1. Oktober 2003

Handball-Gipfel in Ulm

Das Handballer-Treffen der Siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben am 4. Oktober in Ulm dürfte ein voller Erfolg werden. Dafür tragen ehemals Aktive bei, die ihre einstigen Kollegen und Mitstreiter mobilisieren.
„Wer weiß, wann sich noch einmal solch ein Treffen ergeben wird. Seit unseren Erfolgen sind mehr als 50 Jahre vergangen. Die Erinnerungen an die schönen Tage, die uns der Handball beschert hat, sollten wir auffrischen“, so Ex-Nationalspielerin Erika Blahm-Klein, die ihre ehemaligen Sportfreunde aus Mediasch für das von Hansi Schmidt angeregte Handballer-Treffen in Ulm mobilisiert hat. Ergebnis: Dem Treffen Siebenbürger und Banater Handballer am 4. Oktober wird eine Mediascher Begegnung vorausgehen.

Die Mediascher treffen sich in den Ulmer Stuben in der Nähe des Bahnhofs in Ulm bereits am Abend des 3. Oktober. Erika Blahm-Klein nennt Namen: Gerda Hommen-Iavorek, Trude Szasz-Graeser, Helga Keul-Buresch, Elisabeth Kletter-Salcu, Richard Richter und Alfred Gutt, der aus Wien anreist. Wer zu den Mediaschern stoßen möchte - auch ehemalige Aktive aus anderen Ortschaften sind willkommen - kann sich bei Erika Blahm-Klein unter Telefon: (0 85 31) 87 34, melden.

Das Programm des Treffens steht. Ausgetragen werden zwei Handballspiele, in denen sich die Banater und Siebenbürger Frauen- und Herren-Auswahlmannschaften gegenüberstehen werden. Der Banater „Nationaltrainer“ Roland Wegemann kann beispielsweise auf den Initiator des Treffens, Hansi Schmidt, auf Dieter Christenau, Alexander Fölker, Hans Burger und Helmut Schragner bauen. Der Jahrmarkter Hans Ebner wird mit einer Handvoll Spielern aus Baden-Württemberg anreisen, die zur Banater Mannschaft stoßen werden. Christoph Koch wird mit Lowriner Spielern in Ulm dabei sein. Hans Huber kann das Tor nicht hüten, weil er sich den Fuß gebrochen hat, ist aber in Ulm dabei. Dabei ist jedenfalls der ehemalige Poli-Torwart Franz Demina. Der Hermannstädter Robert Scherer wird mit der Siebenbürger Auswahl in Ulm anreisen, die von „Nationaltrainer“ Reinhard Gottschling auf Sieg eingestellt werden soll. Wer noch in den Auswahlmannschaften mitmachen will, kann sich einfach in der Halle melden. Die Zahl der Reservespieler ist unbegrenzt. Die Trainerinnen der Frauenteams, Anna Stark-Stanisel und Anni Nemetz-Schauberger, freuen sich auf weitere Meldungen. Trikots sind vorhanden.

Zur Sporthalle kommt man über die Autobahn A 7 aus Richtung Würzburg oder Kempten über die Ausfahrt Nersingen, dann weiter auf der B 10 Richtung Neu-Ulm, Ausfahrt: Burlafingen/Pfuhl. Man fährt die Hauptstraße durch Burlafingen und das Industriegebiet Burlafingen, auf der linken Seite ist dann das Schulzentrum mit Hinweisschild „Handballer Treffen“ zu sehen. Aus Richtung München oder Stuttgart verlässt man die A 8 bei der Ausfahrt Leipheim und fährt auf der B 10 Richtung Neu-Ulm, anschließend Wegbeschreibung wie vorher.

Das Spiel der Herren-Auswahlen wird um 13.00 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums im Neu-Ulmer Stadtteil Pfuhl angepfiffen. Die Halbzeiten sind auf 20 Minuten begrenzt. Anschließend treffen die Frauen-Mannschaften aufeinander. Um 18.00 Uhr wird das Treffen in den Ulmer Stuben fortgesetzt. Erika Blahm-Klein, Gerlinde Reip-Oprea, Hansi Schmidt und Walther Maiterth werden für ihre Generationen in kurzen Ansprachen an gute alte Zeiten erinnern. Maiterth ist für Walter Lingner eingesprungen, der kurzfristig wegen wichtiger Termine die Teilnahme in Ulm abgesagt hat. Anschließend wird das von Johann Steiner herausgegebene Buch zur in der Banater Post und der Siebenbürgischen Zeitung laufenden Serie „Geschichte und Geschichten rund um den Siebenbürger und Banater Handball“ vorgestellt. Das druckfrische Buch ist unter dem Titel „Handball-Geschichte(n)“ erschienen. Es enthält 83 reich bebilderte Storys, die im Vergleich zu den schon in den Zeitungen erschienen Artikeln vervollständigt sind. Das 334 Seiten starke Buch kann beim Autor bestellt werden, und zwar telefonisch unter (0 22 46) 21 66, oder über Internet: Waltraud.Steiner@t-online.de. Es kostet 19,90 Euro, zuzüglich Versandkosten.

Der Abend in den „Ulmer Stuben“ ist für den Austausch von Erinnerungen vorgesehen. Das Hotel „Ulmer Stuben“, Zingler Straße 11, liegt schräg gegenüber dem Hauptbahnhof in der Ulmer City. Die Zahl der Parkplätze vor dem Haus ist begrenzt.

Am Sonntag, dem 5. Oktober, ist eine Stadtführung geplant. Wer daran teilnehmen möchte, kann sich bei den Veranstaltern des Treffens in Ulm melden. Der Rundgang beginnt um 10.00 Uhr. Übernachtungen können in den „Ulmer Stuben“, Telefon: (07 31) 96 22 00, über die Tourist-Information Ulm/Neu-Ulm, Telefon (07 31) 1 61 28 30, oder online über www.tourismus.ulm.de gebucht werden.

Karl Martini (70) macht in der siebenbürgischen Handball-Auswahl in Ulm mit

Für das „Länderspiel“ der Herren beim Treffen Siebenbürger und Banater Handballer in Ulm am 4. Oktober sind weitere Meldungen eingegangen. Wie der Hermannstädter Robert Scherer mitteilt, werden auch Ortwin Schmidt, Hans Schuster und Werner Brantsch für Siebenbürgen auflaufen. Dabei ist auch der unverwüstliche Handballlehrer Karl Martini, der am 17. Oktober 70 Jahre alt wird.

Für die Banater Mannschaft meldet der Jahrmarkter Hans Ebner drei Zugänge: Michael Lambert, Ernst Schön und Cyprian Billich (ehemals Poli Temeswar). Inzwischen hat sich der ehemalige Gloria-Torwart Hans Huber gesund gemeldet. Doch auch eine Reihe ehemaliger Handballer, die nicht mehr spielen können, sind in Ulm dabei. Dazu gehört der Spielmacher von CCA Bukarest und der rumänischen Nationalmannschaft der 50er Jahre Kurt Wagner aus Agnetheln. Nach Angaben des Schäßburgers Hans Zultner kommen ferner Willi Reimer und Fritz Breihofer. Ihr Kommen angesagt haben zudem die Hermannstädter Gerd Stenzel und Helmut Zikeli.

Wie der Trainer der siebenbürgischen Auswahl, Reinhard Gottschling, mitteilt, beginnt das Einwärmtraining der Herren um 12.00 Uhr in der Sporthalle im Neu-Ulmer Stadtteil Pfuhl. Das Spiel gegen das Banater Team wird um 13.00 Uhr angepfiffen. Das Spiel der Frauenmannschaften beginnt um 14.00 Uhr.

Anmeldungen zum Handballer-Treffen


Für das von Hansi Schmidt angeregte Treffen Banater und Siebenbürger Handballer am 4. Oktober in Ulm sind weitere Anmeldungen eingegangen. Angela Huber-Mosu, mehrfache Landesmeisterin mit Uni Temeswar und Nationalspielerin, wird mit der Banater Auswahl auflaufen. Hans Huber, der für Poli Temeswar, Stiinta Lowrin und Gloria Arad gespielt hat, wird als Torsteher mitmachen. Hans Huber ist sicher, dass er seine ehemaligen Gloria-Mitstreiter Hans Burger und Melmut Schragner, die vor ihrer Arader Zeit für Uni Klausenburg gespielt haben, ebenfalls für die Banater Mannschaft gewinnen kann.

Wie die aus Heldsdorf stammende Weltmeisterin und mehrfache Landesmeisterin Edeltraut Franz-Sauer sagt, kommen die Siebenbürgerinnen Waltraut Keul-Andone und Ursula Tomca ebenfalls nach Ulm. Robert Scherer, Gerd Stenzel und Andreas Bretz wollen beim Hermannstädter Treffen vom 19.-21. September in Landshut möglichst viele ehemalige Handballer für das Treffen in Ulm mobilisieren und wenn möglich auch eine Jugendmannschaft aufstellen. Inzwischen machen auch die Jahrmarkter mobil. Hans Ebner rührt bereits die Werbetrommel. Er will die Gegner der siebenbürgischen Jugendmannschaft rekrutieren.

Johann Steiner

Bewerten:

2 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.