24. Januar 2020

Druckansicht

Gelungenes Seminar

Teilnehmer aus verschiedenen siebenbürgisch-sächsischen Kreisgruppen in Bayern kamen in Burghausen zusammen mit dem Ziel, ein gemeinsames tänzerisches Repertoire für Auftritte bei künftigen kulturellen Veranstaltungen aufzubauen. Die Veranstaltung wurde vom Verband der Siebenbürger Sachsen, Landesverband Bayern, organisiert und dankenswerterweise aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales über das Haus des Deutschen Ostens München (HDO) gefördert.
Am Wochenende vom 29. November bis 1. Dezember trafen sich Mitglieder der Jugend- und Erwachsenentanzgruppe Landshut, Jugendtanzgruppen München und Nürnberg, Schüler- und Erwachsenentanzgruppe Geretsried, Tanzgruppe Herzogenaurach, Dinkelsbühl und Weißenburg – Gunzenhausen sowie der Schüler-, Jugend- und Volkstanzgruppe Ingolstadt zum gemeinsamen Proben und Erlernen neuer Tänze, um Kontakte zu knüpfen und siebenbürgisch-sächsische Gemeinschaft zu pflegen.

Am Freitagabend, nachdem alle Teilnehmer in der Jugendherberge Burghausen eingetroffen waren und sich beim Abendessen gestärkt hatten, startete das Seminar mit den Begrüßungsworten von Werner Kloos, Vorsitzender des Landesverbandes Bayern. Es folgte eine kurze Vorstellungsrunde, in der wir unter anderen die Kreisgruppenvorsitzenden Richard Schneider (Traunreut) und Walter Connert (Waldkraiburg) begrüßten. Fabian Kloos, neuer Bundesjugendleiter der SJD, sprach ein paar motivierende Grußworte.

Mit dem großen Aufmarsch aller Anwesenden im Proberaum wurde das Probewochenende eingeleitet. Zu Beginn wurden die flotten Tänze „Lüneburger Windmüller“, „Hamburger Kontra“ und „Kreuz König“ geprobt, bis die Tänzer müde waren. Danach ging es zum gemütlichen Teil über, unterstützt durch die musikalische Begleitung von Heinrich Kast am Akkordeon und Fabian Kloos an der Gitarre. Bis spät in die Nacht wurde gesungen und gelacht. Gegen Mitternacht gab es ein typisch sächsisches Mitternachtsbüfett mit Schmalzbrot und Zwiebeln u.v.m.Die Teilnehmer des Multiplikatoren-Seminars in ...Die Teilnehmer des Multiplikatoren-Seminars in Burghausen. Foto: Anneliese Böhm Nach einer kurzen Nacht trafen sich alle Teilnehmer beim reichhaltigen Frühstück und planten die Aktivitäten des Tages. Der Vormittag startete mit einem Kulturspaziergang in der historischen Altstadt von Burghausen. Beim Besuch der weltlängsten Burg (1051 m) und der umgebenden Burglandschaft schlenderten alle gemeinsam entlang mächtiger Tuffsteinmauern durch sechs Burghöfe und ließen sich von dem wunderschönen Panorama auf die Altstadt, den idyllischen Wöhrsee und dem Blick über die Sal­zach nach Österreich bezaubern.

Nach dem Mittagessen und gemeinsamen Fototermin ging es weiter zur nächsten Tanzprobe. Dabei wurden fleißig die Tänze „Jessica Polka“, „Topporzer Kreuzpolka“, „Sonderburger Doppelquadrille“, „Neppendorfer Ländler“ und „Dreidans“ mit viel Elan geübt. Die anschließende Kaffeepause war willkommen. Danach ging es in die nächste Tanzrunde mit den Tänzen „Sprötzer Achterrüm“, „Lorenz“ und „Böhmerwald Ländler“.

Nach dem Abendessen besuchten einige den nahen Christkindlmarkt, andere genossen die Ruhe in der Jugendherberge. Am späten Abend kamen alle im Proberaum der Jugendherberge zusammen, wo die altbekannten Lieder aufgefrischt wurden. Diesmal wurde die Gesangsrunde musikalisch von Heinrich Kast und Matthias Fleps am Akkordeon und Fabian Kloos an der Gitarre begleitet. Bis spät in die Nacht wurden lustige Gesellschaftsspiele gespielt, wobei alle begeistert mitmachten.

Nach der Andacht am Sonntag, die dankenswerterweise Nadine Konnerth hielt, wurden die erlernten Tänze wiederholt. Beim Abschiednehmen versprachen die meisten, beim nächsten Seminar wieder dabei zu sein. Es war ein sehr schönes, ereignisreiches Probewochenende, bei dem viel gelernt (zwölf Tänze!), gesungen, Freundschaften geknüpft und die siebenbürgische Gemeinschaft gepflegt wurde.

Ein ganz besonderer Dank gilt den Referenten Margot Wagner, Ingrid Mattes und Gerhard Beck, die mit viel Geduld die Tänze einstudiert haben, sowie dem Referenten Fabian Kloos, der den gemeinsamen Gesang hervorragend mitgestaltet hat. Für das Projekt Probewochenende zeichnete Andrea Wagner verantwortlich. Allen, die zum guten Gelingen dieses Seminars beigetragen haben, gilt unser herzlicher Dank. Auf ein Wiedersehen beim nächsten Probewochenende!

Anneliese Böhm

Schlagwörter: Landesverband, Bayern, Multiplikatoren, Seminar, Tanz

Nachricht bewerten:

19 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Februar 20 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

4. März 2020
11:00 Uhr

4. Ausgabe vom 15.03.2020
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz