18. Juli 2019

Druckansicht

Dr. Horst König hält Festvortrag an der Universität Leipzig

Die Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig lud am 28. Juni zur Festrede zur Akademischen Festveranstaltung mit feierlicher Promotion. Die Festrede in der Universitätskirche St. Pauli hielt Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Horst König über „Kunst in der Veterinär-Anatomie“. Bis zu seiner Emeritierung 2008 leitete König als Ordinarius das Institut für Anatomie an der Veterinärmedizinischen Universität Wien.
In der voll besetzten Aula wurden den Promovenden der Tierärztlichen Fakultät Leipzig die Urkunden überreicht, ebenso einer Habilitandin die Habilitationsurkunde sowie mehrere goldene Doktordiplome an Kollegen, die vor 50 Jahren promoviert hatten. Zudem wurden der Wilhelm-Ellenberger- und Hans-Schleiter-Preis überreicht.

Der in Breitenfurt bei Wien lebende 79-jährige Wissenschaftler Horst Erich König äußerte gegenüber der Redaktion dieser Zeitung seine Freude über die Einladung zum Festvortrag an diesem historisch so bedeutenden Ort: „Für mich als Siebenbürger Sachse war es eine besondere Ehre, an dieser traditionsreichen und über 600 Jahre alten Universität des Freistaates Sachsen den Festvortrag zu halten. Von der Kanzel der Universitätskirche von Leipzig predigte 1543 der Reformator Martin Luther. An der Universität Leipzig studierten außerdem Goethe und Leibniz. Die Universitätskirche wurde 1968 in der DDR unter Walter Ulbrich gesprengt. Eine Kulturschande, barbarische und jede Tradition missachtende Aktion. Tausende von Leipziger Bürgern mussten unter schweigendem Protest der Vernichtung ihrer Kirche zusehen.“ Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Horst König ...Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Horst König Horst König wurde am 1. Januar 1940 in Talmesch geboren. Seine Eltern waren beide Heltauer. Nach der Volksschule in Talmesch bestand er am Brukenthal-Gymnasium in Hermannstadt 1957 die Matura. Nach seinem Studium an der Veterinärmedizinischen Fakultät in Bukarest leitete König in Dângeni im Kreis Botoşani fünf Jahre eine staatliche tierärztliche Praxis. Es folgten weitere fünf Jahre am Institut für Anatomie der Tierärztlichen Fakultät Jassy, bis zu seiner Ausreise in die Bundesrepublik Deutschland 1972. Seine Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent konnte er nahtlos an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München fortsetzen. Am Institut für Makroskopische Anatomie der Tiere schloss König 1978 eine Habilitation ab und wurde an der LMU München 1980 zum Universitätsprofessor auf Lebenszeit berufen. In den Jahren 1987 bis 1989 ging der Wissenschaftler über den Deutschen Akademischen Austauschdienst nach Chile, wo er an der Universidad de Concepción das Institut für Anatomie leitete. Wieder zurück in Deutschland wurde König 1992 von München nach Österreich berufen. An der Veterinärmedizinischen Universität Wien leitete er als Ordinarius das Institut für Anatomie, Histologie und Embryologie, bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2008. Internationales Renommee erwarb sich Horst König insbesondere durch seine Fachbücher und zahlreiche wissenschaftliche Publikationen.

Schlagwörter: Feierstunde, Universität, Leipzig, Vortrag, König, Wissenschaftler

Nachricht bewerten:

12 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« August 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

28. August 2019
11:00 Uhr

14. Ausgabe vom 10.09.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz