Ergebnisse zum Suchbegriff „Redaktionsschluss“

Artikel

Ergebnisse 21-26 von 26

1. September 2002

Interviews und Porträts

Christian Schoger

Seit Anfang Mai 2002 arbeitet der gebürtige Hermannstädter Christian Schoger (33) als Redakteur bei der "Siebenbürgischen Zeitung" in München. Bereits 1971 ist Schoger, der in Rosenheim wohnt, nach Deutschland ausgesiedelt. Der Historiker (M.A.) war bislang als Zeitschriften- und Online-Redakteur tätig. Das Interview führte Bundesinternetreferent Robert Sonnleitner. mehr...

7. Mai 2002

Ältere Artikel

Evangelische Akademie hat neuen Vorstand

Die Evangelische Akademie Siebenbürgen wählte auf ihrer Jahrestagung Ende April einen neuen Vorstand. mehr...

26. Dezember 2001

Ältere Artikel

50 Jahre Hilfsverein "Stephan Ludwig Roth"

Aus Anlass seines 50-jährigen Bestehens lädt der Hilfsverein der Siebenhürger Sachsen "Stephan Ludwig Roth" e. V. alle Mitglieder und Freunde des Vereins für den 12. und 13. Januar 2002 zu den Jubiläumsfeierlichkeiten in das Siebenbürgerheim in Rimsting am Chiemsee ein. mehr...

16. Dezember 2001

Ältere Artikel

Reisefreiheit: Nach erster Euphorie die Ernüchterung

Ab 1. Januar 2002 können rumänische Staatsbürger ungehindert in den Westen Europas reisen, ausgenommen nach England und Irland, die nicht zu den Schengener Vertragsländern gehören, sowie nach Norwegen und Island, die der EU noch nicht beigetreten sind. Das haben die 15 EU-Innen- und Justizminister am 7. Dezember in Brüssel einstimmig bechlossen. Selbst die Österreicher, die bis zur letzten Minute gezögert haben, gaben ihr Votum für Rumänien. mehr...

9. Oktober 2001

Ältere Artikel

Kritik an aussiedlerfeindlichen Aussagen eines WDR-Redakteurs

In der am 30. September in der ARD ausgestrahlten Sendung „Presseclub“ äußerte Kurt Gerhardt, Redakteur beim Westdeutschen Rundfunk (WDR), die Meinung, aufgrund der „Besorgnis erregenden“ Aussiedlerkriminalität sollte man diesen Menschen letztlich die Einreise nach Deutschland verwehren. Der stellvertretende Bundesvorsitzende Horst Göbbel kritisierte die verbalen Entgleisungen des Journalisten als "Wasser auf den Mühlen mancher Stammtischparolen-Produzenten". mehr...

6. Januar 2001

Ältere Artikel

Rumäniens Regierung steht, Entscheidungen fallen

Mit einer neuen Regierung, einem neuen Präsidenten und einem neuen Parlament ist Rumänien ins neue Millenium gestartet. Allerdings noch aus dem abgelaufenen Jahrtausend stammt die Partei, die nun wieder diese Institutionen personell bestückt: Ion Iliescu war von 1990 bis 1996 schon zweimal Staatsoberhaupt, und seine Partei der Sozialen Demokratie (PDSR) hatte gleich nach ihrer Gründung die Amtsgeschäfte in der Regierung geleitet und diese dann noch im Parlament ab 1992, zwar nicht mehrheitlich, aber doch maßgeblich bestimmt. mehr...