9. November 2017

Druckansicht | Empfehlen

Lesung mit dem Schriftsteller Balthasar Waitz aus Temeswar

Am Mittwoch, 29. November, um 19.00 Uhr liest der Banater Schriftsteller Balthasar Waitz im Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Halskestraße 15, 81379 München, aus seinem neuesten Roman „Das rote Akkordeon“.
„Ich erzähle bloß, vielleicht ist es nicht wichtig. Vielleicht ist es gar nicht mehr wahr. Ich erzähle bloß, damit man es weiß.“ So lautet das Motto des jüngst erschienenen Romans von Balthasar Waitz über das schwäbische Dorf seiner Heimat, des Banats. Das Akkordeon spielte im Dorfkosmos eine besondere Rolle. Dass es rot war, machte es noch attraktiver. Die „wahre“ Geschichte wird man wohl nie erfahren, dafür aber eine authentische Überlieferung eines Zeitzeugen. Die gemeinsame Veranstaltung des IKGS und des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Potsdam wird von dessen Mitarbeiterin Dr. Ingeborg Szöllösi moderiert.

Am 30. November, ebenfalls um 19.00 Uhr, liest Balthasar Waitz im Donauschwäbischen Zentralmuseum in Ulm, Schillerstraße 1, 89077 Ulm, begleitet am Akkordeon von seinem Landsmann Anton Bleiziffer. Auch hier moderiert Dr. Ingeborg Szöllösi.

Balthasar Waitz wurde 1950 in Nitzkydorf/Banat geboren. Studium der Germanistik und Rumänistik an der Universität Temeswar, 1974-1979 Deutschlehrer am Industrielyzeum Nr. 1 in Reschitza, 1979-1990 Redakteur der Neuen Banater Zeitung, Anfang der 1980er Jahre Mitglied im Adam-Müller-Guttenbrunn-Literaturkreis (gegründet vom Chefredakteur der Neuen Banater Zeitung, Nikolaus Berwanger, der im Frühjahr 1989 verstarb), nach 1990 Mitglied des Literaturkreises Stafette (Nachfolger des Adam-Müller-Guttenbrunn-Literaturkreises), nach 1989/1990 als Redakteur der Zeitschrift Neue Literatur und anschließend des Neuen Wegs (1991-1992) in Bukarest tätig, 1993 Rückkehr nach Temeswar, wo er sich bis 2006 als freischaffender Schriftsteller und Publizist betätigte, seit 2006 Redakteur der Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien (Redaktionsbüro Temeswar). 2011 Auszeichnung mit dem Berwanger-Preis für Banater deutsche Autoren, seit 2011 Mitglied des Exil-P.E.N., 2015 Sonderpreis der Jury von der Filiale des Rumänischen Schriftstellerverbandes Temeswar für den Lyrikband „mit schwalben am hut“.

Schlagwörter: Lesung, Banat, München, Ulm, Musik

Nachricht bewerten:

10 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« November 17 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

22. November 2017
11:00 Uhr

19. Ausgabe vom 05.12.2017
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz