18. November 2017

Druckansicht | Empfehlen

Kreisgruppe Freiburg feierte 50. Jubiläum

Seit 50 Jahren besteht die Kreisgruppe Freiburg des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland. 50 Jahre, in denen sich jedes einzelne Mitglied einleben, anpassen, beruflich wie privat beweisen musste und zahlreiche Erfahrungen – gute wie auch andere – machen konnte. Trotz dieser vielen unterschiedlichen Lebensläufe spricht man auch von 50 Jahren Zusammenhalt, Traditionspflege, Weiterentwicklung des kulturellen Erbes, von neuen Freundschaften, gemeinsam erlebter Freude, aber auch von Trauer und besinnlichen Stunden.
Am 8. Oktober 2017 fanden sich ungefähr 140 Mitglieder und geladene Gäste in der Zachäusgemeinde Freiburg-Landwasser zu einem besonderen Geburtstagsfest mit einigen Überraschungen ein. Für die erste Überraschung sorgte gleich zu Beginn der neu gegründete Projektchor. Die Sängerinnen und Sänger haben in geselliger Runde – bei einem Stammtisch – zusammengefunden und dank einer überaus engagierten Dirigentin – Renate Fervers – ein präsentables Repertoire sächsischer Lieder einstudiert. Die Trachten der ehemaligen Tanzgruppe, die es vor Jahren in Freiburg gegeben hat, passten den Damen und Herren erstaunlicherweise, so dass der Chor neben einem guten Klang auch ein sehr schönes Bild abgab. Der Klang von Af deser Ierd, Äm Hontertstroch, Et saß e kli wald Vijelchen, De Reklich Med (mit etwas Choreographie) und Der Owend kit erun trieb einigen Gästen Tränen in die Augen oder verführte andere zum Mitsingen.
Sigrid Zacharias, die bekannte Schauspielerin des Hermannstädter Staatstheaters, in Freiburg lebend, beeindruckte mit dem Vortrag von Adolf Meschendörfers „Siebenbürgischer Elegie” – ein sprachliches Kleinod mit tiefem Sinn und viel Voraussehung. Der Projektchor der Kreisgruppe Freiburg ...Der Projektchor der Kreisgruppe Freiburg gestaltete die Jubiläumsfeier maßgeblich mit. Foto: Horst David Als Vertreter der Stadt Freiburg war Stadtrat Nikolaus von Gayling-Westphal geladen. In einer sehr persönlichen Ansprache betonte er seine Verbundenheit mit uns Siebenbürgern und die Wertschätzung, die uns seitens der Stadt Freiburg entgegengebracht wird. Er nannte dabei Namen von Landsleuten wie Architekt Helmut Phleps, Dr. Roland Phleps, Pfarrer Werner Knall, Günter Speck und dankte allen unseren Landsleuten, die sich im Freiburger öffentlichen Leben durch ihren Beitrag in allen Lebensbereichen eingebracht haben.
Die musikalische Umrahmung des Festprogramms übernahm Juliya Khalkova, hochqualifizierte Organistin und seit vielen Jahren treue Begleiterin unserer Feste und Feiern in der Zachäusgemeinde, die jahrzehntelang Ort der Begegnung wie Heimat war. Leider musste Michael Konnerth, Vorsitzender des Landesverbandes Baden-Württemberg, aus gesundheitlichen Gründen seine Teilnahme kurzfristig absagen.
Eine „Chronik der Ereignisse“ der letzten 50 Jahre präsentierte Manfred Huber, Historiker, ehemaliger langjähriger Vorsitzender der Kreisgruppe Freiburg, anhand vieler Fotos und eines umfangreichen Beitrags. Auf eine erstaunliche Anzahl von vielfältigen Veranstaltungen verschiedener Gruppierungen kann zurückgeblickt werden. Zu nennen sind neben Grillfesten, Fasching, Tokanàessen, Adventsfeiern, Konzerten, Dichterlesungen auch große Jubiläumsfeiern, zwei in Freiburg ausgerichtete Bundeskulturtage, Heimattage, erfolgreiche Auftritte der ehemaligen Tanzgruppe und des ehemaligen Chores, Hilfstransporte nach Rumänien, Ausflüge, die Gründung der Sektion Karpaten im Rahmen des Alpenvereins.
Im Vortrag von Karin Servatius-Speck, Germanistin, zum Thema „Traditionspflege als Identitätsstiftung“ ging es um das Bewusstmachen der spezifischen kulturellen Prägung des Menschenbildes in der und durch die Gemeinschaft der Siebenbürger Sachsen, so wie es sich in Jahrhunderten gebildet, verändert, bis heute im neuen Lebensumfeld neuer Heimat erhalten und bewährt hat, wo es im lebendigen Dialog mit dem neuen Lebensumfeld steht, angenommen, ja geschätzt wird. Neben den gelebten individuellen und gemeinschaftlichen Werten, fern von jedem Klischeebild, ging sie auf die bewährte Tradition der sächsischen Organisationen und Institutionen ein, die feste Burgen der Tradionserhaltung und -förderung waren und sind, die ehemaligen in Siebenbürgen, die in bundesdeutscher Geschichte neu gegründeten. Besonders beleuchtete sie dabei auch die wirkungsreichen Zielsetztungen und die Aktivität unseres siebenbürgischen Verbandes, ehemals Landsmannschaft. Karin Servatius-Speck war viele Jahre Stellvertretende Bundesvorsitzende des Verbandes und hat in Jahrzehnten auch das Kulturleben der Kreisgruppe Freiburg gestaltet und mitbestimmt. Jubiläumsfeier: Der Projektchor der Kreisgruppe ...Jubiläumsfeier: Der Projektchor der Kreisgruppe Freiburg erfreute mit sächsischen Liedern – die Gäste sangen mit. Foto: Harald Ziegler Das Schauspielerehepaar Lisbeth Felder und Karl-Heinz Maurer, seit vielen Jahren ein Garant für gelungene künstlerische Beiträge bei unseren Festen und Feiern, hatte etwas Besonderes vorbereitet: Ein heiteres und zugleich lehrreiches Quiz, bei dem das Wissen des Publikums um geschichtliche, sozialpolitische Daten, Zahlen, Ereignisse rund um Siebenbürgen auf die Probe gestellt wurde.
Im Rahmen der Jubiläumsfeier sollte der Freiburger Arzt und Künstler Dr. Roland Phleps für seine außergewöhnliche Leistung im Bereich Kunst und Kultur mit dem Preis unseres Verbandes Pro Meritis Artis ausgezeichnet werden. Aus gesundheitlichen Gründen konnte der Geehrte nicht anwesend sein, die Überreichung der Auszeichnung wurde am 19. November in der „Freiburger Kunsthalle der Stiftung für konkrete Kunst Roland Phleps“ vorgenommen in Anwesenheit des Vorstandes und der Mitglieder der Kreisgruppe als geladene Gäste, Laudatorin Karin Servatius-Speck (ein separater Artikel folgt in der nächsten Ausgabe der SbZ).
Zum Abschluss des festlichen Teils sang der Projektchor mit der gesamten Festgesellschaft das Siebenbürgenlied und die Europahymne. Durch das Programm führte Sigrun Kelp, Vorsitzende der Kreisgruppe Freiburg.
Auf einen gelungenen festlichen Teil der Veranstaltung folgte der gemütliche Teil mit der Begehung einer Ausstellung von Malerei einiger Künstlerinnen unserer Kreisgruppe. Ein reichhaltiges Büfett mit köstlichen siebenbürgischen Spezialitäten lud gastlich ein. Die Stimmung war gut, die Gäste zufrieden. Ein gelungenes Fest – auch dank der vielen treuen Helferinnen und Helfer sowie des guten Zusammenhalts in unserer Kreisgruppe. Auch in Zukunft bleiben wir weiter aktiv und werden unsere siebenbürgische Kultur und Tradition in bewährter Weise leben und weitertragen.

Sigrun Kelp

Hier geht's zur Bildergalerie:

Kreisgruppe Freiburg feiert 50-jähriges Bestehen

Schlagwörter: Freiburg, Jubiläum

Nachricht bewerten:

14 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« Dezember 17 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

10. Januar 2018
11:00 Uhr

1. Ausgabe vom 20.01.2018
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz