13. Oktober 2020

Iris Wolff in München

Vom 16. bis 18. Oktober stellt das Literaturhaus München unter dem Titel „Buchmessespitzen“ die Höhepunkte des diesjährigen Bücherherbstes vor – sowohl vor Ort am Salvatorplatz 1 (großer Saal im 3. Obergeschoss) als auch live im Internet auf https://stream.reservix.io/1617189-2/.
Literaturhaus München. Foto: Alke Wendlandt ...
Literaturhaus München. Foto: Alke Wendlandt
Eröffnet wird das Wochenende von Iris Wolff, die am 16. Oktober um 18.00 Uhr aus ihrem aktuellen Roman „Die Unschärfe der Welt“ lesen und ein Gespräch mit Knut Cordsen (Bayerischer Rundfunk) führen wird.

Der promovierte Physiker Daniel Mellem stellt am 17. Oktober um 17.00 Uhr seinen Hermann-Oberth-Roman „Die Erfindung des Countdowns“ vor und spricht darüber mit Marion Bösker-von Paucker (Literaturhaus München).

Das vollständige „Buchmessespitzen“-Programm mit Informationen zum Ticketkauf steht auf der Seite des Literaturhauses oder kann hier als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Die Saaltickets kosten sieben Euro pro Veranstaltung (Ausnahme: Hallgrímur Helgason); die Streamtickets gelten für alle Veranstaltungen eines Tages und kosten am Freitag fünf Euro, am Samstag acht Euro und am Sonntag sieben Euro.

Pro Buchung wird eine Servicegebühr erhoben; diese entfällt bei Kauf der Tickets im Literaturhaus.

Schlagwörter: Literatur, München, Iris Wolff, Hermann Oberth, Lesungen

Bewerten:

19 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.