4. November 2020

Wie gewinnen wir neue Mitglieder?

Eines der überlebenswichtigsten Themen für einen Verein ist die Zukunftssicherung durch eine ausreichende Anzahl an Mitgliedern. Das ist beim Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland nicht anders. Der Verband ohne Mitglieder – für unsere Gemeinschaft ist das einfach undenkbar. Die Mitgliederzahlen sind seit Jahren sinkend, zwar in einer leichten Kurve, aber doch fallend. Das hat der Verband schon vor vielen Jahren erkannt und versucht, diesem Trend entgegenzusteuern. Mit verschiedenen Aktionen verzeichneten mehrere Verbandsgliederungen schon kleine Erfolge. Die Mitgliedergewinnung und -bindung muss im Verband aber auf eine breite und professionelle Basis gestellt werden.
Workshop im HDO München. Foto: Rainer Lehni ...
Workshop im HDO München. Foto: Rainer Lehni
Welche Methoden gibt es, um ein potentielles Mitglied zu werben? Wie gehe ich vor? Welche Veranstaltungen sind für ein Mitglied interessant? Wie bindet man in Deutschland sozialisierte oder geborene junge Siebenbürger Sachsen ein? Viele dieser Fragen gingen den Teilnehmern des Workshops „Optimierung der Mitgliedergewinnung- und bindung“ im Vorfeld durch den Kopf. Am 17. und 18. Oktober traf sich die Arbeitsgruppe Mitgliederwerbung, die der Bundesvorstand im Frühjahr eingesetzt hatte, zu einem zweitägigen Workshop im Haus des Deutschen Ostens in München.

Die Arbeitsgruppe unter der Leitung des stellvertretenden Bundesvorsitzenden Dr. Andreas Roth hat ihre Tätigkeit bereits in der ersten pandemiebedingten Lockdown-Zeit aufgenommen. In der Regel trifft sich die Gruppe zwei Mal im Monat online, um dieses wichtige Thema anzugehen. Vorweg gesagt: Es ist und wird kein leichtes Unterfangen: Eine Patentlösung für alle Probleme gibt es nicht.

Die Verbandsmitgliedschaft wird oft mit einem Zeitungsabonnement gleichgesetzt. Dass die Zeitung aber nicht abonniert werden kann, sondern zur Mitgliedschaft gehört und der Verband viel mehr ist, ist nicht allen Mitgliedern bewusst. Die Siebenbürgische Zeitung als Verbandszeitung ist das Bindeglied zwischen den Mitgliedern und Siebenbürger Sachsen in aller Welt. Die Zeitung berichtet über das (bis zu Pandemiebeginn) reiche Verbandsleben, rechtliche Aspekte, Politik, Kultur und Gesellschaft, aktuelle Ereignisse, die Siebenbürger Sachsen in den anderen Ländern und über so gut wie alle Themen rund um Siebenbürger Sachsen und Siebenbürgen. Das Verbandsblatt ist das „Bonbon“ der Mitgliedschaft, so dass sich jedes Verbandsmitglied umfassend informieren kann. Der Verband bietet jedoch weit mehr als „nur“ den Bezug der Zeitung. Unser Verband ist die Interessenvertretung im gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Bereich; die Gemeinschaft, in der das Leben stattfindet und die deshalb so reich und vielseitig ist, weil sich so viele Landsleute für sie einsetzen.

Die professionelle Betreuung durch die Unternehmensberatung Müller & Mooseder führte zu neuen Erkenntnissen im Bereich der Mitgliederwerbung. Wie versetze ich mich in die Sicht des Kunden bzw. des potentiellen Neumitglieds? Diese Frage begleitete den Workshop das ganze Wochenende. Wie schwer eine Zielgruppe zu definieren ist, zeigte schon die Definierung von drei Persona aus drei verschiedenen Altersklassen. Eine spannende und hochinteressante Aufgabe, die zu lebhaften Diskussionen führte. Wichtig ist es, den Kunden dort abholen, wo er steht. Aber auch die interne Kommunikation zwischen allen Ebenen des Verbandes ist auf eine neue Basis zu stellen.

Was ist unser Alleinstellungsmerkmal? Was ist unser Kernprodukt? Wo steht der Verband in 20 Jahren? Viele Fragen, die angeschnitten wurden und Impulse für die künftige Verbandsarbeit setzen müssen. Mit dem Projekt Mitgliederwerbung steht man im Verband – trotz vieler verschiedener Ansätze in der Vergangenheit – noch am Anfang. Uns ist bewusst, dass wir mit einem breiten Freizeit- und Vereinsangebot in Deutschland konkurrieren . Der Erhalt unserer siebenbürgisch-sächsischen Identität aber verpflichtet uns dazu.

Ein herzlicher Dank geht an das Bundesamt für Flüchtlinge und Migration (BAMF) für die finanzielle Förderung des Workshops ebenso wie an Dagmar Seck, die Bundeskulturreferentin unseres Verbandes, für die hervorragende Organisation des Wochenendes. Die Arbeitsgruppe Mitgliederwerbung setzt ihre Tätigkeiten mit voller Kraft fort.

Rainer Lehni

Schlagwörter: Verband, Mitgliederwerbung, Workshop, München, Siebenbürgische Zeitung, Kommunikation

Bewerten:

32 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

  • 17.11.2020, 19:17 Uhr von Doris Hutter: Hallo Herma, ich habe mich bei den großen Landesverbänden umgehört. Alle handhaben den Eintritt ... [weiter]
  • 16.11.2020, 15:32 Uhr von Herma: Dass die Mitgliederzahlen zurück gehen ist auch eine Folge der Sturheit des Verbandes. Die aktuelle ... [weiter]

Artikel wurde 2 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.