5. Mai 2019

Druckansicht

Luftverschmutzung in Rumänien

Bukarest – Eine im European Heart Journal (EHJ) im Februar veröffentlichte Studie über die Luftverschmutzung in Europa stellt fest: In Rumänien sterben jedes Jahr 200 von 100.000 Menschen an den Folgen von Luftverschmutzung. Dies ist fast das Doppelte im Vergleich zum EU-Mittel mit 133 Toten pro 100.000 Einwohnern.
Europaweit sterben jährlich 790.000 Menschen, weltweit 8,8 Millionen Menschen an den Folgen der Abgase aus Verkehr, Industrie und Landwirtschaft. Am schlimmsten ist die Lage in Osteuropa, vor allem in Rumänien, Bulgarien und Kroatien. Verantwortlich für die dort erhöhte Zahl der Opfer sei das im Vergleich zu Westeuropa schlechtere Gesundheitssystem, so die Studie.

Die meisten schädlichen Partikel in der Luft stammen aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe. Die Studie zeigt auch, dass zunächst in der Regel die Lungen betroffen sind. Neu ist jedoch die Erkenntnis, dass Herzkrankheiten und Infarkte für etwa doppelt so viele Todesfälle verantwortlich sind als Lungenkrankheiten, weil sich die Giftstoffe aus der Luft durch den Blutkreislauf verbreiten.

NM

Schlagwörter: Umweltschutz, Gesundheit

Nachricht bewerten:

11 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« August 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

28. August 2019
11:00 Uhr

14. Ausgabe vom 10.09.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz