1. April 2024

25 Jahre Stiftung Siebenbürgische Bibliothek

Zur Gründungsgeschichte der Stiftung Siebenbürgische Bibliothek verweisen wir auf den Artikel „Eine erfolgreiche, aber noch nicht vollendete Unternehmung“, verfasst von ihrem ehemaligen langjährigen Vorsitzenden Hatto Scheiner, im Kulturspiegel der Siebenbürgischen Zeitung, Folge 5 vom 25. März 2024, Seite 5 (der Artikel erscheint auch in der morgigen SbZ Online).
Zentrales Büro der Siebenbürgischen Bibliothek, ...
Zentrales Büro der Siebenbürgischen Bibliothek, 2024. Ehemals Sitz der Geschäftsführung unter Balduin Herter, Konrad Gündisch und Harald Roth. Foto: Ingrid Schiel
An dieser Stelle gilt unser herzlicher und aufrichtiger Dank allen Spendern und Förderern für ihre Zugewandtheit, Treue und die unermüdliche finanzielle Unterstützung des Stiftungszwecks, nämlich die langfristige, finanzielle Absicherung des Siebenbürgen-Instituts mit Bibliothek und Archiv. Nur durch IHREN Einsatz ist die Stiftung in der Lage, diese Aufgabe zu stemmen, denn die öffentlichen Fördermittel reichen bei weitem nicht aus, den nötigen Finanzbedarf des Siebenbürgen-Instituts zu decken.

Als die Stiftung vor 25 Jahren durch das Ehepaar Dr. Roswita und Martin Guist gegründet wurde, ging man davon aus, dass ein Stiftungsvermögen von ca. vier Millionen DM (ca. zwei Million Euro) und die daraus zu erzielenden Erträge ausreichen sollten, das Siebenbürgen-Institut langfristig auf finanziell sichere Beine zu stellen. Heute erscheinen uns diese Überlegungen, die u.a. auf den damaligen Voraussetzungen und Bedingungen des Finanzmarkts basierten, geradezu unwirklich optimistisch. Zwar liegt das aktuelle Stiftungsvermögen deutlich über dem ursprünglich angestrebten, tatsächlich wird aber ein Vielfaches davon benötigt, um das Siebenbürgen-Institut mit seinen Beständen und Mitarbeitenden dauerhaft und unabhängig von der öffentlichen Hand abzusichern. Bis dahin steht uns noch ein langer und beschwerlicher Weg bevor. Es existiert dazu aber keine Alternative, wenn wir das kulturelle und historische Gedächtnis der Siebenbürger Sachsen und ihre „Nationalbibliothek“ auch für kommende Generationen bewahren wollen.

Aus diesem Grund wiederholen wir unsere Bitte und Aufforderung an die Gemeinschaft der Siebenbürger Sachsen: Bitte unterstützen und helfen Sie uns auch weiterhin, denn diese Aufgabe kann nur von uns allen bewältig werden.

Dieser Ausgabe der Siebenbürgischen Zeitung liegt unsere Broschüre bei, in der zum einen die zentrale Aufgabe der Stiftung Siebenbürgische Bibliothek beschrieben wird und zum anderen aufgezeigt wird, welche Möglichkeiten Sie haben, die Stiftungsarbeit zu unterstützen.

Nils H. Măzgăreanu, Vorsitzender der Stiftung Siebenbürgische Bibliothek

Schlagwörter: Siebenbürgen-Institut, Siebenbürgische Bibliothek, Stiftung Siebenbürgische Bibliothek

Bewerten:

6 Bewertungen: o

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.