das Schreiben in mehreren Sprachen auf eine längere Tradition zurückblickt, rückt die Erforschung literarischer Mehrsprachigkeit erst seit der Jahrtausendwende verstärkt in den Mittelpunkt literaturwissenschaftlicher Untersuchungen. Besonderes Interesse kam in dieser Hinsicht den Werken Herta Müllers oder Oskar Pastiors zu. Heft 2.19 der Spiegelungen widmet sich der ästhetischen Inszenierung von Mehrsprachigkeit und Sprachmischung in literarischen Texten, um der Frage nachzugehen, wie die mitschreibenden südosteuropäischen Sprachen und ästhetischen Traditionen die Sinnpotenziale der Werke gestalten. Die Illustrationen in diesem Heft stammen von der siebenbürgischen Scherenschnittkünstlerin und Fotografin Gerhild Wächter.
Die neuesten Spiegelungen und ältere Hefte können zum Preis von jeweils 17,00 Euro, zzgl. Porto- und Versandkosten, bestellt werden beim Verlag Friedrich Pustet, Regensburg, Telefon: (0941) 92022-0, E-Mail: bestellung[ät]pustet.de.

Schlagwörter: Spiegelungen, Zeitschrift, IKGS, München, Südosteuropa, Sprache, Linguistik

Bewerten:

18 Bewertungen: o

Neueste Kommentare

  • 08.02.2020, 08:48 Uhr von Äschilos: Das ist doch eine Kurzinfo und kein "Artikel" [weiter]

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.