18. Oktober 2021

Die „guten Geister“ des Siebenbürgen-Instituts: Angestellte und Freiwillige erhalten Betrieb von Bibliothek und Archiv aufrecht

Über die Bedeutung der Siebenbürgischen Bibliothek mit Archiv und der in ihr aufbewahrten Zeugnisse unserer Geschichte und Kultur für unser Selbstverständnis und unseren Zusammenhalt wurde schon oft in dieser Zeitung berichtet. Auch die Aufgaben des Siebenbürgen-Instituts an der Universität Heidelberg in Gundelsheim, zu dem auch die Siebenbürgische Bibliothek mit Archiv gehört, sind mehrmals ausführlich beschrieben worden. Die größte Aufmerksamkeit wurde jedoch den vielen Unterstützern entgegengebracht, den Mitgliedern des Vereins „Freunde und Förderer der Siebenbürgischen Bibliothek“ und den Spendern zugunsten der „Stiftung Siebenbürgische Bibliothek“, die mit ihren Mitgliedsbeiträgen und Zuwendungen den Betrieb von Institut und Bibliothek erst möglich machen. Regelmäßig werden die Namen der Spender in den „Mitteilungen aus dem Siebenbürgen-Institut“ veröffentlicht, verbunden mit einem herzlichen Dankeschön.
Mitarbeiter und Ehrenamtliche der ...
Mitarbeiter und Ehrenamtliche der Siebenbürgischen Bibliothek, 2017, von links nach rechts: Hannelore Schnabel, Christian Rother, Michaela Adam, Ingrid Schiel, Ute Heiser, Martha Krause, Jutta Fabritius, Edith Haberich, Anneliese Vater.
Viel seltener wird über die Personen berichtet, die als Angestellte und als Freiwillige den Betrieb des Siebenbürgen-Instituts mit Bibliothek und Archiv aufrechterhalten, und über diejenigen, die sich im Förderverein und in der Stiftung um die finanzielle Ausstattung des Instituts kümmern.

In den 25 Jahren (1995-2020), in denen ich mich für den Fortbestand der Siebenbürgischen Bibliothek aktiv einsetzte, hatte ich die Gelegenheit, viele dieser Menschen persönlich kennenzulernen. Es sind und waren wunderbare Menschen, die mit viel Energie und unermüdlichem Einsatz das Ziel anstrebten, den Fortbestand des Instituts mit Bibliothek und Archiv zu sichern, deren Bestände zu mehren und professionell zu pflegen. Das gilt sowohl für die ehrenamtlichen als auch für die wenigen angestellten Personen. Ohne diese Menschen gäbe es die Bibliothek nicht mehr. Auch wenn die Unterstützung des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland und anderer Organe nicht außer Acht gelassen werden kann, ging die treibende Kraft für den Erhalt der Bibliothek von diesen Menschen aus. Deswegen verdienen sie es meiner Meinung nach, der Öffentlichkeit einmal namentlich vorgestellt zu werden, auch wenn einige von ihnen nicht mehr unter uns weilen. Sehr wahrscheinlich sind auch die Leser der Siebenbürgischen Zeitung und besonders die Spender daran interessiert zu erfahren, wem sie ihr Geld für die Erfüllung der Aufgaben der Bibliothek bisher anvertraut haben und jetzt weiterhin anvertrauen können.

Aktuelle Mitarbeiter des Siebenbürgen-Instituts/der Siebenbürgischen Bibliothek: Michaela Adam, Buchhaltung; Christian Rother, Bibliothekar; Dr. Ingrid Schiel, Geschäftsführung und Bibliotheksleitung; Hannelore Schnabel, Bibliothekarin

Ehemalige Mitarbeiter des Instituts/der Bibliothek: Gustav Binder, Jutta Fabritius, Ute Heiser, Inge Henning, Martha Holl-Krause, Edith Maurer, Christian Reinerth, Dr. Harald Roth, Dr. Dr. Gerald Volkmer, Dr. Annemarie Weber

Ehrenamtliche Helfer in der Bibliothek: Edith Haberich, Helga Lutsch, Christian Reinerth, Edda Rother, Anneliese Vater

Gründer der Stiftung Siebenbürgische Bibliothek: Dr. Roswitha und Martin Guist

Aktuelle Mitglieder des Stiftungsbeirats: Karl-Heinz Brenndörfer; Dr. habil. Ralf T. Göllner; Hon.-Prof. Dr. Konrad Gündisch, Vorsitzender; Wilhelm-Georg Hietsch; Nils H. Măzgăreanu; Dr. Dr. Gerald Volkmer; Dr. Ulrich A. Wien, stellvertretender Vorsitzender

Ehemalige Beiratsmitglieder der Stiftung: Richard Ackner, Dr. Wolfgang Bonfert, Martin Guist, Balduin Herter, Alfred Mrass, Dr. Harald Roth, Dr. Günther H. Tontsch

Aktuelle Mitglieder des Stiftungsvorstands: Wilhelm-Georg Hietsch, stellvertretender Vorsitzender; Dr. habil. Ralf T. Göllner; Nils H. Măzgăreanu, Vorsitzender

Ehemalige Vorstandsmitglieder der Stiftung: Martin Guist, Uwe Konst

Besonders aktive Mitglieder der Freunde und Förderer der Siebenbürgischen Bibliothek: Gustav Binder, Ruth Czetto, Inge Henning, Balduin Herter, Hansgeorg v. Killyen, Dr. Harald Roth

Vorausschauend bitte ich jetzt schon um Vergebung von denjenigen, die mir bei obiger Aufzählung nicht vor Augen waren, und hoffe darauf, dass jemand diesen Fehler mit einer zusätzlichen Publikation korrigieren wird. Vor allem aber hätten auch alle Mitglieder des „Arbeitskreises für Siebenbürgische Landeskunde“ und der „Freunde und Förderer der Siebenbürgischen Bibliothek“ aufgelistet werden können, die sowohl bei der Beschaffung von erhaltenswerten Dokumenten und Arbeitsmitteln für die Bibliothek, als auch für die Auswertung und Publikation der Bibliotheksbestände tätig waren und sind. In der Auflistung fehlen auch die Gründer der Bibliothek und alle Personen, die vor 1995 die Bibliothek förderten, ebenso die Unterstützer aus den Verbänden und Behörden.

Mir war es wichtig, die Personen zu nennen, denen ich in den 25 Jahren meiner Tätigkeit vertrauen konnte, mit denen ich oft, gerne und gut zusammengearbeitet habe und denen ich dafür herzlich danken möchte. Darüber hinaus ist mir daran gelegen, der Leserschaft zusätzlich zur historischen und kulturellen auch die menschliche Komponente von Siebenbürgen-Institut und Bibliothek vor Augen zu führen und sie zu bitten, die Unterstützung der „Stiftung Siebenbürgische Bibliothek“ bis zur Erreichung der finanziellen Unabhängigkeit der Siebenbürgischen Bibliothek möglichst effektiv fortzuführen.

Hatto Scheiner

Schlagwörter: Siebenbürgen-Institut, Siebenbürgische Bibliothek, Archiv, Personalia, Dank

Bewerten:

22 Bewertungen: ++

Neueste Kommentare

  • 18.10.2021, 14:14 Uhr von Peter Otto Wolff: Herzlichen Dank an alle, die sich im Dienst der guten Sache einbringen! Wie heißt es doch, die Welt ... [weiter]

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.