16. Juli 2020

Die Kulturwoche Haferland wird ins Internet verlegt

Die Kulturwoche Haferland, die größte Veranstaltungsreihe in Siebenbürgen, die dem Erhalt des siebenbürgisch-sächsischen Kulturgutes sowie der regionalen Wirtschafts- und Tourismusförderung gewidmet ist, findet dieses Jahr online vom 30. Juli bis 2. August 2020 statt, teilt die M & V Schmidt Stiftung mit. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder.
Luftbildaufnahme der Kirchenburg und der ...
Luftbildaufnahme der Kirchenburg und der Begegnungsstätte „Casa Kraus“ in Deutsch-Kreuz, zentrale Veranstaltungsorte der Kulturwoche Haferland. Foto: Călin Stan
Die zunehmende Anzahl an Corona-Neuinfektionen hat zu weiteren einschränkenden Maßnahmen in Rumänien geführt. Deshalb wird die diesjährige Kulturwoche Haferland, die vor zwei Tagen in der SbZ Online angekündigt wurde, ins Internet verlegt. Damit möchten die Veranstalter eine Botschaft der sozialen Verantwortung an die Gemeinschaften des Haferlandes, an die in- und ausländischen Touristen und an die Teilnehmer des Festivals übermitteln, heißt es in der Pressemitteilung der M & V Schmidt Stiftung. Der neue Name der Stiftung trägt dem Umstand Rechnung, dass sich Veronica Schmidt, die Gattin des Unternehmers Michael Schmidt, immer stärker in die Stiftung einbringt.

„Ich habe es mir sehr gewünscht, dass wir die Tradition unserer Veranstaltungen auch dieses Jahr fortführen. Die Verantwortung für die Gemeinschaft und Besucher hat uns zu dem Entschluss gebracht, die heurige Ausgabe des Festivals im Online-Bereich umzusetzen. Die sächsischen Dörfer des Haferlandes wurden in den letzten Jahren wiederbelebt, und wir sind stolz darauf, diese Entwicklung gefördert zu haben. Wir sehen uns in der Pflicht, diese Tradition weiterzuführen und die Veranstaltung unter Bedingungen von maximaler Sicherheit stattfinden zu lassen“, erklärt Michael Schmidt, Vorsitzender der M & V Schmidt Stiftung und einer der Gründer des Festivals.

Die Online-Veranstaltung bietet die Chance, die Ortschaften Arkeden, Klosdorf, Hamruden, Reps, Keisd, Deutsch-Kreuz, Bodendorf, Meschendorf und Deutsch-Weißkirch noch besser im virtuellen Raum bekannt zu machen. Unter dem Leitwort „Die Tradition geht weiter“ soll das Festival auch den Tourismus in der Region fördern. Die Besucher sind eingeladen, die sächsischen Traditionen und Bräuche zu entdecken und sich an den Initiativen zu erfreuen, die die Unternehmer und Mitglieder der lokalen Gemeinschaft zwecks Wiederbelebung des Haferlandes entwickeln. Zudem bietet das Festival eine Plattform für junge Künstler, die die sächsische Kultur weiterführen.

Logo der Kulturwoche Haferland. ...
Logo der Kulturwoche Haferland.
An den sieben Ausgaben der Kulturwoche Haferland wurden bisher insgesamt 25.000 Gäste verzeichnet. Wer die diesjährige Kulturwoche Haferland, eine besondere Region und ihre Geschichten, sehen möchte, kann das auf der Webseite der Kulturwoche Haferland (www.haferland.ro), der Facebook- und Instagram-Seite, der Homepage der M & V Schmidt Stiftung (www.fundatia-michael-schmidt.org) und in anderen Medien tun, deren Adressen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden.

Die Veranstalter des Festivals, die M & V Schmidt Stiftung, die Tabaluga Stiftung, zusammen mit der Mihai Eminescu Trust Stiftung, der Adept Stiftung, der Frauennachbarschaft aus Keisd, dem Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland, der Nowero Gesellschaft Reps und dem Bürgermeisteramt Reps, haben es sich zum Ziel gesetzt, nicht nur die sächsischen Dörfer, sondern auch andere Initiativen zur Weiterführung der siebenbürgisch-sächsischen Traditionen zu fördern.

S.B.

Schlagwörter: Haferland, Kulturwoche, M & V Schmidt Stiftung

Bewerten:

13 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.