19. Februar 2018

Druckansicht

Rumänienprogramm der Leipziger Buchmesse

Am 15. Februar wurde bei einer Pressekonferenz zur diesjährigen Leipziger Buchmesse (15.-18. März) das Programm des Gastlandes Rumänien vorgestellt. „Der Auftritt unseres diesjährigen Schwerpunktlandes Rumänien eröffnet uns einen besonderen Blick auf Europa“, so Buchmessedirektor Oliver Zille. „Geschichte und Gegenwart dieses Landes mit seinen vielfältigen Ethnien, Sprachen und Religionsgemeinschaften können für eine gemeinsame europäische Zukunft Gedankenentwürfe liefern und neue Perspektiven aufzeigen.“
Zahlreiche international bekannte rumänische bzw. aus Rumänien stammende Autorinnen und Autoren treten in Leipzig auf, darunter der Leipziger Buchpreis- und aktuelle Thomas Mann-Preis-Träger Mircea Cărtărescu, Nobelpreisträgerin Herta Müller gemeinsam mit der Sängerin Ada Milea, der in den Vereinigten Staaten lebende rumänische Schriftsteller Norman Manea und Andrei Pleșu. Nach Leipzig kommen auch die Dichterin Nora Iuga, die auf ihren Übersetzer Ernest Wichner treffen wird, die in Berlin lebende Carmen Francesca Banciu und aus der Schweiz Cătălin Dorian Florescu sowie Dana Grigorcea. Cătălin Mihuleac präsentiert seinen neuen Roman „Oxenberg & Bernstein“, dessen Übersetzung durch Ernest Wichner für den Leipziger Übersetzerpreis nominiert ist. Emil Hurezeanu, Lyriker und rumänischer Botschafter in Deutschland, ist dabei sowie der bereits mehrfach ins Deutsche übersetzte Filip Florian, außerdem Florin Lăzărescu, bekannt auch als Drehbuchautor und Veranstalter des großen rumänischen Literaturfestivals FILIT. Die in Rumänien renommierte Autorin Gabriela Adameșteanu kommt ebenso nach Leipzig wie der Lyriker und führende politische Aktivist der Wendezeit, Mircea Dinescu (sein Übersetzer Georg Aescht wird auch anwesend sein und als Moderator und Dolmetscher bei vielen Veranstaltungen fungieren), außerdem der Schriftsteller und Politiker Varujan Vosganian. Die siebenbürgische Schriftstellerin Iris Wolff nimmt an einer Diskussion zum Thema „Rumänien in der deutschen Gegenwartsliteratur“ teil, der Präsident des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland, Dr. Bernd Fabritius, an der Vorstellung einer dreiteiligen Buchreihe über die Siebenbürger Sachsen.

Zentraler Veranstaltungsort der Buchmesse ist der 300 Quadratmeter große rumänische Stand in Halle 4, E501, spektakulär als Amphitheater gestaltet vom renommierten Architekten Attila Kim, der auch zuständig ist für die rumänische Präsenz auf der Kunst- und Architektur-Biennale in Venedig.

Bereits im Vorfeld der Messe (26. Februar bis 13. März) werden im Leipziger Lichtspieltheater UT Connewitz in Kooperation mit dem Rumänischen Kulturinstitut und dem Netzwerk Traduki neue rumänische Filme gezeigt, die der Filmkritiker Mihai Fulger zusammengestellt hat.

Ausführliche Informationen zum Programm im Internet: www.zoom-in-romania.ro.

Schlagwörter: Leipzig, Buchmesse, Rumänien, Programm, Literatur

Nachricht bewerten:

13 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« September 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

25. September 2019
11:00 Uhr

16. Ausgabe vom 10.10.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz