21. Juni 2014

Druckansicht

Führungswechsel in Heidenheim

Die Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturtage 2013 in Heidenheim waren das herausragende Ereignis für die Kreisgruppe Heidenheim im letzten Vereinsjahr. Durch eine eindrucksvolle Leistung des Vorstands, vieler Mitglieder und vor allem des 1. Vorsitzenden Günther Dengel wurde diese Veranstaltung ein voller Erfolg, mit dem sich die Kreisgruppe sehen lassen kann. Bei der Hauptversammlung der Kreisgruppe Heidenheim ergaben die Neuwahlen einen Führungswechsel, da Günther Dengel sein Amt für einen Nachfolger freimachte. Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde Michael Roth jun. gewählt.
Ann-Kathrin Benning und Tobias Benning begrüßten die anwesenden Mitglieder musikalisch zur Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe Heidenheim im Öttingersaal in Schnaitheim. Sophia Benning trug ein Frühlingsgedicht vor. Der 1. Vorsitzende Günther Dengel begrüßte die Mitglieder, besonders den Landesvorsitzenden von Baden-Württemberg, Alfred Mrass, mit Gattin, den Gründungsvorsitzenden der Kreisgruppe Heidenheim, Martin Rill, nebst Gattin und den Vorsitzenden der HOG Kleinscheuern, Martin Rill, mit Gattin. Er dankte allen aktiven und passiven Vorstandsmitgliedern und ihren Ehepartnern für ihren Einsatz vor allem im letzten Vereinsjahr. Besonderer Dank ging an die Leiter von Chor, Theatergruppe, Tanzgruppe und Blasmusik. Dengel rief alle Mitglieder dazu auf, weiterhin und noch verstärkt ihre Mitgliedschaft zu leben und das Vereinsleben mitzugestalten. Die Gründungsmitglieder Regina Sailer und Brigitte Dengel seien hier stellvertretend genannt, die sich schon 30 Jahre und mehr aktiv am Vereinsgeschehen beteiligen. Unser Ziel ist es nach wie vor, mit unseren Abteilungen in der Öffentlichkeit aktiv zu sein, um der Öffentlichkeit zu zeigen, wer wir sind. Die aktuelle Mitgliederzahl beträgt 684. Unter diesen Mitgliedern gibt es einige und zwar 28, die schon über 30, ja sogar 37 Jahre dem Verband der Siebenbürger Sachsen angehören. Die Kreisgruppe Heidenheim bedankte sich bei den nachfolgenden treuen Mitgliedern mit einer Urkunde und einem Blumenstrauß: Regina Seiler, Georg Dengel, Mathias Dengel, Johann Lutsch, Georg Rill, Regina Draser, Michael Dressler, Ruthild Lörincz, Martin Rill, Georg Schnell, Paul Bock, Johann Melzer, Peter-Heinz Kroner, Christine Krauss, Gerda Ziegler, Wilhelm Benn, Gertrud Schmidts, Mathias Fackner, Martin Lutsch, Peter Graef, Günther Czernecki, Lutz Folberth, Grete Göttfert, Gertrud Benovszky, Renate Schuller, Johann Schmidt, Johann Schuster, Martin Simon Dengel.

Die Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturtage, so Günther Dengel, seien eine beeindruckende Leistung der Kreisgruppe Heidenheim gewesen, um sich in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. In diesen zehn Tagen habe man den Menschen im Kreis Heidenheim und darüber hinaus die reichhaltige Kultur der Siebenbürger Sachsen dargeboten. Dies zeigten auch die Besucherzahlen: rund 450 Personen beim Gottesdienst in der Pauluskirche, darunter etwa 100 Trachtenträger, 300 Gäste bei der Eröffnungsfeier in Konzerthaus, bei der „Liedertrun“ ca. 100 Besucher, beim Musical der Kinder etwa 180, bei den Kirchenburgen und der kulinarischen Lesung rund 120 Gäste. Um die 600 Personen waren an dem Festabend anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kreisgruppe Heidenheim im Saal und 250 Besucher bei der Abschlussfeier mit Musik und Trachtenschau. Ein besonderer Dank geht an alle Helfer, vor allen an die, die 1000 Krautwickel zubereitet, und an die 50 Frauen, die 140 Kuchen gebacken haben.

Das „kulturelle Soll“ wurde voll erfüllt, war dem Bericht der Kulturreferentin Maria Onghert-Renten zu entnehmen, neben den „üblichen kulturellen Veranstaltungen“ waren die Kulturtage das herausragende Ereignis. Anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Theatergruppe Heidenheim ehrte die Leiterin Maria Onghert-Renten für zehn Jahre als Schauspieler: Maria Lutsch, Maria Rill, Katharina Rill; für sechs bis neun Jahre als Schauspieler: Susanna Bock, Gwendoline Onghert Renten, Helga Rill-Dengel, Günther Dengel, Helga Schuster, Michael Roth, Maria Herrmann, Martin Schuster; als Spieler und Helfer: Johann Dengel, Mathias Fleischer, Reinhold Benning, Hans-Georg Rill, Martin Schuster (Tontechnik); für den Bühnenaufbau: Johann Rill, Heinz Herbert, Andreas Onghert; für Leitung und Dekoration: Hermine Herbert; die jugendlichen Darsteller: Theresa Schuster, Jonas Schuster, Ariane Dengel.

Reinhold Rill berichtete von den Veränderungen bei den Musikanten. Nach dem Rücktritt von Peter Dengel und Dieter Roth wurde ein neuer Verein unter der Leitung von Reinhold Rill gegründet. Die musikalische Leitung haben Edgar Preidt und Michael Rill. Das Gesangsduo bilden Maria Rill und Edgar Preidt. Es werden noch Nachwuchs- und aktive Musiker gesucht. Treffpunkt ist dienstags um 18.30 Uhr im Musikerheim in Nattheim. Auch die Jugend war laut der Jugendleiterin Gwendoline Onghert-Renten sehr aktiv. Man nahm an vielen Veranstaltungen aktiv teil und war auf der Familienfreizeit in Meersburg. Vielen Dank für die Spenden! Eine tolle Leistung der Jugendlichen war die Erarbeitung eines Teiles der Ausstellung im Rathaus der Stadt Heidenheim anlässlich der Kulturtage. Die Kinder gaben bei den Kulturtagen mit ihrem Musical eine wunderbare Vorstellung. Gwendoline Onghert-Renten dankte allen für die Trachtenspenden und das Bereitstellen und Anziehen der Trachten.

Die Kassiererin Alvine Fleischer verlas den Kassenbericht. Nachdem der Kassenprüfer Johann Melzer die Kasse für in Ordnung befunden hatte, wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Der scheidende 1. Vorsitzende Günther Dengel dankte für das Vertrauen, die letzten zwölf Jahre seien für ihn eine Bereicherung gewesen. Die Kulturtage waren aus seiner Sicht die Krönung seiner Amtszeit.

Die Neuwahlen fanden unter der Leitung des Landesvorsitzenden Alfred Mrass statt. Herr Mrass dankte Günther Dengel für seine erfolgreiche Tätigkeit. Er war etwas enttäuscht über seinen Rücktritt. Nach Ansicht von Alfred Mrass hat die Kreisgruppe Heidenheim mit den Kulturtagen Maßstäbe gesetzt: „Solche Kulturtage wird es lange nicht mehr geben“. Vor den Neuwahlen verlieh Herr Mrass Michael Roth jun. das Silberne Ehrenwappen des Verbandes der Siebenbürger Sachsen für seine 16-jährige Tätigkeit als Jugendreferent und Tanzgruppenleiter. Martin Schuster erhielt ebenfalls das Silberne Ehrenwappen für seine 12-jährige Tätigkeit als Pressereferent. Das Goldene Ehrenwappen des Verbandes überreichte Alfred Mrass Brigitte Dengel für ihr 30-jähriges ehrenamtliches Engagement. Die in Heidenheim geehrten Mitglieder mit 30 und ...Die in Heidenheim geehrten Mitglieder mit 30 und mehr Mitgliedsjahren mit dem alten 1. und 2. Vorsitzenden. Foto: Ortwin Rill Nach den Vorschlägen aus der Findungskommission schlug Wahlleiter Alfred Mrass vor, offen zu wählen. Dem wurde zugestimmt. Den neu gewählten Vorstand der Kreisgruppe Heidenheim bilden: 1. Vorsitzender Michael Roth jun., Stellvetretender Vorsitzender Reinhold Benning, Kassiererin Alvine Fleischer, Schriftführer Günther Dengel, Kulturreferentin Maria Onghert-Renten (und Leiterin der Theatergruppe), Frauenreferentinnen Gerlinde Meister und Inge Tafferner, Pressereferent Martin Schuster (Steinheim), Jugendreferenten Patrick Dengel, Maik Schuster, Kassenprüfer Johann Melzer, Heinz Dengel, Stellvertretende Kassenprüferin Rose Dengel, Beisitzer Harald Schneider, Martin Benning, Reinhold Rill (Leitung Blaskapelle/Homepage), Michael Wegmeth, Martin Schuster (Heidenheim), Christian Schneider; passive Mitglie-­ der des Vorstands: Leiterinnen der Tanzgruppen Gwendoline Onghert-Renten/Helga Schuster, Leitung Chor Georg Rill, Stellvertretende Leitung Blaskapelle Matthias Fleischer, Fotografie Ortwin Rill, Delegierte für Stuttgart: Michael Roth und Günther Dengel.

Nach den Wahlen dankte Alfred Mrass allen in der Kreisgruppe Heidenheim: „Die Kreisgruppe funktioniert wie in der alten Heimat.“ Er wies auf die gemeinsamen Bemühungen mit der Evangelischen Kirche hin und forderte auf, in Siebenbürgen als Mitglied in der Kirchengemeinde tätig zu sein.

Der neue Vorsitzende Michael Roth dankte allen Mitgliedern für das Vertrauen und betonte, dass er sich auf die Zusammenarbeit mit der Kreisgruppe Heidenheim freue. Er bedankte sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Heinz Dengel, Gwendoline Ongerth-Renten, Hans-Georg Rill, Johann Dengel, Maria Herrmann und Michael Roth sen. für ihre langjährige Tätigkeit recht herzlich. Anschließend ließ man bei Kaffee und Kuchen und mit den „Siebenbürger Musikanten Heidenheim“ die Hauptversammlung ausklingen.

Achtung! Vormerken! Am 12. Juli ab 12.00 Uhr findet das Grillfest mit Mici, kühlen Getränken und Blasmusik von den „Siebenbürger Musikanten Heidenheim“ in der Mergelgrube bei Dettingen statt.

Martin Schuster

Schlagwörter: Heidenheim, Vorstand, Wahlen

Nachricht bewerten:

10 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« November 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

4. Dezember 2019
11:00 Uhr

20. Ausgabe vom 15.12.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz