15. Juni 2019

Druckansicht

Ein ereignis- und arbeitsreiches Heimattag-Wochenende für die Jugend

Beim diesjährigen Heimattag in Dinkelsbühl war die Landesgruppe Baden-Württemberg Mitausrichter. So hatte die Landesjugendleitung der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend (SJD) dieses Jahr einiges zu tun.
Nachdem der Tag der Anreise noch relativ entspannt war und der neugewählte Vorstand sich auf dem Zeltplatz und im Zelt zum Feiern getroffen hatte, ging es Samstag richtig los. Patrick Welther und Bianca Probsdorfer moderierten die Eröffnungsveranstaltung im Schrannenfestsaal. Danach wurde auf dem Zeltplatz unser Slush-Stand mit halbgefrorenem Trinkeis aufgebaut. Einige mussten indes die Tracht anziehen und zum Schrannenfestsaal laufen, um an der Brauchtumsveranstaltung „Pfingstbräuche in Siebenbürgen“ mitzuwirken.

Nachdem diejenigen, die am Verkaufsstand Schicht hatten, mit überlegter Ingenieurskunst und gutem Zureden auf die zickigen Slush-Maschinen eingewirkt hatten, konnten die Getränke verkauft werden. Die Camper, Fuß- und Volleyballer konnten sich hier erfrischen und man kam mit den Mitgliedern ins Gespräch. Als gegen 18 Uhr alle Maschinen leer waren und irgendwann endlich alles aufgeräumt war, ging es noch ein paar Stunden mit guter Stimmung im Festzelt weiter. Vor der Gedenkstätte der Siebenbürger Sachsen: ...Vor der Gedenkstätte der Siebenbürger Sachsen: Auch nach 15 Stunden in Tracht sitzt das Lächeln der Mitglieder der Landesjugendleitung noch. Foto: Ines Wenzel Doch getreu dem Motto, welches uns unsere Eltern schon immer eingetrichtert haben: „Wer in der Nacht feiern kann, kann auch früh aufstehen“, schlupften Anna und Tobias Krempels, Petra Probsdorfer und Christoph Ludwig recht früh, vor allen anderen, in die Tracht und lasen die Fürbitten im Gottesdienst vor.

Nach dem Trachtenumzug, bei dem jeder bei der eigenen HOG, Tanzgruppe oder Kreisgruppe mitlief, durften Patrick Welther und Vivien Binder bei der Kundgebung vor der Schranne die Festredner von ihren Plätzen zum Podium und wieder zurück geleiten. Den Nachmittag verbrachten die meisten von uns mit ihren Tanzgruppen bei den Auftritten und dem gemeinsamen Tanzen. Viele von uns behielten dann gleich ihre Tracht an, denn nach einem gemeinsamen Abendessen führten wir den Fackelzug zur Gedenkstätte an. Dort hielt der Ehrenvorsitzende Dr. Wolfgang Bonfert die Ansprache, während wir vor dem Denkmal standen und zwischen all den Fackelträgern hindurchschauen konnten, die Spalier standen. Die SJD Baden-Württemberg betreute den Slush ...Die SJD Baden-Württemberg betreute den Slush-Stand am Zeltplatz. Foto: Christopher Penker Nach etwa 15 Stunden in Tracht und schmerzenden Füßen neigte sich so ein ereignis- und für uns alle arbeitsreiches, aber sicher unvergessliches Heimattag-Wochenende langsam dem Ende zu.

Natalie Bertleff

Schlagwörter: Heimattag 2019, SJD, Baden-Württemberg

Nachricht bewerten:

15 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Oktober 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

6. November 2019
11:00 Uhr

18. Ausgabe vom 20.11.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz