29. Juli 2018

Druckansicht

Das gelungenste Kronenfest in Traunreut

Die Kreisgruppe Traunreut des Verbands der Siebenbürger Sachsen in Deutschland feierte am 7. Juli ihr traditionelles Kronenfest. Die Blütenkrone wurde am Vortag von vielen fleißigen Helferinnen gebunden, während die Männer das Loch für den Kronenstamm aushoben. Unter den Blicken neugieriger Zuschauer wurde die Krone am selben Abend im Garten des Heimathauses in Traunreut aufgestellt.
Am Samstag fanden sich viele fleißige Helfer schon um 7 Uhr ein, um das beliebteste Fest des Jahres vorzubereiten. Wie in den letzten Jahren wurden sie mittels einer kräftigen bayrischen Brotzeit (mit Weißwurst und Weißbier) gestärkt.

Das Fest begann mit einem Gottesdienst, zu dem sich viele treue Siebenbürger eingefunden hatten. In der Predigt erinnerte Vikarin Katharina Rigo daran, dass das Kronenfest in Siebenbürgen eine Dankesfeier an die Natur war, ein Fest der Freude und des Dankens, gepaart mit dem Segen Gottes.

Danach ließ man sich das köstliche Grillfleisch und die „Mititei“ schmecken. Bei Speise, Trank und Musik der Banater Blaskapelle aus Waldkraiburg saß man zusammen. Zu den Klängen der Blaskapelle marschierten die Trachtenpaare um den Kronenbaum auf. Mit der Gasttanzgruppe aus Nürnberg als Verstärkung konnte man die Vielfältigkeit der ca. 60 Trachtenträger bewundern Impressionen vom Kronenfest in Traunreut. Fotos: ...Impressionen vom Kronenfest in Traunreut. Fotos: Egon Buortmes Der Kreisgruppenvorsitzende Richard Schneider begrüßte die Ehrengäste und die vielen Zuschauer mit einem Zitat von Goethe: „Was du ererbt von deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“ Für ihn bedeutet das, dass die heutigen Generationen als Erben des siebenbürgischen Brauchtums selbst etwas dazutun müssten, um es zu erhalten. Traditionen zu pflegen, sei wichtig für das Zusammenleben der Menschen, sie seien „die Wurzeln, die den Baum des Lebens zum Blühen bringen“, sagte Richard Schneider. „Diese Krone steht im Zeichen des Erneuerns der Natur und gilt als Symbol der Verbundenheit zwischen Glaube und Volk. So wie jedes Eichenblatt nur zusammengeflochten mit anderen in dieser Krone ein Ganzes wird, können auch wir nur zusammengeflochten als Ganzes bestehen.“

Für Bürgermeister Klaus Ritter sind Traditionen eines der wichtigsten Kulturgüter, bestehend aus Musik, Tanz und Tracht. Er forderte die Siebenbürger Sachsen auf, ihre Traditionen weiter zu pflegen, und dankte gleichzeitig für die Bereicherung der zahlreichen Veranstaltungen und Feierlichkeiten in der Stadt. „Wir müssen den alten Geist bewahren, aber im Jetzt leben“, lautet seine Devise.

Passende Lieder zum Fest trug die Singgruppe unter Leitung des Ehrenvorsitzenden Norbert Klein vor, und verschiedene Tanzgruppen zeigten siebenbürgische Volkstänze. In der Kreisgruppe Traunreut gibt es eine Schülertanzgruppe, eine Jugendtanzgruppe und die Erwachsenentanzgruppe, die alle sichtlich mit Freude bei der Sache waren. Als Gast trat die Siebenbürgische Jugendtanzgruppe aus Nürnberg auf.

Als Höhepunkt des Festes bestieg „Altknecht“ Rene Buortmes die Krone, hielt eine Ansprache und beglückte die Kinder mit einem Regen aus Bonbons. Für die Erwachsenen brachte er eine Flasche Wein aus dem an der Krone befestigten Korb herunter. Zum Schluss sang man gemeinsam die deutsche Nationalhymne, die Bayernhymne und das Siebenbürgenlied.

Danach konnte man Kaffee und Kuchen vom Büfett genießen, reichlich bestückt von vielen fleißigen Frauen. Man saß zusammen, traf Freunde und tanzte unter freiem Himmel bis spät abends zu passender Musik des Duos „Klubb“ aus Waldkraiburg. Das schöne Wetter, die Klänge der Banater Blaskapelle, die Singgruppe mit ihren hervorragenden Darbietungen, die Tanzgruppen und Trachtenpaare, ein entspanntes Helferteam und nicht zuletzt die ausgelassene Stimmung bei Musik der „Klubb2“ mögen dazu beigetragen haben, dass nahezu alle Besucher der Meinung waren, dass dieses Kronenfest eines der Besten, gar das Gelungenste bisher gewesen sei – und das ehrt uns sehr.

Ein derart schönes und gelungenes Fest benötigt eine aufwendige Organisation, aber auch viele Helfer und Spender. Der Vorstand bedankt sich bei allen fleißigen Helfern, Trachtenträgern und Tanzgruppen, der Blaskapelle, dem Duo „Klubb2“ und allen Gästen, die uns dieses gelungene Fest beschert haben.

P. Mix/R. Schneider

Schlagwörter: Kronenfest, Jugendtanzgruppe Traunreut, Traunreut, Brauchtumspflege

Nachricht bewerten:

11 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« Oktober 18 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

7. November 2018
11:00 Uhr

18. Ausgabe vom 20.11.2018
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz