21. Dezember 2005

Druckansicht

Hochmotivierte junge Forscher

Das alljährliche, bewährte Graduiertenkolleg des Arbeitskreises für Siebenbürgische Landeskunde (AKSL) fand in München am 9. November in lohnender Zusammenarbeit mit dem Ungarischen Institut München statt. Deutlich wurde dabei die enorme Vielseitigkeit der wissenschaftlichen Erschließung Siebenbürgens durch Diplomanden und Doktoranden von internationalen Universitäten und aus allen Wissenschaftsbereichen.
Siebenbürgen ist auch dank dieser Veranstaltung längst kein Stiefkind der Wissenschaften mehr. Der zentrale Gewinn liegt in ihrer Funktion als unabdingbares Austausch- und Vernetzungsforum der hochmotivierten jungen Forschergeneration, die dringende Fragen an die Vergangenheit und Zukunft Siebenbürgens aufgreift und Gestaltungsangebote sowohl für Bewahrung als auch Entwicklung erarbeitet. Die nachhaltige Unterstützung dieser Veranstaltung, vor allem in seiner ehemals dreitägigen Gundelsheimer Form, bleibt auch in Zeiten der Mittelknappheit außerordentlich zu wünschen.

Frank-Thomas Ziegler

Nachricht bewerten:

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Dezember 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

8. Januar 2020
11:00 Uhr

1. Ausgabe vom 20.01.2020
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz