Schlagwort: Saksesch Wält

Ergebnisse 1-10 von 42 [weiter]

22. August 2018

Sachsesch Wält

Bleistiftgedicht von Johanna Leonhardt

Im Jahr 2017 erschien „die mit ihren 308 Nummern vermutlich umfangreichste Sammlung unterschiedlichster, mehrheitlich mundartlicher volkstümlicher Lieder“, so Michael Markel im Nachwort des Bandes mit dem Titel "E Liedchen hälft ängden". mehr...

17. August 2018

Sachsesch Wält

Mundartgedichte von Frida Binder-Radler

Dem Vorschlag von Doris Hutter im Bericht vom 3. Juli 2018, einige Gedichte von Frida Binder-Radler in unserer Mundartrubrik zu veröffentlichen, leisten wir gerne Folge, haben wir doch auch bisher schon mehrmals Gedichte aus dem Bändchen „Frida Binder-Radler, Gedichte in siebenbürgisch-sächsischer Mundart. Herausgegeben von Wolfgang Binder, Augsburg 2005“ abgedruckt.
mehr...

24. März 2018

Sachsesch Wält

Hedwig Kellner: Wänjter af dem Biërij ä Reps

Eine Traueranzeige in der Siebenbürgischen Zeitung teilte den Tod von Hedwig Kellner am 14. Februar 2018 im „Haus zum Fels“, einem Pflegeheim in Eberstadt, Deutschland, mit. Geboren wurde Hedwig Kellner am 18. Oktober 1920 in Reps. Als Fachlehrerin für Chemie hat sie bis zum Rentenantritt 1976 an der deutschen Schule ihrer Geburtsstadt gewirkt. Seit 1990 lebte sie in Deutschland.
mehr...

17. September 2016

Sachsesch Wält

Hedwig Kellner: Owendgewedder

In diesem Sommer 2016 haben wir – mancherorts schwere – Gewitter erlebt. Vor 20 Jahren hat Hedwig Kellner in dem Mundartgedicht "Owendgewedder" das Toben eines Gewittersturmes mit starkem Regen und Hagel bei anbrechender Nacht beschrieben. mehr...

6. März 2016

Aus den Kreisgruppen

Der Kniefelgust wor än Landshut

Am 20. Februar war die Theatergruppe Regensburg zu Besuch in Landshut. Trotz oder gerade wegen des schlechten Wetters füllte sich der Theatersaal der Kirche St. Peter und Paul rasch und sogar Gäste aus München wollten die Vorstellung nicht verpassen. mehr...

11. Dezember 2015

Sachsesch Wält

Sachsesch Wält: Gedonken af Noasachsesch

Günther Schuster, geboren 1960 in Mediasch, Industriefachwirt, ausgesiedelt 1980, wohnt in Nürnberg, und hat 2005 den Medwescher Tramiter begründet, der somit in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum feiern konnte. Dieses nach dem „Trompeter“, dem Wahrzeichen seiner Stadt an der Großen Kokel, benannte Blatt ist, wie Schuster im Tramiter vom Juli 2015 auf Seite 3 schreibt, „de ienzich rejelmeßich erschänga Publikation ä saksescher Sproch af der Wealt“. Als Ziel dieser Beilage zum „Mediascher Infoblatt“ gibt er dort u.a. an: „Mir fliëje mät dem Tramiter net norr eas Saksesch, mir entwäcklen et durcht ständich Benätzen uch wegter. Durch dett esi entståndän uch neddergeschriwä ,Noasaksesch‛ hoffe mer, net norr mät der Zegd ze gohn, seangdern eas saksesch Mottersproch uch viur dem Eosstärwen ze bewohren.“ mehr...

8. April 2015

Sachsesch Wält

Manfred Ungar: Ir ihrsem läw Giëst

Ein Gedicht von Manfred Ungar, das sich an alle Beiträger der Mundartrubrik „Sachsesch Wält“ richtet mehr...

3. April 2015

Kulturspiegel

Zeiden auf "Radio Siebenbürgen"

Im Herbst 2014 startete der Internetradiosender „Radio Siebenbürgen“ eine Reihe von Sendungen, die dem siebenbürgisch-sächsischen Dialekt gewidmet sind. Am 12. April 2015, 19.00 Uhr, wird jetzt der Zeidner Dialekt vorgestellt. Zu hören ist die Sendung auf www.radio-siebenbuergen.de. Die Sendung wird eine Woche später, am 19. April 2015, ebenfalls 19.00 Uhr wiederholt. mehr...

23. März 2015

Kulturspiegel

Radio-Tipp: Mundartsendung auf Radio Siebenbürgen

Am 1. März 2015 fand im Nürnberger Haus der Heimat eine öffentliche Lesung siebenbürgisch-sächsischer Mundartautoren statt, musikalisch umrahmt vom Duo Manfred-Siegi (Manfred Ungar: Gitarre, Siegi Roth: Cajón). Radio Siebenbürgen hat die Lesung aufgezeichnet. Die Mundsartsendung im INternetradio ist am Ostermontag, dem 6. April, von 9.00 bis 11.07 Uhr, und in Wiederholung von 18.45 Uhr bis 21.00 Uhr auf www.radio-siebenbuergen.de zu hören. mehr...

26. Dezember 2013

Sachsesch Wält

Thomas Städter: Hiemet

Sehnsucht nach der verlorenen Heimat, die Erinnerung daran, nehmen im Gefühlsleben der älteren Aussiedlergeneration oft genug großen Raum ein. Entsprechend häufig werden sie im dichterischen Schaffen dieser Menschen zum Ausdruck gebracht, wie wir dies auch bei Thomas Städter sehen. Er wurde 1932 in Hammersdorf, nahe Hermannstadt, geboren und lebt heute mit seiner Frau in Langenau (Baden-Württem­berg). Der Sohn, Prof. Dr. Thomas Städter, der uns das Gedicht geschickt hat, schreibt über seinen Vater: „Die Verbindung von Heimat und Glück ist seine Lebensphilosophie, die sich auch in seinen Gedichten widerspiegelt.“ mehr...

Seite 1 von 5 [1] [2] [3] [4] · · >|

Liste der häufigsten Schlagwörter

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Juni 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

26. Juni 2019
11:00 Uhr

11. Ausgabe vom 10.07.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz