21. September 2019

Druckansicht

Jubiläumsfeier in Kleinalisch

Fleißig, hilfsbereit, verlässlich wie immer – so zeigten sich die gebürtigen Kleinalischer auch bei den Vorbereitungen zum 700-jährigen Jubiläum des Dorfes. Die Pläne zur Feier begannen schon vor einem Jahr Gestalt anzunehmen, mehrere Vorschläge wurden nach und nach geprüft, angenommen oder verworfen, bis schließlich der endgültige Ablauf feststand. Im Dezember wurden die Einladungen in Druck gegeben und verschickt, ein halbes Jahr lang stand die Teilnehmerliste offen für die Interessierten und schließlich waren es rund 300 Erwachsene, Jugendliche und Kinder, die angemeldet waren.
Eine Woche vor dem Ereignis begann das emsige Treiben vor Ort. Zahlreiche Helferinnen und Helfer waren von weit her angereist. Einige von ihnen sorgten für eine saubere, geschmückte Kirche und für einen sauberen, gepflegten Friedhof, andere für die Herrichtung des Saales und seiner Umgebung. Der zuständige Bürgermeister aus dem Nachbarort Rode hatte dafür gesorgt, dass das Kulturheim in neuem Glanz erstrahlte. Von der HOG Rode wurden vier Pavillons und zwei Schatten spendende Schirme ausgeborgt, dazu kam unser eigenes Zelt, so dass für die vielen Gäste genügend Raum zur Verfügung stand. In dem einst rein sächsischen Dorf wohnen nun überwiegend Rumänen, von denen sich einige freundlich und hilfsbereit zeigten. Sie vermittelten den Partyservice und einen Kühlwagen und halfen beim Transport von Tischen und Bänken. Die große Rasenfläche hinter dem Saal wurde als Parkplatz zur Verfügung gestellt. Unsere Leute sorgten dafür, dass der Saal und die fünf Zelte einen angenehmen Anblick boten. Über dem Eingang prangte das Banner „Herzlich willkommen“, über der Bühne die Jahreszahlen „1319 – 2019“, ein ähnliches Banner auf der Wehrmauer bei der Kirche. Außerdem wurden verschiedenfarbige Lichter, eine blau-rote Girlande, genähte Sprüche und andere Stickereien angebracht. Der Kühlwagen und zwei weitere Kühlanlagen wurden mit verschiedenen Getränken bestückt.Gruppenbild nach dem Trachtenumzug in ...Gruppenbild nach dem Trachtenumzug in Kleinalisch. Foto: Hildegard Paal Am 11. und 12. August war es dann so weit. Am Sonntag nahmen die 300 Gäste um 11.00 Uhr an den mit blau-roten Servietten und Faltblättern geschmückten Tischen Platz und lauschten den Grußworten des Bürgermeisters und der Organisatoren. Das Buch „700 Jahre Kleinalisch in Siebenbürgen“ wurde vorgestellt und von den meisten Gästen erworben. Das „Siebenbürgenlied“ und das „Kleinalischer Lied“ wurden gesungen, hie und da war dabei eine kleine Träne zu beobachten. Mit einem kurzen Tischgebet wurde das Mittagessen eingeleitet. Der Partyservice aus Neumarkt (Tg. Mureș) leistete hervorragende, von allen gelobte Arbeit. Das Menü erinnerte an die Speisefolge bei früheren Hochzeiten. Essen und Trinken waren in den bei der Anmeldung geleisteten Eigenbeiträgen enthalten, standen also unbegrenzt zur Verfügung. Ab 14.00 Uhr fand in der Kirche ein Gottesdienst mit Abendmahl statt. So gut besucht war das Gotteshaus seit Jahrzehnten nicht mehr. Beim anschließenden Friedhofsbesuch wurden bereitgestellte Blumen auf die Gräber der Angehörigen gelegt. Nach der Rückkehr ins Kulturheim gab es Kaffee und Striezel und nach einer gesprächsträchtigen Pause das Abendessen. Das „Trio Kraus“ spielte zum Tanz auf, die stimmungsvolle Unterhaltung dauerte bis in den frühen Morgen, zwischendurch konnte man einen kleinen Imbiss zu sich nehmen.

Am Montag traf man sich zum Mittagessen erneut im Kulturheim. Anschließend versammelten sich alle Teilnehmer, ob mit oder ohne Tracht, vor der Schule. Um 15.00 Uhr startete der Trachtenumzug durchs Dorf, der an die früheren Kronenfeste erinnerte, ebenso der anschließende Trachtenaufmarsch vor der Schule – zwar ohne Blaskapelle, doch mit einer lautstarken mobilen Musikanlage. Das offizielle Programm endete mit dem Lied „Wahre Freundschaft“. Im Kulturheim gab es dann zum Kaffee von einheimischen Frauen gebackene Krapfen. Das Fest mündete in einen ausgiebigen Grillabend.

Es war eine rundum gelungene Feier, an der erfreulicherweise viele Jugendliche und Kinder teilnahmen, die bei dieser Gelegenheit den Heimatort ihrer Eltern oder Großeltern kennenlernten. Unbedingt erwähnen müssen wir auch mehrere gelungene Sonderbeiträge von einzelnen Gästen: eine riesige Torte, die die Kirche und die Wehrmauern darstellte; eine große Menge Flaschenöffner mit den Umrissen des Turms; zwei Wanduhren mit den gleichen Umrissen, die den Organisatoren überreicht wurden; T-Shirts mit Kirche, Kleinalischer und siebenbürgischem Wappen; eine großzügige Kaffeespende; die Betreuung der Hilfskräfte mit Speis und Trank. Danke, liebe Kleinalischer, für dieses einzigartige, unvergessliche Fest.

Johann Krestel

Schlagwörter: HOG, Treffen, Heimattreffen, Kleinalisch, Jubiläum

Nachricht bewerten:

20 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Oktober 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

16. Oktober 2019
11:00 Uhr

17. Ausgabe vom 31.10.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz