9. April 2020

Anselm Roth gestorben

Bestürzt und voller Trauer bringen wir heute die Nachricht, dass der bekannte Verleger und Publizist Anselm Roth am 2. April 2020 in seinem 62. Lebensjahr unerwartet in seinem Haus in Michelsberg verstorben ist.
Er hat dem Schiller-Verlag, dessen Mitbegründer er im Jahre 2007 war, sein Profil gegeben und zeichnete für Redaktion und Layout der knapp 300 Titel verantwortlich, die in den vergangenen 13 Jahren dort verlegt wurden. Getragen von einer großen Liebe für Siebenbürgen, hat er seine, unsere Heimat in Büchern vieler Genres bekannt gemacht, von literarischen Werken über historische Texte, Kinderbücher, Musikalia und nicht zuletzt wertvolle Bildbände. Nun ist nicht nur seine Reihe „Über Siebenbürgen“, eine Bestandsaufnahme mit Luftbildern aller noch vorhandenen Kirchenburgen, unvollendet geblieben, sondern auch viele andere begonnene oder erst geplante Buchprojekte. Einen Nachruf veröffentlicht die Siebenbürgische Zeitung in der Folge 7 vom 5. Mai 2020 und vorab in der Online-Ausgabe.
Anselm Roth an seinem Schreibtisch in ...
Anselm Roth an seinem Schreibtisch in Michelsberg, aufgenommen im November 2010. Mit seinem unerwarteten Tod verliert Siebenbürgen seinen produktivsten Büchermacher seit langem. Foto: Konrad Klein

Schlagwörter: Anselm Roth, Nachruf, Verlag

Bewerten:

20 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.