21. Juni 2021

Salzburg in Siebenbürgen: Das Kurbad bei Hermannstadt

Salzburg, siebenbürgisch-sächsisch Salzbrich, rumänisch Ocna Sibiului, ist ein Kurort im Kreis Hermannstadt (Sibiu) in Siebenbürgen. Der Ort wurde 1263 erstmals urkundlich erwähnt und seit Jahrhunderten von Siebenbürger Sachsen besiedelt. Die Geschichte des Ortes ist eng mit der Salzgewinnung verbunden. Mit der Eröffnung des ersten Bades im Jahr 1845 entwickelte sich Salzburg immer mehr zu einem Kurort. Heute leben in der Kleinstadt Salzburg etwa 3.500 Einwohner. Sehenswert sind die zahlreichen Hotels und Pavillons des Kurbetriebes und mehrere Salzseen.
Salzburg bei Hermannstadt ist ein beliebter ...
Salzburg bei Hermannstadt ist ein beliebter Badeort für Gäste von nah und fern.
In meinem autobiografischen Roman „Mein Lebensweg bis jenseits des Horizonts“ (rumänisch „Dincolo de orizont“) habe ich einige Zeilen auch dem Kurbad Salzburg (Complex Balnear Strand, Ocna Sibiului) gewidmet. Nach einer gescheiterten Operation an meiner rechten Hand suchte ich therapeutische Hilfe in Salzburg. Ohne richtige Behandlung bestand die Gefahr einer Gelenkversteifung meiner Hand. Und tatsächlich, nach dreiwöchiger Therapie, unter der Anleitung des Fachpersonals, geschah das, was ich seitdem „Das Wunder von Salzburg“ nenne!

Kürzlich weilte ich wieder im Kurbad Salzburg, verzweifelt durch unerträgliche Schmerzen in den Gelenken, vor allem in den Knien, aber auch zuversichtlich und hoffnungsvoll. Die Angst vor einer weiteren misslungenen Operation veranlasste mich, diesen wunderheilenden Ort erneut aufzusuchen. Der Kurort Salzburg ist mit einem unschätzbaren natürlichen Reichtum, mit großer Heilwirkung bei verschiedenen Krankheiten gesegnet: dem Salz. Im Herzen des gesamten Salzensembles befindet sich das Kurbad Salzburg (Complexul Balnear Strand, Ocna Sibiului).

Interview mit Mariana Varodi, der ärztlichen Direktorin des Kurortes

Um mehr über das Kurbad zu erfahren, führte ich folgendes Gespräch mit Dr. Mariana Varodi, der ärztlichen Direktorin des Kurortes. Sie ist Ärztin für Genesung, Physikalische Medizin und Balneologie und seit 12 Jahren in diesem Kurbad tätig.

Womit befassen Sie sich in Ihren Forschungsprojekten, und was ist der Garant für die Heilkraft des Salzwassers und Moors von Salzburg?
Unter anderen habe ich Studien über die Wirksamkeit natürlicher therapeutischer Faktoren von Salzburg bei Gonarthrose und den Einfluss von Heilmoorpackungen auf Blutdruck- und Herzfrequenzwerte durchgeführt. Die Ergebnisse habe ich auf einem nationalen Kongress für Genesung, Physikalische Medizin und Balneologie präsentiert. Zurzeit untersuche ich die Wirksamkeit natürlicher Faktoren bei Psoriasis. Die heilenden Eigenschaften des Wassers und des Moors sowie die Qualität natürlicher Faktoren und die therapeutischen Wirkungen dieser berühmten Seen werden aufgrund wissenschaftlicher Untersuchungen garantiert, die von den Spezialisten des Nationalen Instituts für Genesung, Physikalische Medizin und Balneologie im Gesundheitsministerium von Bukarest durchgeführt wurden.

Ich stelle fest, dass Sie auch viele ausländische Patienten behandeln.
Wir freuen uns, dass die therapeutische Wirkung von Salzwasser und Moor aus Salzburg nicht nur vielen in Deutschland ansässigen Rumänen und Deutschen bekannt ist, sondern auch Menschen aus anderen Ländern wie Kanada, Italien, Israel, Spanien, Frankreich, England.

In all den Jahren Ihrer beruflichen Tätigkeit hatten Sie bestimmt auch spezielle Fälle erlebt, die Sie in besonderer Weise geprägt haben.
Jeder Fall ist für mich etwas Besonderes. Ein guter Garant für den positiven Behandlungserfolg ist der Wunsch des Patienten wiederzukommen, um die Behandlung zu wiederholen. Es ist ein Beweis dafür, dass uns die Patienten vertrauen und sich nach der Behandlung wohl fühlen. Um eine individuelle und sachgerechte Behandlung durchführen zu können, ist es wichtig, dass uns jeder Patient Nachweise früherer Untersuchungen vorlegt.

Um auf den unschätzbaren Reichtum dieses Ortes zurückzukommen: Das Salz ist der Auslöser, der viele Patienten überzeugt, sogar aus der Ferne hierher zu kommen. Mich hat die hohe Salzkonzentration des Wassers im Hallenbad beeindruckt. Woher kommen dieses Wasser und das Moor?
Neben der Behandlungsausstattung verfügt das Kurbad über drei natürliche Seen: Horia, Cloșca und Crișan, aus denen sowohl das Wasser für das Hallenbad als auch das Moor für die Verpackungen gewonnen werden. Das Wasser des Hallenbads hat eine Konzentration von 160-200 g/l und wird auf eine Temperatur von 31-33° C erhitzt. Das Moor, ein wichtiger natürlicher Behandlungsfaktor, wird für seine Funktion als Biostimulator mit bakteriostatischen und bakteriziden Eigenschaften auf 38-40° C erhitzt und das ganze Jahr über mit hervorragenden Ergebnissen angewendet.

Wie wirkt sich die Pandemie auf den Kurbetrieb in Salzburg aus?
Während der Pandemie werden die Sicherheitsregeln strikt eingehalten. Der Zugang zur Behandlung erfolgt nach einer epidemiologischen Triage. Im Frühjahr 2020, während des Ausnahmezustands in Rumänien, war das Kurbad aufgrund der geltenden Beschränkungen zwei Monate lang geschlossen. Die restliche Zeit, auch während der Pandemie, war das Kurbad ohne Einschränkungen in Betrieb.

Welche Preisangebote bietet uns das Kurbad Salzburg im Jahr 2021?
Dem Leitungsteam des Kurbades Salzburg und uns allen liegt das Wohl unserer Kunden sehr am Herzen. Deshalb bieten wir attraktive Pauschalangebote, die viele Möglichkeiten beinhalten (siehe auch Anzeige in der Siebenbürgischen Zeitung, Folge 10 vom 22. Juni 2021, Seite 20).

Herzlichen Dank für diese wertvollen Informationen, liebe Frau Dr. Varodi.

Praktische Hinweise

Die meisten Krankenkassen übernehmen die Kosten für ambulante Kurbehandlung im Ausland (auch in Rumänien) innerhalb der EU. Ihre behandelnde Ärztin oder Ihr behandelnder Arzt muss die Notwendigkeit einer sogenannten ambulanten Vorsorgemaßnahme bescheinigen. Die Beantragung und Bewilligung der Kur muss unbedingt vor Reiseantritt erfolgen, damit Sie sich die Zuschüsse der deutschen Krankenkasse sichern können. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Krankenkasse meine Behandlungskosten kurz nach der Rückkehr nach Deutschland erstattet hat. Falls Sie weitere Informationen benötigen, bin ich Ihnen gerne behilflich: Ioana Heidel, E-Mail: ioahei [ät] yahoo.de, Telefon: (0160) 90579926, Homepage: www.ioana-heidel.de.

Ioana Heidel

Schlagwörter: Salzburg, Hermannstadt, Kurort, Gesundheit, Krankenkasse

Bewerten:

14 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.